Test: EpicGear MorphA Gaming-Maus und CompoXite Mauspad

Optische Gaming-Maus mit Gewichtssystem

Geschrieben von Robin Cromberg am 07.04.2016.

Epic Gear MorphA Beitragsbild

Die optische Gaming-Maus EpicGear MorphA scheint für EpicGear-Verhältnisse noch verblüffend schlicht auszusehen. In unserem Test zeigen wir, was die MorphA zu bieten hat.

Technische Daten (MorphA)

MaterialKunststoff und Gummi
SensortypIR-LED-Gaming-Sensor
Auflösung6.400 dpi
Polling Rate1.000 Hz
Tastenzahl7, davon 6 programmierbar
Abmessungen126,5 x 66,5 x 40 mm
Gewicht147 g (mit Gewichten)
Anschlussartkabelgebunden
Kabellänge1,8 m
BesonderheitenRGB-Beleuchtung, austauschbare Gewichte
Preis79,99 Euro

Lieferumfang

  • EpicGear MorphA Gaming-Maus
  • 4 integrierte 10-Gramm-Gewichte
  • Schnellstartanleitung

Epic Gear MorphA

Design & Verarbeitung

Die EpicGear MorphA ist erfrischend schlicht gestaltet, eine willkommene Abwechslung im sonst zum Kitsch tendierenden Gaming-Segment, zumal die Namensgebung von EpicGear oft auf anderes schließen lassen würde. Bei der MorphA handelt es sich um eine längliche, größtenteils symmetrische Maus, welche sich insbesondere für den Palm Grip eignet. Da die Daumentasten nur auf der linken Seite vorhanden sind, ist die Maus trotz ihrer Formgebung für Linkshänder eher nicht geeignet.

Epic Gear MorphA Beleuchtung Epic Gear MorphA Mausrad

Die Beleuchtung ist an Mausrad und Mausrücken zu sehen und lässt sich in der Software frei anpassen

Der Mausrücken ist aus silbernem Kunststoff und lässt sich abnehmen, damit wir Zugriff auf die vier austauschbaren Gewichte erhalten. In der Mitte der Maus befinden sich zwei Tasten, von denen eine die dpi-Stufe regelt und mit einer LED-Leiste versehen ist, während die andere durch die Nutzerprofile schaltet. Mit diesen Profilen können wir auch die Farbe der RGB-LEDs wechseln, welche an den Seiten des Mausrads und am Ende des Mausrückens sitzen. Die schwarzen Seiten der EpicGear MorphA sind jeweils mit einer profilierten Gummifläche bestückt.
Die EpicGear MorphA ist sehr gut verarbeitet und liegt gut in der Hand, je nach Anzahl der Gewichte fällt sie zunehmend leicht- oder schwergängig aus.

Eigenschaften

Die EpicGear MorphA wird von einer Gaming-Software unterstützt, deren Layout dann doch wieder auf einen zackigen, düsteren Gaming-Look zurückgreift. Über diese Software legen wir die spezifischen Einstellungen für die maximal fünf Profile fest. Darunter fallen die RGB-Beleuchtung, dpi-Stufen, Tastenbelegungen und Feintuning für Angle Snapping, Mausbeschleunigung, Mausradgeschwindigkeit und mehr. Der optische LED-Sensor bietet eine maximale Auflösung von 6.400 dpi.

Epic Gear MorphA Gewichte

Die Gewichte sind schnell zugänglich, haften aber teilweise so fest in ihren Gummifächern, dass wir eine Zange zur Hilfe nehmen mussten

Praktisch ist eine „Lockdown“-Funktion, bei der die dpi- und Profiltasten in der Mitte der Maus deaktiviert werden, sodass wir diese nicht im Spiel aus Versehen betätigen können.
Zum Wechsel der Gewichte sollte angemerkt werden, dass diese durch ihre Gummifächer relativ fest sitzen, vor allem wenn wir alle Gewichte verwenden und diese zusätzlich gegeneinander gedrückt werden. So kann es sein, dass zum Gewichtswechsel eine Zange oder Pinzette nötig wird.

Mauspad

In diesem Test haben wir uns außerdem das Mauspad EpicGear CompoXite angesehen. Dieses ist in den Größen Standard (380 x 270 x 3 mm) und Compact (300 x 210 x 3 mm) erhältlich und zeichnet sich durch den Zusatz „HDST Enhanced“ aus. Das Mauspad soll EpicGears hauseigene HDST-Maustechnologie unterstützen, bei der ein LED-Sensor mit einem Lasersensor kombiniert werden, um die Vorteile beider Sensortypen in einem Gerät umzusetzen.

Epic Gear Mauspad 

Das EpicGear CompoXite ist mit einem schwarzen, wasserabweisenden Stoffbezug bedeckt und weist an der Unterseite eine rutschfeste Gummischicht auf. Das Pad soll so behandelt sein, dass es möglichst lange ohne Abnutzungserscheinungen verwendet werden kann.
Das EpicGear CompoXite kostet in der Standard-Größe rund 40 Euro und in der Compact-Größe etwa 33 Euro. Beide Preise sind für ein Mauspad recht hoch angesetzt, ohne HDST-Maus lohnt sich der Kauf also weniger.

Fazit

Die EpicGear MorphA liegt sehr gut in der Hand und hat eine gute Verarbeitungsqualität vorzuweisen. Auch fällt das schlichte Design zusammen mit den LED-Effekten sehr stimmig aus. Mit zahlreichen programmierbaren Tasten, einer umfangreichen Gaming-Software und einem Gewichtssystem bietet die MorphA zudem einen stattlichen Funktionsbestand. Der Preis fällt mit 79,99 Euro angesichts der gebotenen Leistung durchaus vernünftig aus.

award_empf_EpicGear_MorphA-k

ProContra
  • Gewichtssystem…
  • …zum Teil schwer zu entfernende Gewichte
  • schlichtes, aber schickes Design und gute Verarbeitung
 
  • Beleuchtung
 
  • Sperrfunktion
 
  • Software
 

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten