Test: Corsair K95 RGB Platinum

Alles, was das Gamer-Herz begehrt?

Geschrieben von Niklas Schäfer am 17.02.2017.

Corsair K95 RGB Platinum Startbild

Mit der K95 RGB Platinum haben wir Corsairs ranghöchste Gaming-Tastatur getestet. Sie ist wahlweise mit den mechanischen Schaltern Cherry MX-RGB-Brown oder MX-RGB-Speed bestückt. Ob das Flaggschiff der Corsair-Flotte all seine Versprechen hält und ob der Preis von über 200 Euro gerechtfertigt ist, klären wir im folgenden Test.

Übersicht

Die Corsair K95 RGB (zum Testbericht) zählt zu den besten Gaming-Tastaturen, die wir in unserer Redaktion begrüßen und testen durften. Mit der K95 RGB Platinum schickt Corsair den Nachfolger ins Rennen um die Krone der besten Gaming-Peripherie. Wir haben die rund 220 Euro teure Tastatur für euch getestet.

Technische Daten

Material

Aluminium, Kunststoff

Schaltertyp

Cherry MX RGB Speed

Anti-Ghosting Tastenzahl

N-Key-Rollover

Multimediapanel

Ja

Abtastrate

1.000 Hz

Onboard-Speicher

8 MB

Anzahl dedizierte Makro-Tasten 

6

Handballenauflage

Ja, abnehmbar

Abmessungen

465 x 171 x 36 mm

Gewicht

1.324 g

Kabellänge

1,7 m

Besonderheiten

19-Zonen-LightEdge, wechselbare Tastenkappen, wendbare Handballenauflage

Preis

~219,90 Euro

Lieferumfang

  • Corsair K95 RGB Platinum
  • Handballenauflage
  • Kurzanleitung
  • austauschbare Tasten

Design & Verarbeitung

Eines fällt sofort auf wenn wir die Corsair K95 RGB Platinum zum ersten Mal auf den Schreibtisch stellen: Sie ist sehr groß! Mit Maßen von 465 x 171 x 36 Millimetern spielt sie nicht nur aufgrund ihrer vielen Funktionen in der Liga der ganz Großen mit und bringt auch ein beachtliches Gewicht von gut 1,3 Kilogramm auf die Waage. Bei der Materialwahl schöpft Corsair aus dem Vollen und setzt auf eine hübsche Oberseite aus gebürstetem Aluminium. Die abnehmbare Handballenauflage ist hingegen genau wie die Unterseite der Tastatur aus Kunststoff gefertigt und wird eingerastet. Eine Besonderheit ist die Gummierung der Handballenauflage, da sich diese wenden lässt. Je nachdem, welche Seite oben liegt, bietet sie einen anderen Grip.

Corsair K95 Platinum - AngewinkeltDie Handballenauflage bietet zwei unterschiedlich gummierte Seiten für den optimalen Grip.

Widmen wir uns dem Tastenfeld, bemerken wir, dass Corsair das Standardlayout um sechs dedizierte Makrotasten erweitert hat. Diese sind mit einer etwas griffigeren Oberfläche beschichtet und leicht gewölbt. Wer diese Wölbung mag, kann auch die Tastenklappen der Tasten QWERASDF austauschen. Im oberen linken Bereich der Tastatur gibt es drei Extratasten für den Profilwechsel, die Helligkeitsregulierung der Beleuchtung und das Sperren der Windows-Taste. Während die Mitte von einem illuminierten Herstellerlogo geschmückt wird, ist das Mediapanel auf der rechten Seite ansässig. Dieses besteht aus einem Lautstärkerad, einem Mute-Button und den vier Standardfunktionen zur Musiksteuerung.

Corsair K95 Platinum - DraufsichtAn der linken Seite befinden sich sechs dedizierte Maktrotasten.

Namensgebend für die K95 RGB Platinum ist die Beleuchtung. Corsair setzt auf MX-RGB-Speed-Schalter von Cherry, die mit einer RGB-Leuchtdiode ausgestattet sind. Der Hintergrund des Tastenfelds wird durch diese Lösung sehr homogen ausgeleuchtet. Zudem sorgt die Aluminiumoberfläche für dezente Reflektionen, welche sich durchaus sehen lassen können. Ebenfalls gut gelungen ist die optische Abgrenzung von mehrfach belegten Tasten. Während die Hauptfunktion stark illuminiert wird, werden die seltener verwendeten Funktionen nur minimal beleuchtet. Durch ein optisches Feature hebt sich die K95 jedoch besonders von anderen Modellen ab: Die komplett durchgängige 19-Zonen-LightEdge am hinteren Rand. Manch einer mag sie als unnützes Gimmick abstempeln, andere werden sie lieben, weil sie auf einer LAN-Party sicherlich für neidische Blicke sorgen wird.

Corsair K95 Platinum - RGB-LeisteEine Neuerung ist die 19-Zonen-LightEdge am hinteren Rand.

Auch beim Kabel setzt Corsair auf Qualität. Die Stoffummantelung des 2,10 Meter langen Kabels ist sehr blickdicht und macht einen robusten Eindruck. Wer den hinteren USB-2.0-Anschluss verwenden möchte, muss beide Stecker des Kabels mit dem Computer verbinden. Wer darauf verzichtet, kann es beim Hauptkabel belassen.

Corsair K95 Platinum - Schreibtisch 1Auf dem Schreibtisch macht die Tastatur dank der exzellenten Verarbeitung und schicker RGB-Beleuchtung eine gute Figur.

Was die Verarbeitungsqualität betrifft haben wir sehr hohe Ansprüche, immerhin ruft Corsair eine unverbindliche Preisempfehlung von 219,99 Euro für die K95 RGB Platinum ab. Denen wird Corsair auch gerecht! Die Oberfläche aus gebürstetem Aluminium fühlt sich sehr hochwertig an und ist sehr gleichmäßig gebogen. Die Einarbeitung von Akzenten, wie dem Herstellerlogo, den Bedienelementen des Mediapanels oder der LightEdge, gelingt sehr gut und kommt mit minimalen Spaltmaßen aus. Kritik können wir nur auf höchstem Niveau üben. Wir präferieren die Seite der Handballenauflage, die mit vielen kleinen Einbuchtungen übersäht ist. Die Wölbungen ziehen jedoch kleine Staubpartikel magisch an und wollen diese nicht mehr freilassen.

Eigenschaften & Software

Corsair schickt mit der K95 RGB Platinum eine reinrassige Gaming-Tastatur ins Rennen, was sich vor allem an der Wahl der mechanischen Schalter bemerkbar macht. Die meisten mechanischen Schalter lösten nach einem Betätigungsweg von 1,6 bis 2,0 Millimetern aus. Der Name, der hier verwendeten Cherry MX-RGB-Speed weist jedoch darauf hin, dass diese Schalter schneller sind als andere. Nach nur 1,2 Millimetern erreichen wir bereits den Auslösepunkt, sodass wir hier wirklich von verzögerungsfreiem Gaming sprechen können.

Am hinteren Rand befinden sich das Herstellerlogo und Tasten, die unter anderem die Beleuchtung regeln.

Besonders schnelle Shooter oder Rollenspiele, bei denen es um Schnelligkeit und Timing geht, profitieren hiervon sehr stark. Spürbar ist der Umschaltpunkt allerdings nicht. Wer zum ersten Mal mit solchen Schaltern spielt, wird die Tasten anfangs immer wieder bis zum Anschlag herunterdrücken. Nach einer mittelfristigen Gewöhnungsphase sollte der Umschaltpunkt gut erahnt werden können. Wer auf eine taktile Rückmeldung nicht verzichten möchte, kann die K95 RGB Platinum allerdings auch mit braunen Schaltern ordern.

Corsair K95 Platinum - TastenEinige Tasten lassen sich gegen leicht gewöblte Exemplare austauschen und gleichzeitig optisch hervorheben.

Für Gamer bietet der Hersteller mehrere attraktive Features: Darunter fällt beispielsweise der Kappenwechsel der häufig genutzten Tasten. Obwohl wir anfangs sehr skeptisch gestimmt waren, müssen wir zugeben, dass die Wölbungen tatsächlich für mehr Halt auf den Tasten sorgen. Selbst bei einer tendenziell seitlichen Betätigung der Taste, wird diese nach unten bewegt. Als eher geläufigere Erweiterung sind die sechs dedizierten Makrotasten zu nennen. Das Programmieren von diesen Tasten ist ausschließlich über den sehr übersichtlich gestaltetee Software möglich. Sobald die Funktionen einmal eingerichtet sind, können die Profile auf dem acht Megabyte großen Onboard-Speicher abgelegt werden. Wer seine Tastatur an verschiedenen Computern nutzen und nicht auf seine eigenen Beleuchtungseffekte und Makros verzichten will, kann dies ohne Probleme tun.

Corsair K95 Platinum - USB-AnschlussDie Tastatur bietet einen USB-2.0-Anschluss für ein zusätzliches USB-Gerät.

Durchaus hilfreich und vor allem komfortabel ist das Mediapanel. Während bei anderen Produkten komplizierte Tastenkombinationen nötig sind, drücken wir bei der K95 RGB Platinum lediglich einen einzigen Knopf. Gesondert zu loben ist das Lautstärkerad. Seine profilierte Oberfläche und der angemessene Drehwiderstand sorgen für eine ausgezeichnete Haptik. Auch wenn Corsair auf eine Rasterung verzichtet, lässt sich die Lautstärke punktgenau anpassen.


Die Software ist sehr übersichtlich gestaltet und bietet die Option, die Einstellungen auf dem internen Speicher der Tastatur abzuspeichern.

Das Thema Beleuchtung war schon immer eines der Aushängeschilder von Corsair. Standardmäßig werden uns viele verschiedene Effekte vorgegeben, die den meisten Nutzern ausreichen sollten. Wer sich jedoch kreativ ausprobieren möchte, kann seine Effekte in den erweiterten Einstellungen bis ins letzte Detail perfektionieren. Wir haben uns größtenteils mit einfachen Vorlagen zufriedengegeben. Für Shooter hat es sich allerdings angeboten, die Einzeltastenbeleuchtung auszunutzen. Nicht selten geschieht es, dass man im wilden Farbwechsel den Überblick verliert. Deshalb haben wir nur die wichtigsten Tasten illuminieren lassen und behalten somit auch in hitzigen Gefechten einen kühlen Kopf.

Fazit

Eigentlich macht Corsair mit der K95 RGB Platinum alles richtig: Der Funktionsumfang ist riesig, trotzdem dürften auch Einsteiger problemlos alle Funktionen nutzen können, da die Software sehr übersichtlich gestaltet ist. Die Verwendung der mechanischen Schalter MX-RGB-Speed der deutschen Firma Cherry erweist sich für fortgeschrittene und Pro-Gamer definitiv als nützlich und erbringt teilweise taktische Vorteile. Auch die Verarbeitung ist tadellos, die Tastatur wirkt insgesamt sehr hochwertig. Die Corsair K95 RGB Platinum ist wohlmöglich eine der derzeit besten auf dem Markt erhältlichen Gaming-Tastaturen. Trotzdem empfinden wir die UVP von rund 220 Euro als etwas zu hoch angesetzt. Wer auf der Suche nach dem perfekten Gamer-Werkzeug ist, ist bei der K95 RGB Platinum definitiv an der richtigen Adresse. Preisbewusste Gamer werden sich allerdings nach einem andern Produkt umsehen müssen.

Corsair-K95-RGB-Platinum-Award

ProContra
  • Cherry MX-RGB-Speed-Switches
  • stolzer Preis
  • homogene Beleuchtung

 

  • wechselbare Tastenkappen
 
  • perfekte Verarbeitung
 
  • übersichtlicher Treiber
 
  • 6 dedizierte Makrotasten
 
  • wendbare Handballenauflage
 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

… ist hauptsächlich für den Bereich „Gaming“ zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten