Apple Event: iPad, iMac und Yosemite

Geschrieben von Eva L. López am 15.10.2014.

Apple Logo

Apple hat für den morgigen Donnerstag ausgewählte Journalisten nach Cupertino eingeladen, um neue Produkte vorzustellen. Die einen werden sich genervt fragen, warum denn schon wieder so ein Apple-Event stattfindet. Andere verspüren eventuell eine Art weihnachtliche Vorfreude. Im Gegensatz zu Apples Präsentation vor knapp einen Monat, bei der das iPhone 6 und 6 Plus, das Bezahlsystem Apple Pay und die Apple Watch vorgestellt wurden, geht es dieses mal im Vorfeld gelassener zu. Ein Grund dafür ist, dass die Tech-Branche sich ziemlich sicher ist, was sie heute erwartet: Neue iPads, iMacs und wahrscheinlich das neue Betriebssystem Yosemite.

Besonders das iPad Air wird nach übereinstimmenden Berichten zufolge technisch aufgerüstet. Es soll den Fingerabdrucksensor Touch-ID erhalten, sodass Apples Bezahldienst mit dem iPad benutzt werden kann. Außerdem wird über einen A8X-Prozessor, einem 2 GB RAM Speicher und ein mögliches Retina-Display spekuliert. Auch das iPad Mini soll mit einem besseren Prozessor und dem Touch-ID ausgerüstet werden, ansonsten aber eher kleinere Veränderungen erfahren. Den Gerüchten nach werden die neuen Tablets in den von den iPhones bekannten Farben Silber, Spacegrau und Gold auf den Markt kommen. Auf die Einführung eines sogenannten iPad Pros, das mit 12,9 Zoll der Größe nach mit einem Laptop konkurriert, müssen potentielle Kunden hingegen noch warten. Stattdessen werden die iMacs vermutlich ein Upgrade bekommen. Man munkelt über den Einbau eines schnellen Intel Haswell-Prozessors, einer neuen AMD-Grafikkarte und einer deutlich höheren Bildschirmauflösung. Die Informationen zu den iMacs sind mit Bedacht zu genießen, da sie zum Teil recht vage sind und sich widersprechen. 

Das bereits auf der diesjährigen WWDC angekündigte Betriebssystem Yosemite wird wohl ebenfalls vorgestellt werden. Journalisten und Ottonormalverbraucher können die Beta-Version bereits seit Sommer testen, weswegen keine großen Überraschungen zu erwarten sind. Spannend wird es allerdings zu sehen, wie sich Apples groß angekündigte Continuity im Alltag bewährt. Continuity soll die Kommunikation und den Austausch von Apples mobilen Betriebssystem iOS8 und Yosemite deutlich verbessern.

Apple hat seit seiner letzten Präsentation im vergangen Monat für Wirbel gesorgt. Zum einen haben sich die neuen iPhones als wahre Verkaufsschlager entwickelt, zum anderen hat das vermasselte iOS 8.0.1-Update und die #bentgate für negative Schlagzeilen gesorgt. Morgen stehen vor allem technische Details im Blickpunkt.


Quellen :

Wired
Mashable
The Verge

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten