Mit der Alloy FPS RGB erweitert HyperX die Alloy FPS-Reihe um eine Version mit anpassbarer RGB-Beleuchtung. Wir haben die mechanische Tastatur getestet und verraten euch, inwiefern sie sich von der Version ohne RGB-Beleuchtung unterscheidet.

Übersicht

2017 testeten wir bereits die erste mechanische Tastatur aus der Alloy FPS-Reihe und waren rundum begeistert von der ausgezeichneten Qualität zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Ein Jahr später legt HyperX die beliebte Tastatur erneut auf und verleiht dem Keyboard eine anpassbare RGB-Beleuchtung und neue Schalter des Herstellers Kailh.

Lieferumfang

  • Hyperx Alloy FPS RGB
  • Kurzanleitung

Design & Verarbeitung

Die HyperX Alloy FPS RGB Tastatur besticht durch ihr hochwertiges und schlichtes Design. Durch den Metallrahmen bringt die Tastatur gute 1.100 Gramm auf die Waage, was bei einer Tastatur nicht unbedingt schlecht sein muss. Vielmehr wirkt die Tastatur durch das hohe Gewicht um einiges hochwertiger und verrutscht nicht beim Schreiben oder Spielen.

Das Tasten-Layout inklusive Numpad und Multimediatasten ist klassisch gehalten und birgt keine großen Überraschungen. Neben den Multimediatasten sind im oberen Bereich drei Tasten zur Anpassung der dynamischen RGB-Beleuchtungseffekte und eine Taste zum Benutzerprofilwechsel vorzufinden, wir vermissen lediglich ein Lautstärkerad. Die Tastatur ist mit 442 Millimetern ähnlich breit wie vergleichbare Gaming-Tastaturen, bietet aber eine wesentlich geringere Tiefe von rund 130 Millimetern und nimmt somit weniger Platz auf dem Schreibtisch ein. Zwar benötigt nicht jede Person eine Handballenauflage, es wäre trotzdem schön gewesen, diese Option zu haben. Der Metallrahmen hält sich durch seine mattschwarze Lackierung im Hintergrund und überlässt stattdessen der RGB-Beleuchtung die Bühne. Die RGB-Beleuchtung strahlt auf Wunsch hell und gibt die Farben kräftig wieder. 

Die Tastenkappen sind in einem ähnlichen Schwarzton wie der Rahmen gehalten und stehen im Kontrast zu den weißen Schaltern unterhalb der Tasten, wodurch die mechanische Tastatur auch ohne aktive Beleuchtung sehr ansehnlich aussieht. HyperX hat der Tastatur zudem eine USB-Passthrough-Funktion spendiert, über die Geräte wie ein Smartphone aufgeladen werden können. Allerdings unterstützt die Schnittstelle keinen Datenaustausch mit dem PC. Die Verarbeitungsqualität der HyperX Alloy FPS RGB Tastatur ist ausgezeichnet und lässt nach mehrwöchiger Nutzung keine Mängel erkennen.

Eigenschaften

Bei den verbauten Schaltern geht HyperX einen anderen Weg als die meisten Hersteller: HyperX setzt dieses Mal nicht auf Schalter der Marke Cherry, stattdessen kommen Kailh Silver Speed-Schalter zum Einsatz, welche ähnliche Eigenschaften wie die Cherry MX Silver aufweisen. Die Schalter erfordern eine leichte Betätigungskraft von 40 Gramm und einen kurzen Bestätigungsweg von 1,1 Millimeter, was für schnelle Reaktionen beim Spielen sorgt. Außerdem sind sie etwas kleiner als die üblichen Schalter, wodurch auch kleinere Schalterkappen genutzt werden können und somit eine kompaktere Tastatur das Resultat ist.

Beim Spielen kann unter anderem ein Smartphone über den USB-Anschluss der Tastatur aufgeladen werden.

Die Kailh Silver-Schalter sollen mindestens 70 Millionen Tastenschläge aushalten und sind somit theoretisch auch für eine langjährige Nutzung geeignet. Auch Anti-Ghosting mit N-Key-Rollover, wodurch beliebig viele Tasten gleichzeitig betätigt werden können, ist mit von der Partie. Außerdem besitzt die Tastatur einen Gaming-Modus, der unter anderem die Windowstaste deaktiviert, damit das Spielgeschehen nicht unabsichtlicher Weise unterbrochen wird.

Software

In der HyperX NGenuity Software lassen sich erweiterte Personalisierungsmöglichkeiten über ein übersichtliches Interface einstellen. Die RGB-Beleuchtung kann in verschiedenen Effekten, wie beispielweise Explosion, Atmung oder Welle, leuchten. In den drei internen Profilen können außerdem unterschiedliche Einstellungen gespeichert werden und an jedem Ort auch an einem fremden Computer ohne die Software geladen, weshalb die HyperX Alloy RGB sich ideal als Tastatur für Offline-Turniere eignet.

Des Weiteren hat HyperX für eine Großzahl an beliebten Spielen individuelle Game-Profile erstellt, wodurch spielrelevante Tasten in einer anderen Farbe leuchten. Die einzelnen Tasten können in der Software mit anderen Funktionen versehen werden, zudem ist es möglich Makros zu erstellen.

Fazit

Die HyperX Alloy FPS RGB ist eine sehr gute mechanische Tastatur mit einer ausgezeichneten Verarbeitungsqualität. Unsere anfängliche Skepsis gegenüber den Kailh Silver-Schaltern hat sich bereits nach wenigen Minuten relativiert. Die Schalter sind den Cherry MX-Schaltern nahezu ebenbürtig und zeichnen sich durch kurze Auslösewege aus, was für eine geringe Reaktionszeit beim Spielen sorgt. Mit der umfangreichen Software können die einzelnen Tasten sowie die RGB-Beleuchtung unkompliziert angepasst werden. Der Preis fällt mit 109,99 Euro vergleichsweise gering aus. Wir hätten uns trotzdem ein etwas umfangreiches Zubehör wie eine Handballenauflage gewünscht, die es optional für knapp 20 Euro zu kaufen gibt.

Pro

  • ansprechendes Design
  • hochwertiger Metallrahmen
  • helle, farbintensive RGB-Beleuchtung
  • gute Schalter mit kurzen Tastenwegen

Contra

  • keine beiliegende Handballenauflage
  • kein Lautstärkerad

Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.