Test: Eizo Foris FS2735

Eizo macht Gamer-Träume wahr 2 Min. lesen
Monitore  / Niklas Ludwig

Wenn man die technischen Daten des Eizo Foris FS2735 liest, könnte man meinen, den perfekten Gaming-Monitor vor sich zu haben: 144 Hertz IPS-Panel, FreeSync und eine Reaktionszeit von vier Millisekunden sind eine klare Ansage an die Konkurrenz. Ob der Monitor wirklich der wahrgewordene Traum für Gamer ist, verraten wir euch in unserem Test.

Technische Daten

Bildformat16:9
Bildschirmdiagonale27 Zoll
Auflösung2560 x 1440 Pixel (WQHD)
Bildwiederholfrequenz144 Hz
Reaktionszeit4 ms (Grau zu Grau)
max. Helligkeit350 cd/m²
Kontrastverhältnis1.000:1
Displayfarben16,7 Mio
max. Blickwinkel178° Horizontal / 178° Vertikal
VerstellbarkeitHöhenverstellbar, Tiltfunktion, Pivotfunktion (90° Drehung)
E/A-Schnittstellen2x HDMI, 1x DP 1.2, 1x DVI 1.2, 2x USB 3.0
Amazon-Preis
(Stand: 22.01.2016)
~1.200 Euro

Lieferumfang

  • Eizo Foris FS2735
  • Stromkabel
  • DisplayPort-Kabel
  • USB-Up
  • Bedienungsanleitung

Ausführliches Hands-On Video

Fazit

Der Eizo Foris FS2735 ist der wahrgewordene Traum für Gamer – vorausgesetzt das Portemonnaie gibt 1.200 Euro her. Für den Preis erhält man dafür einen sehr guten Gaming-Monitor, mit ausgezeichneter Bilddarstellung, einer geringen Reaktionszeit und Unterstützung des FreeSync-Features. Letzteres wird von 35 bis 144 Hertz unterstützt, wenn auch lediglich in zwei Intervallen, die vorher festgelegt werden müssen. Das OSD lässt sich verzögerungsfrei und bequem bedienen – auf Wunsch auch per App. Bei uns lief die Apps jedoch nicht immer rund, weshalb Eizo hier schnell nachbessern sollte. Positiv hervorzuheben ist noch die Garantie von fünf Jahren, die Eizo auf den etwa 1.200 Euro teuren Foris FS2735 gewährt, der sich eine klare Kaufempfehlung verdient hat. Eine preisgünstigere Alternative ist der Asus MG279Q, der etwa 500 Euro günstiger ist, allerdings das gleiche Panel zu besitzen scheint. Dafür unterstützt das Pendant von Asus die FreeSync-Technologie lediglich bis 90 Hertz.

ProContra
  • 144 Hz und FreeSync gleichzeitig nutzbar…
  • …FreeSync muss vorher eingestellt werden (35-90/56-144 Hz)
  • Bedienung per App möglich
  • App noch nicht ganz ausgereift
  • hochwertige Verarbeitung
  •  hoher Preis
  • ergonomische Verstellmöglichkeiten
 
  • tolles Bild (IPS-Panel, WQHD)
 
  • Design
 
  • 5 Jahre Garantie
 


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.