Huawei hat 2017 bereits 100 Millionen Smartphones verkauft

Absatz um 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert
News  / Niklas Ludwig

Huawei hat in den ersten drei Quartalen dieses Jahres bereits 100 Millionen Smartphones verkauft. Außerdem baut der chinesische Smartphone-Riese stetig die Anzahl seiner Geschäfte im Einzelhandel aus.

Mit 100 Millionen verkauften Smartphones konnte Huawei seinen Absatz um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr steigern. Gleichzeitig konnte Huawei seinen Gewinn um mehr als 30 Prozent steigern. Das zeigt, dass das Unternehmen anscheinend nicht nur günstige Einstiegsgeräte verkauft, da die Gewinnspanne bei günstigen Modellen kleiner ausfallen dürfte als bei den teuren Topmodellen. Zumindest passt diese Vermutung zur Aussage von Yu Chengdond, CEO von Huaweis Endkonsumenten-Bereich. In der China Daily wird Yu zitiert, wonach Huawei plane seine Mittelklasse- und High-End-Geräte (Testbericht des Huawei Mate 10 Pro) stärker zu verbreiten und das Image der Marke aufzuwerten.

Das Mate 10 Pro ist Huaweis aktuelles Flaggschiff und richtet sich mit 799 Euro an High-End-Konsumenten.

Außerdem sagte er gegenüber der Zeitung, dass weltweit 10.000 Angestellte in der Forschung und Entwicklung arbeiten würden, da Huawei erwarte, mehr High-End-Nutzer für sich zu gewinnen. Bereits im Juli hat Huawei Apple vom zweiten Platz der weltweit am meist verkauften Smartphones verdrängt und muss sich nur noch Samsung geschlagen geben. Außerdem baut Huawei die Anzahl seiner Filialen im Einzelhandel aus und besitzt inzwischen 42.300 Geschäfte weltweit.



Quelle : China Daily


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.