Intel gibt Details zum Z390-Chipsatz bekannt

Native USB 3.1- und WLAN ac-Unterstützung
News intel 15.05.2018 / Niklas Ludwig

Intel gibt Details zum kommenden Z390-Chipsatz preis. Dieser ähnelt größtenteils dem Q370-Chipsatz und bietet bis zu 24 PCI Express 3.0-Lanes.

Die 24 PCIe 3.0-Lanes werden überwiegend von den USB- und SATA-Anschlüssen beansprucht. Der Chipsatz unterstützt offiziell sechs SATA-, zehn USB 3.0- und sechs USB 3.1-Anschlüsse. Es können allerdings nicht alle Anschlüsse gleichzeitig genutzt werden. Stattdessen werden voraussichtlich nur zehn USB-Ports gleichzeitig nutzbar sein. USB 3.1 stellt eine der größten Neuerungen des Chipsatzes dar. Bis zur Einführung des H370 und B360 mussten Mainboard-Hersteller in der Regel Drittanbieter USB-Controller implementieren, damit die Mainboards USB 3.1 bieten konnten.

Im dritten Quartal 2018 sollen die Nachfolger der Z370-Mainboards folgen.

Außerdem unterstützt Intels neuer Mainstream-Chipsatz fortan auch WLAN ac. Z390-Mainboards werden zudem das Übertakten von Intel Core-Prozessoren mit offenem Multiplikator unterstützen. Erste Mainboards mit dem neuen Chipsatz sollen ab dem dritten Quartal 2018 in den Handel kommen.



Quelle : PCGH


Teilen:
Niklas Ludwig Niklas Ludwig ...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.