Pocophone F1 – der neue Flaggschiff-Killer von Xiaomi?

Was bietet das Smartphone für 329 Euro? 3 Min. lesen
News xiaomi  / Leonardo Ziaja

Dass Smartphones von Xiaomi bereits günstiger zu bekommen sind, als die großen Marken wie Samsung oder Apple, ist schon durchaus bekannt. Mit der neuen Marke „Pocophone“ will der chinesische Hersteller jetzt aber so richtig angreifen und stellt den „Flagship-Killer“-Killern vor.

Doch warum diese Bezeichnung? Ganz einfach: Vor einigen Jahren kam OnePlus mit einem Smartphone auf den Markt, das Highend-Specs verbaut hatte und deutlich günstiger als vergleichbare Geräte war. Jetzt versucht Xiaomi ein ähnliche Prinzip und greift OnePlus damit direkt an.

Doch was bietet das Pocophone F1?

Im Inneren sitzt ein Qualcomm Snapdragon 845 mit einer Adreno 630 GPU, bis zu 8 GB Arbeitsspeicher, maximal 256 GB interner Speicher und ein Akku mit 4.000 mAh. Geladen wird dieser über USB TypC mit QuickCharge 3.0, darüber hinaus ist ein 3,5 mm Klinkenanschluss dabei. Auch ein MicroSD-Slot ist mit an Bord. Auf der Front zeigt sich ein 6,18 Zoll großes IPS-Display mit 2.246 x 1.080 Pixeln im 18,7:9-Format. Geschützt wird dieses von Corning Gorilla Glas.

Die Hauptkamera setzt auf ein Dual-Setup mit einem 12MP-Modul mit f/1.9, Dual Pixel PDAF und HDR sowie einem 5MP-Sensor mit f/2.0 für die Tiefenunschärfe. Auf der Front steht eine 20MP Kamera zur Verfügung, diese arbeitet mit einem Infrarot-Sensor zusammen und sorgt für die Gesichtserkennung. Dazu kommen WiFi 802.11ac, Bluetooth 5.0 und Dual-Sim (Nano-Sim). Und diese Ausstattung gibt es zu einem Preis von 300-350€, je nach Ausstattung und Händler.

Aber eine Frage bleibt: wie ist dieser Preis möglich?

Man unterscheidet zwischen den „Offline-Marken“, die ihre Geräte in Ladengeschäften verkaufen, und „Online-Marken“, die ausschließlich im Internet verkaufen. Während die Offline-Marken die Geräte teurer verkaufen müssen, um eine entsprechende Gewinnmarge zu bekommen, kann der Preis der Smartphones im Internet geringer gehalten werden. Zudem braucht das Pocophone F1 weniger Marketing-Budget, da Xiaomi hier in erster Linie auf große Marketingkampagnen verzichtet. Im Endeffekt ist es ein Kampf zwischen Oppo mit OnePlus und nun Xiaomi mit Pocophone.

Das Äußere des Pocophone F1 ist zwar nicht aus Aluminium gefertigt, besitzt aber dennoch ein stabiles Chassis. Der bekannte Youtuber „JerryRigEverything“ hat das F1 bereits in seinen Händen halten können und zeigt, wie stabil das Smartphone ist:

Eine Besonderheit gibt es aber noch: auch wenn das Gerät nicht wasserdicht ist, Xiaomi hat dem F1 dennoch eine P2i-Zertifizierung verpasst. Diese besagt, dass das Innere mit einer flüssigkeitsabweisenden Nanobeschichtung ausgestattet ist und das Smartphone so gegen Spritzwasser schützt.

Preise und Verfügbarkeit

Offiziell wird das Pocophone F1 leider nicht in Deutschland vertrieben, auch wenn es einzelne Händler wie Alternate oder Cyberport anbieten. Alternativen gibt es im näheren Ausland, beispielsweise in den Niederlanden. Je nach Anbieter variiert der Preis, die 64GB-Variante liegt meist bei 329 Euro, die 128GB-Version bei 370 Euro. Das Gerät ist auch bei Amazon.de erhältlich. Als Farben gibt es neben Schwarz auch Blau und Rot. Darüber hinaus gibt es noch eine Armoured-Variante mit „DuPont Kevlar“-Beschichtung auf der Rückseite (siehe Bild oben), diese ist jedoch deutlich kostspieliger.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.