Erste Mainboards erhalten BIOS-Update für Ryzen 3000-CPUs

AMDs neue Prozessoren sollen Mitte des Jahres erscheinen 1 Min. lesen
News amd  / Niklas Ludwig

Mainboard-Hersteller wie Asus und MSI bieten inzwischen neue BIOS-Versionen für ihre Mainboards an, mit denen die Hautplatinen für AMDs Ryzen 3000-Prozessoren fit gemacht werden.

X370 mit Ryzen 3000 kompatibel

Die AMD Ryzen 3000-Prozessoren erscheinen voraussichtlich erst Mitte des Jahres, was viele Mainboard-Hersteller allerdings nicht davon abhält, bereits BIOS-Updates für ihre Mainboards zu veröffentlichen. Updates, die die AMD Generic Encapsulated Software Architecture 0.0.7.0 enthalten, machen aktuelle Mainboards mit den Ryzen 3000-CPUs kompatibel.

Derzeit erhalten primär X470- oder X450-Mainboards ein Update, es soll jedoch auch Updates für Hauptplatinen mit X370-Chipsatz geben. Golem geht davon aus, dass in den Wochen nach der Veröffentlichung der neuen Prozessoren eine weitreichende Kompatibilität gegeben sein wird, da AMD den Sockel beibehält und die TDP 115 Watt nicht überschreiten werde.

Zen 2-Architektur mit 7 Nanometern

Die AMD Ryzen 3000-Prozessoren basieren auf der Zen 2-Architektur, die im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. Die I/O-Dies, die die Kommunikation übernehmen, werden hingegen in 14 nm hergestellt. Nach bisherigen Infos soll der XFR-Algorithmus verbessert worden sein und der RAM-Controller soll eine Fehlerkorrektur für Nicht-ECC-Speicher bieten.

Mit einem integrierten Speichertest soll sich außerdem die Stabilität testen lassen. AMDs Ryzen-Prozessoren der dritten Generation könnten im Rahmen der Computex 2019, die Ende Mai stattfindet, vorgestellt werden.


Quellen :

Techpowerup
Golem


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.