LG V40 ThinQ und LG Watch W7 für Deutschland angekündigt

Mehr Details zu den beiden Neuheiten aus dem Hause LG! 3 Min. lesen
News lg  / Leonardo Ziaja

Eigentlich wurde das LG V40 ThinQ bereits im Oktober letzten Jahres vorgestellt, der koreanische Hersteller bringt es allerdings jetzt erst nach Deutschland. Auch die neue LG Watch W7 kommt nun endlich auf den deutschen Markt. Für beide Geräte haben wir nochmal alle wichtigen Details für euch zusammengefasst.

Das LG V40 ThinQ mit schmalen Rändern und Notch

Neben der G-Serie, wie beispielsweise das LG G7 ThinQ, führt LG noch die etwas höher angelegte V-Serie. Das LG V40 ThinQ ist da der neuste Ableger und die vierte Generation. Das Smartphone bietet ein 6,4 Zoll großes OLED-Display mit einer QHD+ Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixeln. Dadurch erreicht es ca. 537 ppi im 19,5:9-Format. Neben recht schmalen Rändern kommt natürlich auch eine Notch an der oberen Displaykante zum Einsatz, hier sind die Frontkamera(s), diverse Sensoren und der Frontlautsprecher untergebracht.

Im Inneren setzt das LG V40 ThinQ auf einen Qualcomm Snapdragon 845 SoC und eine Adreon 630 GPU. Dazu kommen 6 GB Arbeitsspeicher und bis zu 128 GB interner Speicher, der zudem mit einer MicroSD-Karte um bis zu 512 GB erweitert werden kann.

Das „Smartphone mit 5 Kameras“

Ganz dem Trend folgend setzt LG erstmals auch auf eine Triple-Kamera auf der Rückseite. Das Trio besteht aus einem 16 MP Modul mit 107° Weitwinkel-Linse und f/1.9 Blende, einem 12 MP Sensor mit 2x optischem Teleobjektiv und f/2.4 Blende sowie einem 12 MP Sensor mit Standard-Linse und einer Blende von f/1.5. Ein 3-Achsen OIS sowie  Dual Pixel PDAF sind natürlich auch mit an Bord. Auf der Front setzt das LG V40 ThinQ auf gleich zwei Sensoren, dazu zählen eine 5 MP Weitwinkel-Kamera mit f/2.2 Blende und eine 8 MP Kamera mit Standardlinse und f/1.9 Blende.

Mit HiFi Quad-DAC tuned by „Meridian“

Wie schon vorherige Modelle stattet LG auch das V40 ThinQ mit einem hochwertigen 32-bit HiFi Quad DAC inklusive 3,5 mm Klinkenanschluss aus. Neu ist dabei allerdings das Tuning von Meridian. Die Rückseite des LG V40 ThinQ ist aus mattem Glas gefertigt und soll gegen Fingerabdrücke geschützt sein. Mit dem IP68 Zertifikat ist es übrigens gegen Wasser und Staub geschützt.

Beim Betriebssystem kommt leider noch Android 8.1 Oreo zum Einsatz – leicht unverständlich, denn Android 9 Pie ist bereits letztes Jahr von Google vorgestellt worden. Weiter mit an Bord: WiFi 802.11 ac, Bluetooth 5.0 sowie NFC. Der Akku bietet 3.300 mAh und kann über Quick Charge 3.0 schnellgeladen werden. Auch Fast Wireless Charging mit bis zu 10 Watt sind möglich.

Die neue Smartwatch: LG Watch W7

Neben dem neuen LG V40 ThinQ hat LG auch eine neue Hybrid-Smartwatch vorgestellt, die LG Watch W7. Gegenüber vergleichbaren Hybrid-Modellen kommt der LG-Ableger trotz mechanischem Uhrwerk dennoch mit Google Wear OS daher. Im Inneren steckt neben einem Qualcomm Snapdragon Wear 2100 noch 768 MB RAM sowie 4 GB interner Speicher. Das Quarzuhrwerk kommt aus dem Haus Soprod AG, einer schweizer Uhr-Manufaktur. Der Akku misst 240 mAh und soll mit aktiviertem Wear OS bis zu zwei Tage durchhalten, rein mechanisch sollen mit einer Ladung bis zu 100 Tage möglich sein. Mit IP68 ist sie wie das LG V40 ThinQ gegen Staub und Wasser geschützt.

Preise und Verfügbarkeit

Das LG V40 ThinQ wird es in Deutschland ab dem 25. Januar in den Farben „New Platinum Gray“ sowie „New Moroccan Blue“ als Dual-SIM-Variante zum Preis von 899 Euro (UVP) zu Kaufen gehen. Die neue LG Watch W7 ist ab Ende Januar für 449 Euro (UVP) in der Farbe „Silver Black“ erhältlich. On Top gibt es für die ersten 1.000 Käufer des LG V40 ThinQ eine LG Watch W7 kostenlos dazu (mehr Infos gibt es bei LG).


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.