Samsung Galaxy Fold: Display-Defekt bei mehreren Testern

Technische Probleme kurz vor Verkaufsstart 2 Min. lesen
News samsung  / Niklas Ludwig
(Bild: Samsung)

Samsung hat einigen Nachrichtenmagazinen und YouTubern bereits Testexemplare des Samsung Galaxy Fold zur Verfügung gestellt. Inzwischen haben sich einige der Tester zu Wort gemeldet und berichten von Problemen sowie Ausfällen des flexiblen Displays.

Schutzfolie darf nicht entfernt werden

Einige der Probleme scheinen zu entstehen, wenn eine Schutzfolie von dem Display entfernt wird. Tester wie der YouTube Marques Brownlee (MKBHD) entfernten die Folie, da sie davon ausgingen, dass sie das Display lediglich vor Kratzern schütze. Als er die Folie zum Teil entfernt hatte, spielte der Bildschirm kurz verrückt und schaltete sich anschließend aus.

Mark Gurman von Bloomberg entfernte ebenfalls die Folie seines Galaxy Fold Testmuster, wodurch auch sein Gerät unbrauchbar wurde. Laut Desmond Smith von T-Mobile USA sei ein Hinweis auf der Schutzhülle des Galaxy Fold aufgebracht, der darauf hinweise, dass die Folie nicht entfernt werden dürfe. Bei den Testmustern von Gurman und MKBHD soll ein entsprechender Hinweis jedoch nicht vorhanden gewesen sein.

Scharnier könnte gegen das Display drücken

Es gibt auch Tester, bei denen die Folie intakt ist und es trotzdem zu einer fehlerhaften Darstellung oder Ausfällen des Bildschirms kam. Betroffen sind unter anderem Dieter Bohn (The Verge) sowie Steve Kovach (CNBC), bei denen eine der beiden Bildschirmhälften nicht mehr richtig funktioniert. Laut Bohn könnte das Scharnier Schuld an dem Defekt haben, da dieses gegen den Bildschirm drücke.

Theoretisch soll sich das faltbare Smartphone bis zu 200.000 Mal knicken lassen. Laut Samsung entspricht dies 100 Faltvorgängen am Tag, was in einer Lebensdauer von rund fünf Jahren resultieren würde. Bisher überwiegen die negativen Äußerungen, obwohl es auch Tester gibt, die bisher keinerlei Probleme mit dem Samsung Galaxy Fold haben.

Samsung hält am Starttermin fest

Samsung hat sich bereits zu der Problematik geäußert und wird die defekten Geräte genauer untersuchen. Womöglich handelt es sich bei den betroffenen Produkten um Vorserienmodelle, die anfälliger für einen technischen Defekt sind. Samsung sieht den Launch des Galaxy Fold am 26. April 2019 nicht in Gefahr und will weiterhin an dem Veröffentlichungstermin festhalten. In Deutschland wird das Foldable am 3. Mai 2019 auf den Markt kommen.



Quelle : t3n


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.