Samsung Isocell Slim GH1 erreicht Pixelabstand von 0,7 Mikrometern

Neuer Kamerasensor fĂŒr Smartphones 1 Min. lesen
News samsung  / Michael Faßbender
Isocell Slim GH1 Bild: Samsung

Samsung hat den neuen Kamerasensor Isocell Slim GH1 vorgestellt. Der Hersteller will nach eigenen Aussagen den derzeit kleinsten Pixelabstand erreicht haben. Damit können mehr Pixel als bisher auf einem kleineren Formfaktor untergebracht werden.

Pixelabstand von 0,7 Mikrometer

Samsung gibt bekannt, bei dem neuen Isocell Slim GH1 einen Pixelabstand von lediglich 0,7 Mikrometern erreicht zu haben. Somit könnten hochauflösende Kamerasensoren kleiner als jemals zuvor hergestellt werden. HierfĂŒr hat Samsung die Isocell Plus Technologie entwickelt, welche Streulicht stark reduzieren soll. Dadurch lassen sich die Pixel in einem solch geringen Abstand voneinander platzieren.

Die Auflösung des Isocell Slim GH1 betrÀgt 43,7 Megapixel. Anwendung soll der neue Sensor vor allem in Smartphones finden, deren Front komplett vom Display bedeckt ist.

Isocell Slim GH1

Der neue Sensor im Vergleich (Bild: Samsung)

Der Sensor hat zwar sehr kleine Pixel, trotzdem verspricht Samsung helle Aufnahmen mit krĂ€ftigen Farben. FĂŒr Bilder in schlechtem Licht sollen wieder mehrere Pixel zusammengelegt werden. Das Resultat sind zwar hellere Aufnahmen, jedoch mit geringerer Auflösung.

Stattdessen liegt die Auflösung bei Aufnahmen mit schlechten LichtverhÀltnissen bei 3.984 x 2.740 Pixeln, also rund 11 Megapixeln. Der neue Sensor wird voraussichtlich Ende 2019 in Produktion gehen.

Übrigens: Wenn ihr euch fĂŒr die Kamera des neuen Samsung Galaxy Note10+ interessiert, könnt ihr gerne bei unserem Artikel vorbeischauen.



Quelle : Winfuture


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.