Apple AR-Brille soll microOLED-Display von Sony verwenden

Verkaufsstart womöglich 2023 1 Min. lesen
News apple  / Robin Cromberg

Neuen Informationen zufolge soll die Apple Glass AR-Brille ein microOLED-Display von Sony erhalten. Dieses scheint sich bereits in Testproduktion zu befinden.

Bereits seit geraumer Zeit schwirren Gerüchte zu einer AR-Brille von Apple durchs Netz. Anfang 2019 wurden diese Gerüchte durch Analysten-Aussagen geschürt, nach denen die Massenfertigung der Brille noch im selben Jahr beginnen sollten. Auch die Übernahme eines Herstellers von AR- und VR-Headsets sowie eines Smart-Brillen-Unternehmens seitens Apple schienen die Aussage zu bekräftigen.

Inzwischen ist seit diesen ersten Ankündigungen mehr als ein Jahr ins Land gezogen und noch immer sehen wir keine Apple-AR-Brillenträger auf den Straßen. Verschiedene Quellen sprechen nun von Vorstellung der Augmented-Reality-Brille im Jahr 2021, 2022 oder sogar 2023. Neueste Informationen scheinen letzteres Release-Jahr zu bestätigen.


Display-Experte Ross Young verkündete per Tweet, Apple wolle microOLEDs von Sony für die Gläser der AR-Brille verwenden. Dies habe der Brancheninsider von mehreren Quellen gehört. Das Display sei 0,5 Zoll groß, mit einer Auflösung von 1280 x 980 Pixel und werde im ersten Halbjahr 2022 vorgestellt.

Demzufolge könnte Apple die AR-Brille auf der WWDC 2022 im Juni vorstellen und im folgenden Jahr auf den Markt bringen.


Quellen :

Mobiflip
t3n


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.