Cowboy 3: Edles E-Bike legt sich mit dem VanMoof S3 an

Pedelec mit Wechselakku und Riemenantrieb 2 Min. lesen
News  / Tim Metzger
Bild: Cowboy

Das Cowboy 3 ist ein neues Pedelec der belgischen Firma Cowboy. Kurz nach dem Start des Konkurrenten VanMoof S3 erscheint es für einen ähnlichen Preis, bietet dafür aber einen wechselbaren Akku. Mehr Details zum E-Bike gibt es jetzt.

Die elektrisierten Fahrräder von Cowboy und VanMoof erfreuen sich aufgrund ihrer schicken Designs und umfangreichen Funktionen großer Beliebtheit. Pünktlich zur Sommer-Saison erscheinen nun die neuen Modelle der E-Bikes. Nachdem der niederländische Hersteller VanMoof Ende April bereits das S3 und X3 enthüllt hatte, folgt nun die Alternative aus Belgien namens Cowboy 3.

Cowboy 3 startet für 2.290 Euro

Cowboys frisch vorgestelltes E-Bike ist ab jetzt bestellbar für einen Preis von 2.290 Euro, die Schutzbleche kosten 89 Euro extra. Die Auslieferung soll innerhalb von acht Wochen, also spätestens Ende Juli erfolgen. Das VanMoof S3 kostet vergleichsweise 1.998 Euro (inklusive Schutzbleche), wird bereits seit Mitte Mai schrittweise ausgeliefert und ist voraussichtlich im Juli weitreichend verfügbar. Die Hauptmerkmale seht ihr folgend aufgelistet:

  • Reichweite von bis zu 70 Kilometern
  • herausnehmbarer Akku mit 360 Wattstunden
  • Gesamtgewicht von 16,9 Kilogramm
  • bestellbar ab 2.290 Euro, Auslieferung bis Ende Juli
  • Kohlefaserriemen, hydraulische Scheibenbremsen, pannensichere Reifen

Beim Design des Cowboy 3 ändert sich nichts. Es bleibt demnach bei einer schlichten Optik mit integrierten LED-Leuchten sowie einer Akkustand- und Geschwindigkeitsanzeige im oberen Rahmenrohr. Farblich stehen die drei Varianten Absolute Black, Anthracite Grey und Mineral Grey zur Auswahl.

Wartungsfrei dank Gates-Riemen

Das Pedelec bietet ein eingängiges Automatikgetriebe mit einer verbesserten Übersetzung. Zudem ist ein Riemenantrieb von Gates vorhanden, welches bis zu 30.000 Kilometer wartungsfrei sein soll. Neue Reifen von Continental ermöglichen dem Hersteller zufolge einen höheren Komfort und sind obendrein pannensicher. Der ins Hinterrad integrierte 250-Watt-Motor sorgt für eine Maximalgeschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde. Ein besonderer Vorteil gegenüber dem VanMoof S3 ist definitiv der entnehmbare Akku, der bis zu 70 Kilometer durchhalten und sich innerhalb von 3,5 Stunden wieder aufladen lassen soll.

 

Die neue App bietet eine Diebstahlwarnung, automatisches Entsperren, eine Unfallerkennung und mehr. Mit einem optional buchbaren Sicherheitspaket bietet Cowboy außerdem noch eine Unfallpolice und eine Diebstahlversicherung an. In vielen deutschen Städten können Interessenten Probefahrten über die Cowboy-Webseite vereinbaren.



Quelle : Cowboy


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.