Microsoft Flight Simulator: Nvidia und AMD bringen optimierte Treiber heraus

Hier geht's zum Download 2 Min. lesen
News microsoft  / Benjamin Lucks
Microsoft Flight Simulator Quelle: dsogaming.com

Mit dem Microsoft Flight Simulator steht ein Spiel in der Startposition, das in puncto Computergrafik neue Meilensteine setzt. Obwohl die ultrarealistische Optik unter anderem der Anbindung an Microsofts Azure-Cloud zu verdanken ist, verlangt das Spiel Computersystemen so einiges ab. Kurz nach dem Release bringen AMD und Nvidia daher Treiber, die eure Grafikkarte für den Flugsimulator und einige weitere Titel optimieren.

Am 18. August ist die neuste Ausgabe des Microsoft Flight Simulators erschienen. Das Simulationsspiel kombiniert genauste physikalische Berechnungen mit einer Grafik, in der viele einen Meilenstein sehen. Wie der Entwickler im Voraus verriet, finden Spieler in der virtuellen Welt 2 Millionen Städte, 1,5 Milliarden Gebäude und 2 Billionen Bäume, Berge, Straßen und Flüsse. Für derartigen Detailreichtum muss euer Rechner allerdings die nötigen Kraftreserven mitbringen.

Die Systemvoraussetzungen des Microsoft Flight Simulator.

In den Voraussetzungen des Spiels rät Microsoft mindestens zum Einsatz der AMD Radeon RX 570 oder einer Nvidia GeForce GTX 770. Wollt ihr die volle Grafikpracht genießen, spricht der Entwickler sogar von einer Radeon VII und einer Nvidia RTX 2080. Diese sollten zusammen mit einem Ryzen 7 Pro 2700X oder einem Intel i7-9800X, 32 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer Internetleitung mit mindestens 50 Megapit pro Sekunde arbeiten. Damit die installierten Treiber dabei nicht zu Leistungseinbrüchen führt, haben sowohl Nvidia als auch AMD jetzt neue Treiber herausgebracht.

So ladet ihr die neuen Treiber herunter

Der neue GeForce Game Ready Driver in der Version 452.06 unterstützt den Microsoft Flight Simulator laut Nvidia offiziell. Dabei soll es neben Bugfixes und neuen Profilen vor allem Optimierungen für die Performance geben. Dazu ist der Treiber mit acht neuen G-Sync-Bildschirmen kompatibel. Neben dem Simulationsspiel schreibt Nvidia auch Optimierungen für Tony Hawk’s Pro Skater 1 + 2, A Total War Saga: Troy und zur Beta von World of Warcraft: Shadowlands aus. Weitere Informationen und einen Download-Link findet ihr nachfolgend:

» Zum Download bei Nvidia

Auch AMD erwähnt den Microsoft Flight Simulator ausdrücklich in den Release-Notes seiner Adrenalin 2020 Edition-Software in der Version 20.8.2. Genaue Details, wie die Treiber die Performance des Spiels verbessern sollen, verrät der Entwickler nicht. Allerdings fasst AMD kompatible Grafikkarten und eine Anleitung zum Download auf der nachfolgenden Seite zusammen.

» Zum Download bei AMD

Der Microsoft Flight Simulator ist bereits im Handel erhältlich. Ihr findet das Spiel in drei Editionen für 70 Euro, 90 Euro oder 120 Euro im Netz. Alternativ könnt ihr den Kauf auch im Microsoft Store oder auf Steam tätigen oder eine Disc-Version mit 10 DVDs kaufen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.