Ryzen 7 4700G: Foto von AMD Renoir APU aufgetaucht

APU mit acht Kernen und acht CUs 1 Min. lesen
News amd  / Robin Cromberg
AMD Ryzen 4000 Mobile Logo Bild: AMD

Mobile-Prozessoren der AMD Ryzen 4000-Serie werden bereits als neue Revolution angepriesen, nun taucht ein angebliches Foto der Ryzen 7 4700G APU auf.

Erste Modelle der Ryzen 4000-Serie sind bereits Anfang 2020 erschienen, allerdings nicht für den Desktop-Einsatz, sondern für Notebooks. Die mobilen Ryzen Renoir-Prozessoren – verbaut unter anderem im Asus Zephyrus G14 Gaming-Notebook – konnten verschiedene Tester mehr als überzeugen und schlagen aktuelle Intel-CPUs auf allen Ebenen.

Die mobilen Prozessoren basieren noch auf der Zen 2-Architektur der Desktop-Vorgängergeneration. Desktop-CPUs der Ryzen 4000-Serie sollen dagegen bereits auf Zen 3 setzen und somit bessere Effizienz und höhere Leistung aufweisen können.

Inzwischen kursieren bereits weitere Gerüchte um eine Desktop-APU mit acht CPU-Kernen und integrierter AMD-Grafikeinheit im Netz. Anders als die reinen Ryzen 4000 Desktop-CPUs soll AMDs nächste APU weiterhin Zen 2-Architektur im 7nm-Verfahren verwenden. Leaks und Datenbank-Einträge zum Ryzen 7 4700G sprechen von acht CPU-Kernen bzw. 16 Threads und einer iGPU mit acht Compute Units. Trotz schwächerer integrierter GPU sollen verschiedene Optimierungen und Taktanhebungen dennoch zu mehr Grafikleistung führen.

Beim nun aufgetauchten Ryzen 7 4700G mit der Kennung 100-000000146 soll es sich um das leistungsstärkste Modell der AMD Renoir-Modelle für Desktop handeln. Videocardz.com zufolge sei es nicht mehr lange bis zum Launch dieser APU, da es sich beim abgelichteten Modell bereits um ein finales Produkt handele. Des Weiteren seien noch ein Vierkerner mit acht Threads sowie ein Sechskerner mit 12 Threads in Arbeit.



Quelle : videocardz


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.