PCIe 5.0: Erste NVMe-SSDs mit extrem hohen Geschwindigkeiten angeteasert

Bis zu 14 GB/s Lesegeschwindigkeit! 2 Min. lesen
News  / Jonathan Kemper
Bild: Samsung

Schon jetzt sind die Geschwindigkeiten der SSDs nach PCIe-4.0-Standard beeindruckend, doch die nächste Generation lässt nicht lange auf sich warten – und legt die Messlatte deutlich höher. Die CES 2022 wird Schauplatz spannender Produkte.

Eine der wichtigsten Messen der Technikbranche ist nur noch wenige Wochen entfernt. Die CES 2022 steigt wieder in Las Vegas und soll nach aktueller Planung noch in Person stattfinden, auch wenn diverse Aussteller sowie Medien bereits angekündigt haben, dass sie lieber virtuell teilnehmen. Nichtsdestotrotz werden wir im Rahmen der Messe Anfang Januar einige technische Innovationen zu Gesicht bekommen.

Samsung: PCIe-5.0-SSD schafft 13/6,6 GB/s

Dazu gehören SSDs der nächsten Generation, die jetzigen Ankündigungen neue Maßstäbe in Sachen Geschwindigkeit setzen werden. Unter anderem Samsung hat in einer Pressemitteilung die PM1743-SSD auf Basis des PCIe-5.0-Standards für große Server angeteasert. Diese biete eine Bandbreite von 32 Gigatransfers pro Sekunde (GT/s) beziehungsweise 13 GB/s Lese- und 6,6 GB/s Schreibgeschwindigkeit und verdoppele damit die Bandbreite von PCIe 4.0. Durch den Einsatz eines proprietären Controllers, der für die Unterstützung des neuesten PCIe-Standards entwickelt worden sei, liefere die PM1743 „herausragende Lese- und Schreibgeschwindigkeiten, um den schnell steigenden Leistungsanforderungen von Rechenzentren gerecht zu werden„.

Adata: „Project Nighthawk“ und „Project Blackbird“ mit Lesegeschwindigkeiten von bis zu 14 GB/s

Auch der Speicher-Spezialist Adata hat zwei PCIe-5.0-Produkte angeteasert, die auf der CES 2022 zu sehen sein sollen. Dabei handele es sich einmal um „Project Nighthawk“, das mit einem Silicon-Motion-SM2508-Controller ausgestattet ist und eine sequentielle Lese-/Schreibgeschwindigkeit von bis zu 14/12 GB/s bietet. Die andere SSD läuft unter dem Namen „Project Blackbird“ und ist mit einem InnoGrit-IG5666-Controller ausgestattet, der eine Lese-/Schreibleistung von 14/10 GB/s verspricht. Beide SSDs verfügen laut Hersteller über Kapazitäten von bis zu 8 TB.

Hinzu kommt mit der Elite SE920 USB4 eine externe SSD von Adata, die Übertragungsraten von bis zu 40 GB/s erreichen soll. Um nicht zu überhitzen, ist sie mit einem proprietären Kühlungsdesign samt eingebautem Lüfter versehen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.