Qualcomm: Snapdragon Automotive Cockpit für Peugeot 308 angekündigt

Ist das die Zukunft des Smart Cars?
News Qualcomm  / Jonathan Kemper
Bild: Qualcomm

Die „Snapdragon Automotive“-Plattformen versprechen eine neue Leistungsklasse sowie Technologieintegration, heißt es. Das amerikanische Unternehmen Qualcomm hat nun eine Kooperation mit dem französischen Autoproduzenten Peugeot angekündigt.

Autos werden immer smarter, doch dafür benötigt es starke Partnerschaften zwischen Chip-Unternehmen wie Qualcomm und den verschiedenen Autobauern. Der Halbleiterhersteller hat nun bekanntgegeben, dass die „Snapdragon Automotive Cockpit“-Plattform das Kommunikations- und Infotainmentsystem i-Cockpit im neuen Peugeot 308 unterstützen wird.

Das i-Cockpit erklärt Qualcomm als digitales Kombiinstrument samt eines 10-Zoll-Infotainment-Bildschirms, das mit einem optionalen 3D-Look für das Hauptdisplay daherkomme. Hier könne zum Beispiel die aktuelle Geschwindigkeit dargestellt werden. Bei dem zweiten Bildschirm handele es sich um den Infotainment-Touchscreen in der Mitte des Cockpits, worunter sich eine Reihe von „i-Toggles“ befänden. Diese Touch-Kacheln ließen sich mit beliebigen Funktionen frei belegen, um so schnellen Zugriff auf häufig genutzte Fahrzeugfunktionen oder sogar Kurzwahlen fürs Telefon zu bieten. Ein digitales Cockpit stellt sich Qualcomm aber noch etwas futuristischer vor:

Bild: Qualcomm

Qualcomm Snapdragon Automotive Cockpit: Vernetztes Erlebnis im Fahrzeug

Die Snapdragon-Plattform sei laut Pressemitteilung die Grundlage dafür, kristallklare Grafiken auf den hochauflösenden Touchscreen-Displays des i-Cockpits darzustellen und so eine komfortable Interaktion zwischen dem Fahrzeug und seinen Insassen zu ermöglichen. Die Qualcomm-Technik unterstützt nach Aussage des Herstellers außerdem „eine präzise Positionsbestimmung, Sprachsteuerung, Wireless Mirroring von Smartphone- und Tablet-Inhalten sowie Premium-Audio“.

Mit ihren energieeffizienten Prozessoren, einer hohen Grafikleistung, maschinellem Lernen und leistungsstarken Funktionen für Video seien die „Snapdragon Automotive“-Plattformen darauf ausgelegt, um die Zeit im Fahrzeug zu einem vernetzten Erlebnis zu machen. Dazu gehörten „reaktionsschnelle Benutzeroberflächen, Grafiken in 4K-Auflösung, hochauflösendes Medien-Streaming und immersives Audio“.

Peugeot 308 erst nur in Frankreich, ab 2022 in weiteren Ländern

Aktuell ist der Peugeot 308 nur im Heimatland des Autobauers Frankreich erhältlich, doch natürlich soll er auch in weiteren Ländern zu kaufen sein. Die Verfügbarkeit wird ab 2022 erwartet. Abzuwarten bleibt, ob Snapdragon-Plattform auf den Peugeot 308 beschränkt bleibt oder noch bei weiteren Modellen von Peugeot oder gar bei Fahrzeugen anderer Automobilhersteller zum Einsatz kommen wird.

Für die integrierten Automobil-Plattformen von Qualcomm kämen Aufträge mit einer Summe von mehr als zehn Milliarden US-Dollar zusammen. Dies solle zum weiteren Wachstum des Unternehmens in den Bereichen Telematik, Infotainment und Konnektivität im Fahrzeug beitragen. Diese Ankündigung kommt allerdings auch in einer Zeit, in der vor allem die Auto-Branche stark vom anhaltenden Chip-Mangel beeinträchtigt wird, was bereits zu einem deutlichen Rückgang in der Produktion führt.

Quellen
  • Qualcomm (Pressemitteilung)

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.