Anker zeigt neue Powerstation mit 1.000 Watt: Ab sofort verfügbar

Zum Start um 300 Euro günstiger
News Anker  /  
Bild: Anker

Mit der 555 Powerhouse stellt Anker eine weitere Powerstation für den deutschen Markt vor. Die Ladestation bietet eine Kapazität von 1.024 Wh und kann optional mit Solarpanels aufgeladen werden.

Update vom 27. September:

Ab heute ist die Anker 555 Powerhouse im Handel verfügbar. Aktuell bekommt ihr die 1.024 Wh starke Powerstation im Anker Onlineshop und bei Amazon für 1.299 Euro. Optional kann das Ganze durch die ebenfalls erhältlichen Anker 625 Solarpaneele erweitert werden. Hierfür ruft der Hersteller derzeit um die 370 Euro auf. Damit lässt sich die Powerstation innerhalb von fünf Stunden wieder vollständig aufladen.

Ursprünglicher Artikel vom 16. September:

Die Anker 555 Powerstation ist in ein solides Unibody-Gehäuse verpackt und für den Outdoor-Einsatz ausgelegt. 3.000 Ladezyklen soll die mobile Ladestation mitmachen, was einer Lebensdauer von 10 Jahren entsprechen soll. Die Leistung beträgt 1.000 Watt, für Geräte mit höherem Strombedarf können kurzzeitig bis zu 1.500 Watt abgerufen werden.

Bild: Anker

Anschlussseitig stehen eine 120W-Autosteckdose (12 V und 10 A), drei USB-C-Anschlüsse (1x 100W, 2x 60W), zwei USB-A-Anschlüsse mit je maximal 12W und zwei Schuko-Steckdosen zur Auswahl. Damit ist die neue Powerstation 555 deutlich besser ausgestattet als die vor wenigen Monaten in Deutschland erschienene Anker 521 Powerhouse, fällt allerdings auch ein ganzes Stück größer aus. Mit 13 Kilogramm ist die 555 auch deutlich schwerer als der vergleichsweise leichte Vorgänger mit seinen 4,3 kg. Beide Ladestationen sind mit einer LED-Leiste für den Einsatz im Dunklen bestückt.

Bild: Anker

Eine voll geladene Anker 555 Powerhouse soll ein iPhone 13 66 Mal aufladen können, einen Laptop mit 58,2Wh bis zu 14 Mal. Über die USB-C-Ports soll MacBook Pro 14 Anker zufolge in nur 1,5 Stunden geladen werden können. Fällt daheim der Strom aus, soll sich auch einer kleiner 360W-Kühlschrank behelfsmäßig bis zu 2,2 Stunden lang über die Ladestation betreiben lassen.

Per USB-C-Netzteil ist die Anker 555 Powerhouse in vier, über zwei optionale 100-Watt-Solarpanels in fünfeinhalb Stunden aufgeladen. Besagte Solarpanels gibt es üblicherweise bei Anker gleich als Bundle mit dazu, ein entsprechendes Set für die 555 ist im Onlineshop allerdings noch nicht gelistet. Die UVP der Powerstation allein beträgt 1.299 Euro, Frühbucher erhalten nach HInterlassen der E-Mail-Adresse 300 Euro Rabatt. Die Anker 555 Powerhouse erscheint am 26. September.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.