Intel: Neuer i9 schlägt M1 Max – aber zu welchem Preis?

Benchmark-Ergebnisse sind eben nicht alles
News Intel  / Jonathan Kemper
Bild: Intel

Es ist das Duell der Giganten: Intels neuster i9-Prozessor gegen Apples besten Silicon-Chip. Zwar gewinnt Intel im Benchmark-Vergleich, doch ist es auch die bessere Hardware?

Schon mit seinen ersten Silicon-Chips hatte Apple in der Industrie ordentlich Welle gemacht und AMD sowie vor allem dem langjährigen Hardwarepartner Intel eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass man nicht auf sie angewiesen ist, sondern durchaus in der Lage ist, die für iMacs und MacBooks nötigen Prozessoren auf eigene Faust herzustellen. Mit M1 Max und M1 Pro legte Apple nochmal ordentlich nach.

Doch schon im letzten Jahr hatte sich angedeutet, dass Intel die Nase noch ein bisschen weiter vorn haben könnte. Diese Vermutung unterstützt ein aktueller Benchmark zum frischen Notebook MSI GE76 Raider, das mit dem CPU-Flaggschiff Intel i9-12900HK ausgerüstet ist. Die Kollegen von MacWorld haben zu diesem Zweck die Software Geekbench 5 auf besagtem MSI-Laptop und dem MacBook Pro mit 16 Zoll und M1 Max ausgeführt.

Intel-Prozessor vier Prozent schneller im Multi-Core-Benchmark

Deren Ergebnisse bescheinigen dem GE76 Raider mit Core i9-12900HK einen durchschnittlichen Multi-Core Score von 12.707, wobei Apples Anwärter mit M1 Max auf durchschnittlich 12.244 kommt. Das würde bedeuten, dass der i9 in diesem Fall etwa vier Prozent schneller als der M1 Max ist.

Dieses Ergebnis kommt jedoch nicht ohne ein großes „Aber“, wenn man sich beispielsweise die Energieeffizienz anschaut. Der Core i9 lag bei einem Benchmark mit Cinebench R23 durchgehend im Bereich von 100 Watt und erreichte sogar kurzzeitig die 140 Watt. Beim gleichen Benchmark brachte es das 16-Zoll-MacBook-Pro mit 40 Watt auf einen Bruchteil dessen. Mit Energieeffizienz geht auch die Akkuleistung einher. Das GE76 Raider schafft gerade einmal sechs Stunden Offline-Videowiedergabe, das MacBook Pro mit mehr als 20 Stunden mehr als das Dreifache. Und das, obwohl das MacBook Pro auch noch deutlich leichter und dünner als das GE76 Raider ist.

Unterm Strich darf sich Intel zwar für die bessere Performance des i9-12900HK auf die Schulter klopfen. Endkunden müssen sich aber ernsthaft fragen, ob sie die nicht zu verleugnenden Nachteile dafür in Kauf nehmen wollen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert