Neue Gaming-Tische von Sharkoon ab sofort im Handel

Die Modelle Skiller SGD10 und SGD20 haben viele nützliche Gimmicks
News Sharkoon  / Benedikt Rütering
Bild: Sharkoon

Sharkoon erweitert seine SGD-Reihe um zwei neue Gaming-Tische. Die Modelle Skiller SGD10 und SGD20 stemmen bis zu 100 kg und sind mit praktischen Extras wie Kabeldurchlässen und Headset-Haltern ausgestattet.

Zwei verschiedene Tischgrößen

Die beiden neuen Modelle Skiller SGD10 und SGD20 unterscheiden sich in Breite und Tiefe der Tischoberfläche. Der Skiller SGD10 ist das kleinere Modell, er misst 160 x 80 Zentimeter. Der Skiller SGD20 bietet noch mehr Platz, er ist 180 Zentimeter breit und 85 Zentimeter tief. Die Tischoberfläche ist auf beiden Modellen eine flächendeckende Mausmatte. Das Design der Tischplatte erinnert mit seinen Einbuchtungen und angewinkelten Ecken an den ersten Gaming-Tisch von Sharkoon, den Skiller SGD1 (Test).

Beide Tische verfügen über eine Rahmenkonstruktion aus Stahl, die ihnen eine Traglast von bis zu 100 Kilogramm ermöglicht. Neben eurer Peripherie könnt ihr so beispielsweise auch euren PC auf dem Schreibtisch platzieren. Die leuchtenden Komponenten wollen ja schließlich auch betrachtet werden. Die Tischhöhe kann sowohl beim SGD10 als auch beim SGD20 in drei Höhenstufen eingestellt werden. Die extra großen Tischbeine sorgen für die nötige Stabilität.

Kabelmanagement leicht gemacht

Damit auch unter dem Schreibtisch alles seine Ordnung hat, verfügen beide Modelle über zwei Kabeldurchlässe an den hinteren Rändern der Tischplatte. Dazu gibt es einen weiteren Kabeldurchlass in der Tischmitte. Sollte das noch nicht reichen, kann ein zusätzlicher Kabeltunnel magnetisch an einem der Tischbeine angebracht werden. Ein weiteres Gimmick ist der Headset-Halter, der links oder rechts von eurem Sitz an beiden Skiller Modellen montiert werden kann. 

Der Skiller SGD10 ist ab sofort zu einem Preis von 279 Euro verfügbar. Der größere Skiller SGD20 ist im Handel für 299 Euro erhältlich.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Benedikt Rütering

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.