Poco M5 und M5s: Mobile Gaming Leistung für nur 200 Euro?

Mittelklasse-Smartphones zum günstigen Preis
News Poco  /  
Bild: Poco

Poco stellt die neuen Mittelklasse-Smartphones M5 und M5s vor, die ausreichend Leistung für Mobile Gaming zum günstigen Preis mitbringen sollen. Unterschiede zwischen beiden Varianten müssen, wie so oft, mit der Lupe gesucht werden.

Mit der M4-Reihe bereitete uns Poco durch verwirrende Namensgebung und nicht ganze eindeutig unterscheidbare Modelle bereits Kopfschmerzen. Nun kommt mit dem Poco M5s eine ganz neue Variante hinzu, die mit unseren Erwartungen spielt. Denn obwohl wir beim angehängten und klein geschriebenen “s” eigentlich mit einer abgespeckten Variante gerechnet hätten, ist das Gegenteil der Fall. Andererseits haben wir schon beim letzten Poco-Test aufgegeben, die Namensgebung nachzuvollziehen.

Das Poco M5 wird von einer MediaTek Helio G99 Octa-Core-CPU mit bis zu 2.2GHz angetrieben, hinzu kommen 4 oder 6 Gigabyte LPDDR4X RAM und 64 oder 128 GB UFS 2.2 Speicher, der um bis zu 1 Terabyte erweitert werden kann. Das 6,58 Zoll große Display löst in Full HD+ (2408x1080p) auf, bietet eine Bildwiederholrate von bis zu 90 Hz und ist durch nicht näher spezifiziertes Gorilla Glass geschützt.

Bild: Poco

Der Akku ist 5000 mAh groß, wird mit 18 Watt allerdings nicht bemerkenswert schnell geladen. Fotos werden mit einer Triple-Kamera angefertigt, die sich aus einem 50-MP-Hauptsensor sowie einem Makro- und Tiefensensor mit je 2MP zusammensetzt. Die Frontkamera ist als tropfenförmige Notch vorhanden und knipst mit 5MP. Ein seitlicher Fingerabrucksensor gehört zur weiteren Ausstattung, ebenso wie ein IR-Sender und ein 3,5-mm-Klinkenanschluss.

Poco M5s: AMOLED-Display und bessere Kamera

Das Poco M5s greift diese Spezifikationen auf und erweitert sie hie und da. Der Helio G95 SoC fällt zwar mit maximal 2.05 GHz minimal schwächer aus, dafür kommt beim M5s ein durch Gorilla Glass 3 geschütztes AMOLED-Display in 6,43 Zoll zum Einsatz. Der 5.000-mAh-Akku unterstützt Schnellladen mit bis zu 33 Watt, ein entsprechend schnelles Ladegerät wird in „manchen Regionen“ jedoch nicht mitgeliefert.

Bild: Poco

Auch hinsichtlich der Kameraausstattung ist das Poco M5s ein wenig besser aufgestellt: Dem Hauptsensor mit 64 MP stehen eine Ultraweitwinkelkamera mit 8 MP und die erwähnten Makro- und Tiefen-Sensoren mit 2 MP zur Seite. Die Punch-Hole-Frontkamera mit 13 MP kann zur Entsperrung per Gesichtserkennung genutzt werden, alternativ gibt es wieder einen seitlichen Fingerabdrucksensor.

Das Poco M5 wird in den Farben Schwarz, Grün und Gelb mit den Speicherkonfigurationen 4GB+64GB für 189,90 Euro und 4GB+128GB für 209,90 Euro erhältlich sein. Das Modell M5s kostet mit den gleichen Speichervarianten 209,90 Euro bzw. 229,90 Euro, die Farboptionen lauten Grau, Weiß und Blau. Beide Geräte sind ab dem 12. September erhältlich und bis zum 17. September um jeweils 20 Euro reduziert.

Quellen
  • Poco

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Robin Cromberg ... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts Notebooks, Monitore und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.