Samsung: Nutzer sollen Geräte selbst reparieren können

Erstmal nur für Kunden in den USA
News Samsung  / Jonathan Kemper
Bild: iFixit

Was machen, wenn das Display gerissen ist oder der Akku schon nach kurzer Zeit aufgibt? Ein neues Smartphone oder Tablet zu kaufen mag der bequemste Weg sein, aber sicher nicht der nachhaltigste.

Update vom 03. August: Ersatzteile ab sofort in den USA erhältlich

iFixit bietet ab sofort Originalersatzteile für einige ausgewählte Samsung Galaxy Geräte an. Unterstützt werden demnach zunächst die Produkte der Galaxy S20- und S21-Serie sowie das Galaxy Tab S7+. Aktuell sind noch keine Teile für die Galaxy S22-Reihe verfügbar, iFixit hat aber angekündigt, dass demnächst weitere Geräte unterstützt werden. Zum jetzigen Zeitpunkt bietet iFixit Displays, Glasrückseiten sowie Ladeanschlüsse für die genannten Geräte an. Dabei werden die Ersatzteile stets mit dem notwendigen Werkzeug sowie mit einer detaillierten Anleitung ausgeliefert. Ob in naher Zukunft weitere Ersatzkomponenten folgen werden, ist unbekannt.

Ursprünglicher Artikel vom 02. April:

Natürliche Ressourcen haben es so an sich, dass sie sich verbrauchen. Das wissen nicht nur Nutzer, sondern auch Unternehmen. Immer mehr rückt ins Bewusstsein, dass wir verantwortungsvoll mit Rohstoffen umgehen müssen. Ein wichtiger Schritt ist daher, bei Defekten ein Gerät nicht sofort zu entsorgen, sondern vielleicht zunächst durch Reparatur noch eine Weile lauffähig zu machen. Bei Anlaufstellen, die diese Aufgabe professionell übernehmen, sind in der Regel hohe Kosten zu erwarten. Samsung hat jetzt ein Selbstreparaturprogramm angekündigt, durch das es Kunden einfacher gemacht werden soll, diverse, häufig auftretende Schäden auf eigene Faust auszubessern.

Unterstützt werden zunächst nur die Smartphones der Reihen Galaxy S20 und Galaxy S21 – also die Flaggschiffmodelle aus letztem und vorletztem Jahr, nicht das Galaxy S22 aus diesem – und von den Tablets offenbar nur das Galaxy Tab S7+. Überdies steht das Selbstreparaturprogramm zunächst leider nur in den USA zur Verfügung.

Kooperation mit iFixit

Samsung kooperiert übrigens mit den Experten von iFixit. iFixit bietet für so gut wie jedes Gerät – auch solchen nicht von Samsung – detaillierte Anleitungen für die Zerlegung und den erneuten Zusammenbau. Außerdem verkauft iFixit diverse feine Werkzeuge, vor allem um Smartphones fachgerecht auseinanderzunehmen. Während es sich bei den Ersatzteilen natürlich um Originalkomponenten von Samsung handelt, könnten Werkzeuge und Anleitungen von iFixit geliefert werden.

Wie schon weiter oben angedeutet, wird das Programm fürs Erste nur in den USA an den Start gehen. Weitere Informationen wie einen genauen Termin, Preise für die Ersatzteile und den generellen Ablauf des Programms bleiben noch abzuwarten. Samsung tritt damit übrigens in die Fußstapfen von Apple, die Ende vergangenes Jahr angekündigt hatten, künftig Ersatzteile für iPhone 12 und 13 anzubieten.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Tags:
Jonathan Kemper ... ist fertig studierter Technikjournalist und Techblogger seit rund einem Jahrzehnt. Bei Allround-PC kümmert er sich vor allem um die neusten Entwicklungen aus der Smartphone-Branche und den TikTok-Kanal.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert