.j64386 Anzeige
.j64386 .j64386

Logitech Astro A50 X: Die perfekte Brücke zwischen PC und Konsolen?

Nahtloser Wechsel zwischen PC, Xbox und PlayStation
Logitech Themen

Logitech G hat soeben das neue kabellose Gaming-Headset A50 X mit Multi-Plattform-Kompatibilität vorgestellt. Mussten wir uns beim Kauf der Vorgänger noch vorab zwischen einer Variante für Xbox oder Playstation entscheiden, ist die X-Variante nun mit beiden Konsolen kompatibel und kann auf Knopfdruck zwischen diesen wechseln.

Optisch bleibt das A50 X seiner Linie treu, das kabellose Headset mit dem markanten Design der Astro-Serie wird also wieder in einer praktischen Basisstation abgelegt und geladen. An diese Station werden beim neuesten Modell nicht nur der PC/Mac und eine Konsole der Wahl, sondern optional sogar Xbox Series X|S und PlayStation 5 simultan verbunden.

Logitech Astro A50 X weiß und schwarz auf Ladestation
Bild: Logitech

Die beiden Konsolen werden per HDMI 2.1 und USB C an die Basisstation geschlossen, ein Druck auf die „Playsync”-Taste am Gerät soll nahtlos zwischen den beiden Geräten wechseln. Durch die HDMI-2.1-Verbindung werden sowohl Audio- als auch Videosignale per PlaySync umgestellt, sodass Nutzer zum Bildwechsel an ihrem Fernseher nicht mehr zusätzlich zur Fernbedienung greifen müssen. Ähnlich schnell soll auch die Tonausgabe auf das A50 X wechseln, wenn das Headset von seiner Basisstation gehoben wird.

Schwaches Mikro adé?

Weitere Verbesserungen kennen wir bereits von anderen aktuellen Logitech-Geräten: So sollen die Pro-G Graphen-Audiotreiber, die bereits im G Pro X 2 die Muskeln spielen ließen, nun auch im A50 X für besonders detailreichen Spiel-Sound sorgen. Auch beim Mikrofon gibt es scheinbar umfangreiche Upgrades, obwohl sich Logitech in diesem Aspekt zuletzt nicht gerade mit Ruhm bekleckerte – trotz hoch angepriesener Blue Voice Technologien schwächelten unsere letzten Testgeräte insbesondere bei der Stimmübertragung. Während einer Präsentation nutzten die anwesenden Logitech-Vertreter jedoch nach eigenen Angaben bereits das Mikrofon des A50 X und waren überaus deutlich und klar zu verstehen – wir sind auf eine eigene Testmöglichkeit gespannt.

Als weitere Vorzüge des A50 X wurden eine Akkulaufzeit von bis zu 24 Stunden, Dolby Atmos an PC und Xbox sowie die Möglichkeit genannt, auch das Smartphone via Bluetooth zu verbinden. Die Balance aus Spiel- und Chat-Sound lässt sich über einen Regler am Headset oder in der Software anpassen.

In der G Hub Software sollen sich Audio und Mikrofonklang jeweils sehr detailliert über 10-Band-Equalizer einstellen lassen. Bei der Nutzung an Konsolen kommt eine App fürs Smartphone zum Einsatz, die ebenfalls einen Equalizer sowie weitere Audioeinstellungen wie Noisegate und Mithörton bietet.

Das Logitech G A50 X kann ab sofort in den USA in den Farben Weiß und Schwarz für 379,99 US-Dollar vorbestellt werden, die Auslieferung beginnt am 20. Dezember. In Europa soll das Headset erst in der ersten Jahreshälfte 2024 erhältlich sein.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen
Redakteur Robin im grünen Pulli Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften und Chinesisch an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für die Ressorts der Eingabe- und Audiogeräte bei Allround-PC.com zuständig, schreibt aber auch über Produktneuheiten aus vielen anderen Bereichen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^