.w78933 Anzeige
.w78933 .w78933

OnePlus Buds 3: Bluetooth-Kopfhörer für 99 Euro werden am 4. Januar vorgestellt

Flaggschiff-Kopfhörer für wenig Geld!
OnePlus Themen

OnePlus bereitet sich auf die Einführung seiner neuesten TWS-Ohrhörer, den OnePlus Buds 3, vor. Angesetzt ist die Vorstellung der neuen Kopfhörer für den 4. Januar 2024. Ein offizielles Teaser-Poster gibt jetzt erste Einblicke auf das Design und verschiedene Funktionen.

Das Design der OnePlus Buds 3 unterscheidet sich nur geringfügig von ihren Vorgängern, den OnePlus Buds Pro und Buds Pro 2. Sie verfügen über ein In-Ear-Design mit glänzenden Stielen und mattierten Silikon-Ohrstöpseln. Verfügbar sind die Kopfhörer in den Farben Space Grey und Clear Sea Blue, womit sie farblich dem OnePlus 12R ähneln.

IP55 und Google Fast Pair

Die OnePlus Buds 3 sollen mit einem 10,4 Millimeter Woofer und einem 6 Millimeter Hochtöner ausgestattet sein. Sie versprechen eine Geräuschunterdrückung von 48 Dezibel und unterstützen Google Fast Pair sowie Dual-Konnektivität. Ein IP55-Rating sorgt dafür, dass die Kopfhörer auch beim Sport oder bei Regen getragen werden können. Zudem berichtet der Leaker Digital Chat Station, dass die Buds 3 3D-Raumklang, LHDC 5.0 und eine durchaus beeindruckende Akkulaufzeit von bis zu 44 Stunden bieten werden.

OnePlus Buds 3 Teaser
Bild: OnePlus

In Europa für 99 Euro erhältlich

Mit den OnePlus Buds 3 scheint OnePlus neue Maßstäbe im Bereich der TWS-Ohrhörer setzen zu wollen. So spricht das Unternehmen davon, mit den Buds 3 „Flaggschiff-Soundqualität zu popularisieren“ und sie zur ersten Wahl für OnePlus-Nutzer zu machen. Bis zur offiziellen Vorstellung in Europa am 23. Januar, dauert es noch ein bisschen länger. Laut exklusiven Informationen werden die OnePlus Buds 3 in Europa für 99 Euro erhältlich sein.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^