MSI Dragons Dogma Anzeige
MSI Dragons Dogma MSI Dragons Dogma

Snapdragon X Elite: Juni-Start mit einem Chip für alle Notebooks

Neue Infos vom MWC 2024

Mit dem Snapdragon X Elite möchte Qualcomm dieses Jahr groß auf dem Notebook-Markt durchstarten. In einem Journalisten-Meeting beim MWC 2024 beantwortete Qualcomm nun ein paar offene Fragen zu dem Chip und entsprechenden Notebooks.

Zur Enthüllung des Snapdragon X Elite im Oktober 2023 sprach Qualcomm lediglich von einer erwarteten Markteinführung Mitte 2024. Jetzt äußerte Alex Katouzian, Qualcomms Group General Manager für Mobile, Compute und XR, dass erste Notebooks mit dem Chip Mitte Juni starten sollen.

Marktreife Notebooks zur Computex

Anfang Juni findet in Taipeh die IT-Messe Computex statt, bei der Qualcomm eine Pressekonferenz hält. Dort dürften auch Notebooks mit Snapdragon X Elite ausgestellt werden. Als Partner genannt wurden Acer, Asus, Dell, HP, Honor, Lenovo, Microsoft, Samsung und Xiaomi. Mindestens von den taiwanischen Herstellern, Acer und Asus, sind marktreife Modelle auf der Messe zu erwarten.

Zur Preisspanne der Notebooks hält sich Qualcomm weiterhin bedeckt und sprach beim MWC nur von einem breiten Geräteportfolio der Partner. Es wird also pro Hersteller mehrere Notebook-Designs geben, doch es bleibt unklar, ob auch erschwingliche Mainstream-Modelle erscheinen. Der Chiphersteller stellte klar, dass es nur eine Variante des Snapdragon X Elite geben wird, während bei AMD und Intel stets zahlreiche SKUs existieren.

Qualcomms Senior Vice President und President für Qualcomm Europe beim MWC 2024.
Qualcomms Senior Vice President und President für Qualcomm Europe beim MWC 2024

Ein skalierbarer Chip für verschiedene Notebook-Designs

Die Kernanzahl ist somit bei jedem Notebook identisch, aber die Power-Limits und TDPs werden sich abhängig vom Formfaktor und Design unterscheiden. Notebook-Hersteller können dies festlegen, um etwa trotz identischem Chip in einem teureren Modell mehr Leistung zu bieten. Dies suggeriert allerdings, dass Qualcomm den X Elite zu einem festen Preis an die Partner verkauft. Entsprechend wäre die Gewinnmarge bei einem günstigen X-Elite-Notebook weitaus geringer als bei einem High-End-Modell.

Laut Kedar Kondap, Senior Vice President und General Manager für Compute und Gaming bei Qualcomm, ist sich das Unternehmen bewusst, wo das Volumensegment liegt, doch man möchte eine Führungsposition im Markt einnehmen. Schließlich verspricht man sogar eine höhere Leistung als Apples M3. Insgesamt erweckt dies den Eindruck, dass zunächst eher hochpreisige Notebook-Modelle mit dem Chip starten werden. Qualcomm zielt jedoch explizit nicht auf das Gaming-Segment ab.

Software-Details zur Microsoft Build?

Übrigens wird in allen Designs stets fest verlöteter LPDDR5X-Arbeitsspeicher verbaut, da austauschbare Module sowie andere Standards nicht unterstützt werden. Hinsichtlich der Software-Optimierung seitens Microsoft sind nähere Informationen kurz vor der Computex zu erwarten. Vom 21. bis 23. Mai findet nämlich die Entwicklerkonferenz Microsoft Build in Seattle statt. Qualcomm erwähnte beim MWC die Build-Konferenz und deutete an, auch dort etwas zu verkünden. Des Weiteren sei kein jährlicher Chip-Zyklus für die Computing-Plattform zu erwarten. Nachfolger dürften eher „alle paar Jahre“ präsentiert werden.

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Foto von Tim Metzger Tim Metzger

… schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^