Mit den FreeBuds Pro bringt Huawei die nächste Generation der True-Wireless In-Ear Kopfhörer auf den Markt. Neben einem verbesserten Klang soll vor allem die dynamische Geräuschunterdrückung für einen möglichst ungestörten Musikgenuss sorgen. Wie gut das im Alltag wirklich funktioniert und welche besonderen Features die Huawei FreeBuds Pro noch bieten, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Übersicht

Huawei bringt die FreeBuds Pro nicht unbedingt als Nachfolger der FreeBuds 3 (Test) auf den Markt, auch wenn die UVP mit 179 Euro identisch ist. Dennoch soll sich die neue Pro-Variante durch einen besseren Klang, eine bessere Geräuschunterdrückung und eine längere Akkulaufzeit auszeichnen. Wir haben uns die True-Wireless In-Ears in der Farbe Carbon Black geschnappt, alternativ gibt es noch das klassische Ceramic White und ein schickes Silver Frost – passend zum Farbton des Huawei P40 Pro (Test).

Lieferumfang

  • Huawei FreeBuds Pro – In-Ear Kopfhörer
  • Ladecase mit integriertem Akku
  • USB Typ-C auf Typ-A Kabel
  • Silikon Ohrinlets in drei Größen
  • Bedienungsanleitung

Design & Funktionen

Huawei verpasst den FreeBuds Pro einen etwas anderen Look, als wir ihn von den bisherigen FreeBuds-Modellen kennen. Der längliche „Stängel“ ist nun deutlich kantiger geformt und gleichzeitig um einiges kürzer geworden. Unser schwarzes Modell besitzt einen glänzenden Klavierlack, der unauffällig und klassisch daherkommt. Statt dem „Open Fit“-Design, bei dem die Kopfhörer relativ lose im Ohr sitzen, verwendet Huawei nun Silikonaufsätze. Dadurch sollen die FreeBuds Pro besser im Ohr sitzen und für eine höhere Musik- und ANC-Qualität sorgen.

Silikonaufsätze mit intelligenter Sitzerkennung

Es sind drei Größen im Lieferumfang enthalten, zudem gibt es eine intelligente Kompaktheitserkennung in der Huawei AI Life App. Sie erkennt, wenn der verwendete Aufsatz zu fest oder zu locker im Ohr sitzt – doch dazu später mehr Details. Die beiden In-Ears sitzen in einem Lade-Etui, das ebenfalls eine neue Form erhalten hat und nun nicht mehr rund ist. Sowohl die In-Ears als auch das Lade-Etui bestehen aus Kunststoff.  Auf der Rückseite des Lade-Etuis ist, wie schon bei den FreeBuds 3, ein verchromtes Rechteck mit dem Huawei-Schriftzug zu sehen. Ob das Scharnier aus Metall besteht, lässt sich nicht eindeutig feststellen. Es hinterlässt jedoch, so wie auch die Earbuds, einen sehr hochwertigen sowie robusten Eindruck.

In den Earbuds ist jeweils ein 55 mAh Akku verbaut, das Lade-Case bringt zusätzliche 580 mAh mit. Das sorgt dann laut Hersteller für bis zu vier Stunden Musik mit aktiviertem Noise Cancelling (7 Stunden ohne ANC), insgesamt sind bis zu 30 Stunden durch das Etui möglich. Wir können diese Herstellerangabe durchaus bestätigen, natürlich ist die Laufzeit jedoch auch von der Lautstärke abhängig.

Kabelgebunden oder Kabellos aufladen

Zum Aufladen wird der USB Typ-C Anschluss auf der Unterseite genutzt, alternativ können die Huawei FreeBuds Pro auch kabellos mit Energie versorgt werden. Das geht einerseits über ein kabelloses Ladepad, andererseits mittlerweile auch durch „Reverse Charging“ mit einigen Smartphones. Kabelgebunden (mit bis zu 6 Watt) dauert eine Ladung mindestens 60 Minuten, kabellos (mit bis zu 2 Watt) nochmal deutlich länger.

Zum Telefonieren hat Huawei wieder einen Knochen-Sprachsensor verbaut. Dieser verstärkt die menschliche Stimme, indem die persönlichen Knochenbewegungen im Gehörgang interpretiert und verstärkt werden. Die Sprachqualität ist wirklich sehr hochwertig, zudem werden die Stimmen des Gegenübers sehr klar wiedergeben.

Bedienung & Software

Die Huawei FreeBuds Pro nutzen den neuen Bluetooth 5.2 Standard, um sich mit der Audioquelle zu verbinden. Dazu gibt es die Codecs AAC und SBC, der Qualcomm-Codec aptX (HD) ist leider nicht mit an Bord. Huawei nutzt allerdings die synchrone Verbindung der einzelnen Earbuds zum Smartphone, um die Latenz möglichst gering zu halten. Die Verbindung war stets stabil und ist in der Redaktion auch zwei Räume nicht abgebrochen.

Eine Besonderheit soll zudem der fliegende Wechsel zwischen verschiedenen Audioquellen sein, wodurch sich die In-Ear Kopfhörer mit mehreren Geräten nutzen lassen. Das als „Multi-Connect“ bezeichnete Feature sorgt dafür, dass die FreeBuds Pro mit zwei Geräten gleichzeitig verbunden sein können, ohne dass dabei die Bluetooth-Verbindung zum zweiten Geräten getrennt wird. So können die Kopfhörer beispielsweise gleichzeitig am Laptop und Smartphone genutzt werden. Wenn ihr also Musik am Laptop schaut und ein Anruf auf eurem Smartphone eingeht, können die FreeBuds automatisch umschalten und geben euch das Telefonat wieder.

AI Life App zum Steuern der FreeBuds Pro

Wenn die In-Ear Kopfhörer beispielsweise mit dem Smartphone verbunden sind, können in der App AI Life einige Einstellungen vorgenommen werden. Neben dem Akku-Stand erhält der Nutzer einige Anpassungen für das Noise Cancelling und kann die Verknüpfungen für die Touch-Steuerung ansehen sowie ändern.  Die FreeBuds Pro besitzen entsprechende Sensoren am „Stängel“, hier ein paar Beispiele: hoch-/runterwischen für die Lautstärke, lange gedrückt halten für das ANC sowie kurz drücken für Play/Pause. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit funktioniert die Steuerung recht gut, nur die touchsensitive Lautstärkeregelung ist teils ungenau.

Darüber hinaus kann die App den Passtest für die Ohrinlets durchführen und neue Softwareupdates für die FreeBuds Pro installieren. Die intelligente Trageerkennung sorgt dafür, dass die Wiedergabe beim Herausnehmen eines Earbuds automatisch gestoppt wird und beim Einlegen fortsetzt. Die App lässt sich über die Huawei App Gallery installieren, alternativ gibt es einen QR-Code zum Download in der Bedienungsanleitung. Allerdings ist die Anwendung aktuell nur für Android-Geräte verfügbar, iOS geht da momentan noch leer aus.

Klangqualität & Noise Cancelling

Huawei setzt auf neue Treiber mit 11 mm Durchmesser und dem klassischen Frequenzgang von 20 Hz bis 20 kHz. Eine mechanische Stabilisierung, ähnlich wie eine optische Bildstabilisierung bei einer Kamera, soll die Soundqualität steigern. Und wir können sagen: Der Klang der FreeBuds Pro ist wirklich gelungen! Die In-Ear Kopfhörer bieten eine große Dynamik und sorgen für ein breites Klangbild. Der Bass ist sehr ausgeprägt, verdrängt Mitten und Höhen dabei jedoch nicht. Insgesamt sind die FreeBuds Pro für ein breites Genre-Spektrum geeignet – egal ob Pop, Jazz, House oder Klassik. Wir würden uns nur noch etwas mehr Präzision wünschen, die gewisse Songbereiche oder Instrumente hervorheben würde.

Übrigens sitzen die In-Ear Kopfhörer sehr angenehm im Ohr, selbst nach etwas längerem Musikgenuss oder ein paar Folgen eurer Lieblingsserie machen sich die FreeBuds Pro im Ohr kaum bemerkbar. Doch natürlich ist jedes Ohr anders und somit auch der Komfort. Das Gleiche gilt natürlich für den Klang, also einfach mal ausprobieren und schauen, ob euch die FreeBuds Pro gefallen.

Starkes Noise Cancelling mit dynamischem Modus

Damit die Musik möglichst ungestört zu genießen ist, gibt es eine aktive Geräuschunterdrückung – Huawei nennt die Technik sogar „Dynamic Noise Cancelling“. Hierfür werden die insgesamt drei Mikrofone (1x nach innen, 2x nach außen gerichtet) genutzt, um bis zu 40 dB zu filtern. Die Geräuschunterdrückung bietet insgesamt drei Stufen (Gemütlich, Ausgeglichen, Ultra) und dämpft dementsprechend stark. Das Besondere ist hierbei der dynamische Modus, bei dem die FreeBuds Pro automatisch und anhand von vortrainierten AI-Algorithmen die ANC-Stufe automatisch anpassen. Wenn ihr also beispielsweise vom eher lauten Zug in ein ruhiges Café wechselt, dann passen die FreeBuds die Geräuschunterdrückung von Ultra auf Ausgeglichen oder Gemütlich an. Darüber hinaus gibt es noch den Aufmerksamkeitsmodus, der wichtige Geräusche im Alltag durchlässt. Dabei können auch Stimmen hervorgehoben werden, um Gespräche selbst mit FreeBuds Pro in den Ohren führen zu können.

Die Soundqualität wird übrigens nicht von der Geräuschunterdrückung beeinflusst, ein sehr positives Merkmal. Wir haben die Geräuschunterdrückung mal im Alltag getestet und waren positiv überrascht. Die künstliche Intelligenz wählt so ziemlich immer den passenden Modus aus und versucht möglichst viele Geräusche herauszufiltern. Besonders der Ultra-Modus ist sehr beeindruckend und lässt einen noch mehr in der Musik versinken. Besonders Flugzeug- und Zug-Sounds (über ein Video abgespielt) können die FreeBuds sehr effektiv dämpfen. Ein Grundrauschen ist zwar generell mit aktiviertem ANC vorhanden, aber nur ohne aktive Musik wirklich erkennbar.

Fazit

Huawei kann sich mit den FreeBuds Pro erneut steigern und liefert wirklich gelungene In-Ear Kopfhörer ab. Die Soundqualität ist auf einem hohen Niveau und hat nur wenig Platz für Kritik. Die aktive Geräuschunterdrückung bietet verschiedene Stufen und sorgt für eine effektive Dämpfung störender Geräusche. Das Design ist zwar nicht unbedingt neu, Huawei bringt allerdings auch eigene Ideen unter. Darüber hinaus sitzen die FreeBuds Pro wirklich angenehm im Ohr und werden selbst nach längerem Musikgenuss nicht unangenehm. Die Akkulaufzeit geht mehr als in Ordnung, es gibt aber durchaus Konkurrenzmodelle mit mehr Ausdauer. Etwas gewöhnungsbedürftig ist zum einen die Touch-Steuerung, besonders die Lautstärkeregelung ist teils ungenau. Zum anderen kann die Entnahme der FreeBuds Pro aus dem Lade-Case zu einer fummeligen Angelegenheit werden, insbesondere bei dickeren Fingern.

Insgesamt können die Huawei FreeBuds Pro mit einem sehr stimmigen Gesamtpaket überzeugen. Der Preis liegt bei 179 Euro UVP und ist nicht unbedingt günstig, aber identisch zu den FreeBuds 3 (Test) – für den gesteigerten Funktionsumfang also mehr als in Ordnung. Erhältlich sind die In-Ear Kopfhörer unter anderem (ab dem 2. Oktober) bei Amazon*, Saturn* oder MediaMarkt*.

In-Ears
Allround-PC.com
09/2020
Huawei FreeBuds Pro
Empfehlung

Pro

  • sehr guter Klang und Sitzkomfort
  • stabile Verbindung zur Audioquelle
  • Sprachqualität bei Telefonaten
  • starke dynamische Geräuschunterdrückung + Aufmerksamkeitsmodus
  • kompaktes Lade-Etui mit Wireless Charging
  • gelungene Trageerkennung

Contra

  • Touch-Bedienung teils ungenau
  • fummelige Entnahme der FreeBuds Pro aus dem Etui

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.