AMD Ryzen 3000: Prozessor mit 16 Kernen und 4,2 GHz in Planung?

Neue CPUs sollen mehr Kerne besitzen 1 Min. lesen
News amd  / Niklas Ludwig
Ryzen 2000 Beitragsbild

Es ist anscheinend ein Engineering-Sample einer Ryzen 3000-CPU im Umlauf, das 16 Kerne und einen Boost-Takt von 4,2 Gigahertz aufweisen soll. AMD würde demnach die Anzahl der Rechenkerne im Vergleich mit der vorherigen Generation verdoppeln.

7 Nanometer für mehr Rechenkerne

Bei Engineering-Samples handelt es sich um Prozessoren, die nicht für den Verkauf bestimmt sind. Sie werden unter anderem an Mainboard-Hersteller ausgeliefert, damit diese ihre Mainboards auf eine neue Prozessor-Generation abstimmen können.

Der Twitter-Nutzer Tum_Apisak berichtet von einem solchen Engineering-Sample auf Basis der kommenden Ryzen 3000-Prozessoren. Das Sample soll 16 Kerne besitzen, was eine Verdopplung zur jetzigen Generation darstellen würde, wenn man die Threadripper-Prozessoren außen vorlässt. Der Basistakt beträgt 3,3 Gigahertz, der per Boost-Takt bis zu 4,2 GHz erreicht. Es kann bis zum Markstart allerdings noch Abweichungen bei den Taktfrequenzen geben, da Engineering Samples in der Regel niedriger takten als die finalen CPUs. Eine Angabe zu der TDP macht Apsiak nicht, er erwähnt lediglich den neuen X570-Chipsatz.

Der YouTuber AdoredTV will außerdem eine 12-Kern-CPU gesichtet haben, die höhere Taktfrequenzen als der 16-Kerner bieten soll. Die Chancen für Zen 2-CPUs mit mehr als acht Rechenkernen stehen zumindest gut, da AMD auf der CES bereits bestätigt hat, dass man mit mehr als acht Kernen plane.

Ryzen 3000 mit älteren Chipsätzen kompatibel

Die neuen Zen 2-Prozessoren werden mit älteren Mainboards kompatibel sein, wie einige Hersteller bereits durch BIOS-Updates bestätigt haben. Asus wird nach jetzigem Stand X470-, B450, X370- und B350-Mainboards unterstützen. Mit der offiziellen Vorstellung der Ryzen 3000-Prozessoren wird zur Computex 2019 gerechnet, die vom 28. Mai bis zum 1. Juni 2019 stattfindet.


Quellen :

Tum_Apisak
Gamestar
PCGH


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.