Erste Benchmark-Ergebnisse zum Qualcomm Snapdragon 855

Vergleich zum Snapdragon 845 und Kirin 980 2 Min. lesen
News qualcomm  / Niklas Ludwig
Qualcomm-Snapdragon-855-Beitragsbild

Im Rahmen der CES 2019 hatten wir die Möglichkeit erste Benchmarks mit dem Snapdragon 855 Smartphone-Prozessor von Qualcomm durchzuführen. Insbesondere die Grafikleistung konnte deutlich gesteigert werden.

Benchmark-Event in Las Vegas

Qualcomm hat im Vorfeld der CES 2019 ein Event abgehalten, auf dem es erstmals erlaubt war, Benchmarks mit dem Snapdragon 855 SoC durchzuführen. Für den Test stand uns ein Referenz-Smartphone von Qualcomm mit sechs Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Die von uns ermittelten Werte können von denen zukünftig erscheinender Smartphones abweichen, da diese beispielsweise ein andere Kühldesign besitzen, was die Leistung sowohl negativ als auch positiv beeinflussen kann.

Qualcomm hat den anwesenden Journalisten lediglich die Verwendung von vorinstallierten Benchmarks gestattet. Wir fokussieren uns auf die geläufigsten Programme wie Antutu, Geekbench 4 und GFXBench. Zudem konnte der AI Benchmark zur Leistungseinschätzung der künstlichen Intelligenz durchgeführt werden.

Schneller als der Snapdragon 845 und Kirin 980

Der Snapdragon 855 kann seinen Vorgänger, den Snapdragon 845, deutlich hinter sich lassen. Im Antutu Benchmark erreicht er 361.752 Punkte wohingegen der Vorgänger nur auf 256.460 Punkte kommt. Der aus dem Huawei Mate 20 Pro bekannte Kirin 980 SoC schneidet mit 271.442 Punkte etwas besser als der Snapdragon 845 ab, wird dem Snapdragon 855 allerdings nicht gefährlich.

Im GeekBench 4 (Multicore) setzt sich der Snapdragon 855 mit 11.184 Punkten ebenfalls an die Spitze und schlägt den Snapdragon 845, der auf 7.690 Punkte kommt, deutlich. Der Kirin 980 kann mit 9851 Punkten annähernd mit Qualcomms neuem Flaggschiff mithalten.

Gesteigerte Spieleleistung

Qualcomm scheint zudem die Grafikeinheit stark verbessert zu haben, zumindest lassen die deutlich besseren Ergebnisse im GFX-Bench darauf schließen. Im T-Rex-Durchlauf erreicht der Prozessor 167 fps und liegt somit 17 fps vor dem Snapdragon 845 und sogar 51 fps vor dem Kirin 980. Den Manhattan-Benchmark berechnet der Prozessor mit 102 fps und kommt somit auf einen Vorsprung von 21 fps gegenüber dem Vorgänger beziehungsweise 17 fps gegenüber dem Kirin 980.

Der Snapdragon 855 besitzt eine Recheneinheit, die für KI-Anwendungen zuständig ist und gleicht sich somit dem Kirin 980 an. Im AI Benchmark erreicht der SoC von Huawei 12.312 Punkte, der Snapdragon 855 kommt hingegen auf einen Wert von 34.608 Punkten. Theoretisch kann er KI-Aufgaben deutlich schneller verarbeiten und berechnen, allerdings spiegeln solche Benchmarks nicht unbedingt die Leistung im Alltag wieder.

SoCKirin 980Snapdragon 845Snapdragon 855
Antutu271.442256.460361.752
Geekbench 4 (Multiscore)9.8517.69011.184
Geekbench 4 (Singlescore)3.3042.1443.527
GFX Bench T-Rex (Offscren)116150167
GFX Bench Manhattan (Offscreen)8581102
AI Benchmark12.312kA34.608

Die von uns ermittelten Werte geben bereits einen groben Ausblick auf die Leistungsfähigkeit von Qualcomms neuem Smartphone-Prozessor. Wir sind gespannt, ob finale Produkte ebenfalls ähnliche Werte erreichen werden. OnePlus wird auf dem Mobile World Congress 2019 das erste Smartphone mit Snapdragon 855 SoC vorstellen.


Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.