Galaxy S20 mit 120 Hz bei voller Auflösung

Gerüchten zufolge Arbeitet Smasung an einem Update für die Galaxy S20 Serie 2 Min. lesen
News  / Michael Faßbender

Samsung hat die Galaxy S20 Smartphones erst vor Kurzem vorgestellt. Jetzt gibt es Gerüchte, laut denen Samsung bereits an einem Update arbeitet, um die 120 Hz Bildwiederholrate auch bei voller Auflösung zu ermöglichen.

Die neuen Samsung Galaxy S20 Smartphones sind mit der neusten Hardware ausgestattet. Neben den neuen Snapdragon 865 bzw. Exynos 990 SoCs (für Geräte in Europa) besitzen die Smartphones ein Display mit einer Bildwiederholrate von 120 Hz und eine WQHD+ Auflösung. Derzeit ist es jedoch so, dass sich die 120 Hz lediglich mit einer FHD+ Displayauflösung nutzen lässt. WQHD+ ist jedoch nur mit 60 Hz verfügbar.


 

Die Leistungsaufnahme bei der Nutzung von 120 Hz ist sehr hoch, gepaart mit der WQHD+ Auflösung würde diese nochmals höher ausfallen. Samsung entschied sich daher dafür, diese Option nicht anzubieten. Vielen S20-Nutzer wünschen sich jedoch flüssige 120 Hz gepaart mit der Schärfe von WQHD+ erleben zu können.


Laut einem Mitarbeiter der XDA Developers, Max Weinbach, soll Samsung an einem Update arbeiten, welches Nutzern genau diese Option geben wird. Zudem soll es bereits innerhalb der nächsten drei Monate verfügbar werden.

Das Samsung Galaxy S20 Ultra ist das stärkste Modell der Reihe. Alle Modelle verfügen jedoch über das gleiche Display.

Gleichzeitig hat der bekannte Samsung Leaker Ice universe einen Screenshot von einem In-Development Firmware Build geteilt. Dieses scheint ebenfalls zu zeigen, dass Samsung an einem Update arbeitet, welches eine neue Option in dem Menüpunkt Display hinzufügt. Grund dafür ist aber wahrscheinlich weniger, dass Samsung das Problem der Leistungsaufnahme gelöst hat. Stattdessen wird lautstarkes Feedback der Community der Grund sein, welche sich eine solche Option in den neuen Flaggschiffen von Samsung gewünscht hat.


Die von Apple entwickelte LPTO (low-temperature polycrystalline oxide) Display Technologie, könnte unter Umständen in zukünftigen Smartphones zum Einsatz kommen. Dadurch würden Hersteller einen niedrigeren Akkuverbrauch erreichen können. Derzeit steht diese Technologie jedoch noch am Beginn der Entwicklung und wird derzeit nur in der Apple Watch Series 5 und Galaxy Watch Active 2 genutzt.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.