Grafikchip-Bilder der RTX 3070 Mobile und RX 6900 XT aufgetaucht

Neue GPUs auf Fotos zu sehen 2 Min. lesen
News  / Tim Metzger
Bild: @9550pro / coreteks ; Montage: Allround-PC

Einen Tag nach der Enthüllung der neuen AMD-Grafikkarten erscheint die Nvidia GeForce RTX 3070 auf dem Markt. Sowohl von dessen bislang unbestätigten Mobile-Variante als auch von der GPU der kommenden Radeon RX 6900 XT sind Fotos erschienen.

Nvidias erste Desktop-Grafikkarten der Ampere-Generation sind bereits gestartet und in Kürze folgt die RTX 3070. Zu Notebook-GPUs mit der neuen Technologie verriet Nvidia noch nichts, doch ein authentisches Foto zeigt nun eine RTX 3070 Mobile mitsamt GDDR6-Grafikspeicher von SK Hynix auf einem PCB. Die Aufnahme stammt aus dem chinesischen NGA-Forum und wurde vom Leaker HXL (@9550pro) auf Twitter geteilt. Wie auch bei der Desktop-Variante soll die GA104-Grafikeinheit zum Einsatz kommen, die im 8-Nanometer-Verfahren bei Samsung gefertigt wird.


Da die RTX 3070 regulär eine thermische Verlustleistung von 220 Watt aufweist, muss Nvidia den Chip zwangsweise für Notebooks niedriger takten. Die RTX 2070 Mobile hat eine TDP von 115 Watt, während es bei dessen Desktop-Variante 175 Watt sind. Wie stark Nvidia die GPU drosselt, bleibt abzuwarten. Ebenfalls ist noch unbekannt, wann entsprechende Gaming-Notebooks erscheinen könnten. Ein Start vor Jahresende wäre ziemlich unüblich, ist aber nicht ausgeschlossen.

GPU des neuen AMD-Flaggschiffs deutlich größer als zuvor

Bild: coreteks via Wccftech

Am 28. Oktober präsentiert AMD neue Desktop-Grafikkarten der Radeon RX 6000-Serie. Zu den Modellen kursieren bereits Spezifikationen und AMD zeigte sogar schon das Design des Top-Modells RX 6900 XT. In der RX 6900 XT steckt offenbar die Grafikeinheit namens Navi 21.


Beim aktuellen Radeon-Flaggschiff, der RX 5700 XT, ist die Navi 10-GPU verbaut. Sie hat eine Strukturgröße von sieben Nanometern und der Die ist 251 Quadratmillimeter groß. Das geleakte Foto des Navi 21-Dies zeigt auf, dass der Grafikchip deutlich größer ist. Hochrechnungen zufolge misst der Die 536 Quadratmillimeter. Auf dieser Basis besitzt die GPU schätzungsweise 26,3 Milliarden Transistoren, was der GPU der RTX 3080 (28,3 Milliarden Transistoren) ziemlich nahe käme.


Quellen :

Notebookcheck (Via)
Wccftech


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.