PS5: Vorrat der vorbestellbaren Konsolen laut Sony begrenzt

Vorab-Registrierung möglich 2 Min. lesen
News playstation  / Tim Metzger
Bild: Sony

Sony-Fans dürfen sich jetzt für die PlayStation 5 registrieren. Ausgewählte erhalten danach eine Einladung, um die begrenzt verfügbare PS5 vorbestellen zu können. Die Konsole liefert Sony in diesem Fall aber nur in den USA aus.

In wenigen Monaten soll die PlayStation 5 erscheinen und bislang hat Sony noch keinen genauen Termin und keine Preise verraten. Auf der US-amerikanischen PlayStation-Webseite können sich Interessenten allerdings nun für eine Chance registrieren, die neue Konsole bei Sony vorzubestellen. Sony zufolge wird nur eine begrenzte Anzahl an PS5-Konsolen vorbestellbar sein. Die Registrierung erfolgt einzig über die Angabe der PlayStation Online-ID, auch als PSN-ID bekannt.

Sony wählt dann zu einem unbekannten Zeitpunkt Kandidaten „basierend auf früheren Interessen und PlayStation-Aktivitäten“ aus und kontaktiert diese per E-Mail bevor die offizielle Vorbestellungsphase beginnt. Die Auserwählten sollen anschließend für einen begrenzten Zeitraum die Konsole und Zubehör vorbestellen können, solange der Vorrat reicht. Einige der von Sony zugelassenen Kandidaten könnten also trotzdem noch ihre Chance zur Vorbestellung verpassen, wenn sie nicht schnell genug handeln.

Auslieferung vorbestellter PS5-Konsolen nur in die USA

Laut dem FAQ der Aktion dürfen pro Person nur eine PS5 (wahlweise mit oder ohne Laufwerk), zwei DualSense-Controller, zwei Dual-Sense-Ladestationen, zwei Pulse 3D-Headsets, zwei Fernbedienungen und zwei HD-Kameras bestellt werden. Das Zubehör soll auch für nicht registrierte Interessenten vorbestellbar sein. Sony möchte offenbar nur die Konsolen-Vorbestellungen aufgrund von zu hoher Nachfrage und begrenzter Vorräte regulieren. Theoretisch lässt Sony wohl auch Interessenten außerhalb der USA für die Vorbestellung der PlayStation 5 zu, jedoch versendet das Unternehmen die Konsole nur an eine Adresse innerhalb der Vereinigten Staaten Amerikas. Unklar ist, ob Sony eine separate Aktion zur Vorbestellung für Europa plant.

Weiterhin lässt Sony die Fans zum Preis und Release der Konsolen-Modelle im Dunkeln. Schätzungsweise bringt das Unternehmen die Digital Edition (ohne Laufwerk) für circa 400 Euro auf den Markt und das reguläre Modell für circa 500 Euro. Microsofts Xbox Series X erscheint im gleichen Zeitraum (November) und dürfte preislich ebenfalls zwischen 400 und 500 Euro rangieren. Mit der offenbar abgespeckten Xbox Series S könnte Microsoft allerdings eine neue Konsole für weniger Geld anbieten.


Quellen :

The Verge
PlayStation


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.