Seagates portable FireCuda Gaming SSD ist 2.000 MB/s schnell

USB 3.2 Gen2x2 erhöht Transferleistung 1 Min. lesen
News seagate  / Niklas Ludwig
Seagate Firecuda Gaming SSD Beitragsbild

Seagate präsentiert die portable FireCuda Gaming SSD, die auf die USB 3.2 Gen2x2-Schnittstelle setzt und Lesegeschwindigkeiten von bis zu 2.000 Megabyte pro Sekunde bieten soll.

Portable SSD mit RGB-Beleuchtung

Speicher-Hersteller wie Seagate rüsten ihre externen Laufwerke nach und nach mit der USB 3.2 Gen2x2-Schnittstelle aus. Diese bietet gegenüber USB 3.1 Gen2 eine verdoppelte Transferleistung von insgesamt 20 Gbit/s.

Das externe Flash-Laufwerk soll aufgrund der neuen Schnittstelle eine Leseleistung von 2.000 MB/s bieten. Bei portablen SSDs mit USB 3.1 Gen2-Schnittstelle waren bisher etwas mehr als 1.000 MB/s realisierbar. Zu den Schreibgeschwindigkeiten macht Seagate bisher keine Angaben.

Seagate Firecuda Gaming SSD

Die Seagate FireCuda Gaming SSD besitzt ein Metallgehäuse mit konfigurierbarer RGB-Beleuchtung, die sich auch mit dem FireCuda Gaming Dock synchronisieren lässt. Seagate bietet seine portable Gaming-SSD mit 500 Gigabyte, 1 Terabyte sowie 2 Terabyte Speicherplatz an.


Die externe SSD für Spieler wird im März in den Handel kommen und zu einem Preis von 229,99 Euro (500 GB), 289,99 Euro (1 TB) sowie 529,99 Euro (2 TB) verfügbar sein.

Barracuda Fast SSD erreicht 540 MB/s

Seagate erweitert sein SSD-Line-up zudem durch die BarraCuda Fast SSD, die allerdings nur einen USB 3.1 Gen2-Anschluss mit Typ C-Stecker nutzt. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit bis zu 540 MB/s an.

Seagate Barracuda Fast SSD

Das externe Laufwerk ist mit PC und Mac kompatibel und wird mit einer eingeschränkten Garantie von drei Jahren angeboten. Die Markteinführung erfolgt im Februar zu Preisen von 99,99 Euro (500 GB), 159,99 Euro (1 TB) und 329,99 Euro (2 TB).


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.