iPhone-13-Serie: So entwickeln sich vermutlich die Preise

Prognose zum Preisverlauf der Smartphones 2 Min. lesen
News apple  / Tim Metzger
Bild: Apple

Apple hat vor wenigen Tagen die iPhone-13-Serie auf den Markt gebracht. Je nach Modell und Speicherplatz rangieren die Preise zwischen 799 und 1.829 Euro. Das Preisvergleichsportal Idealo prognostiziert in einer Analyse, wann die Smartphones nennenswert günstiger werden.

Die vier frisch gestarteten iPhones bieten verbesserte Kameras, größere Akkus, mehr Leistung und eine schmalere “Notch”. Alle Details könnt ihr in unserem verlinkten Apple-Beitrag nachlesen. Für das iPhone 13 mini beginnen die Preise ab 799 Euro, mindestens 899 Euro kostet das iPhone 13, das iPhone 13 Pro 1.149 Euro oder mehr und für das iPhone 13 Pro Max werden zwischen 1.249 und 1.829 Euro fällig. Apples Smartphones sind normalerweise relativ preisstabil, daher fragen sich Fans jährlich, wann die Preise fallen. Anhand der Preisverläufe der Vorgängermodelle hat Idealo eine Prognose für die neue Generation aufgestellt.

Bild: Idealo

Mini-Modell noch vor Jahresende für unter 690 Euro

Am schnellsten soll der Preisverfall beim iPhone 13 mini erfolgen. Drei Monate nach dem Marktstart sei laut Idealo mit einer Reduktion um über 14 Prozent zu rechnen. Dies entspräche dann im Falle der 128-Gigabyte-Variante einem Preis von unter 690 Euro. Eine Ersparnis von 20 Prozent gegenüber der UVP sei sieben Monate nach der Veröffentlichung möglich. Ab dem achten Monat dürfte sich die Preiskurve der 600-Euro-Grenze annähern und dann erstmal nicht weiter sinken.

Der Analyse zufolge ist davon auszugehen, dass sich nach vier Monaten der Preis des iPhone 13 um etwa zehn Prozent reduziert haben wird – statt 899 Euro wären es also knapp über 800 Euro. Auf unter 750 Euro rutscht das iPhone 13 wohl erst zwischen dem siebten und neunten Monat. Hinsichtlich des iPhone 13 Pro geht das Preisvergleichsportal von einer sechsmonatigen Wartezeit aus, bis die 1.000-Euro-Grenze unterschritten wird. Erst neun Monate nach Veröffentlichung sei eine Ersparnis von fast 200 Euro bei der 128-Gigabyte-Variante möglich.

Bild: Idealo

Weiterer Preisrutsch der iPhone-12-Serie wahrscheinlich

Beim iPhone 13 Pro Max dauert es anscheinend elf Monate, bis das offiziell mindestens 1.249 Euro teure Smartphone für unter 1.000 Euro erhältlich sein wird. Eine Reduktion um 130 Euro könnte es in vier Monaten geben und ein halbes Jahr nach dem Start dürften Händler es 190 Euro günstiger anbieten. Übrigens ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Modelle der iPhone-12-Serie in den kommenden Monaten nochmal deutlich im Preis fallen. Idealo geht davon aus, dass das iPhone 12 bis Januar 2022 auf circa 565 Euro sinkt. Wie erwähnt handelt es sich um eine Prognose anhand bisheriger Preisverläufe, also kann der tatsächliche Preisverfall der iPhone-13-Serie sich natürlich trotzdem anders entwickeln.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.