Realme GT 2 Pro: Flaggschiff mit Mikroskop-Kamera vorgestellt (Update)

Außerdem besitzt es einen innovativen Bildschirm 5 Min. lesen
News realme  / Jonathan Kemper
Bild: Realme

Der chinesische Hersteller Realme hat seine neue Flaggschiff-Serie eingeführt, den Start macht das GT 2 Pro. Es punktet laut Datenblatt unter anderem mit einem leistungsstarken Qualcomm-Chip, einem hochauflösenden und effizienten Display sowie einem völlig überarbeiteten Gehäusedesign.

Update vom 5. Januar 2022

Wie angekündigt hat Realme das GT 2 Pro nun offiziell enthüllt. Während zuvor schon einige technische Daten gemutmaßt werden konnten, bleibt nach der Präsentation kein Raum mehr zur Spekulation. Als eines der ersten Smartphones überhaupt ist das Realme GT 2 Pro mit dem neuen Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 ausgestattet.

Pionierarbeit leistet der Hersteller außerdem beim Bildschirm, wobei es sich um das „das weltweit erste 2K-AMOLED-Display mit LTPO-2.0-Technologie“ handeln soll. Die Auflösung des 6,7-Zoll-Bildschirms beträgt 3.216 x 1.440 Pixel und die Bildwiederholrate variiert zwischen 1 und 120 Hz, wodurch der Stromverbrauch gesenkt werden soll. Zudem bietet es eine Farbtiefe von 10 Bit und ist vom aktuellen Gorilla Glass Victus geschützt.

Nach Angaben des Unternehmens arbeitet erneut mit dem Industriedesigner Naoto Fukasawa zusammen, um das branchenweit erste biobasierte Polymer-Design zu entwickeln, das auf dem nachhaltigen Konzept der Papierkunst basiert. Nach zwölf Monaten Forschung mit 63 Prototypen habe schließlich die finale Variante des Realme GT 2 Pro unter anderem mit einem Lasergravurverfahren gefertigt worden. Dank des neuartigen Materials für die Rückseite habe Realme den CO2-Fußabdruck um 35,5 Prozent senken können.

Bilder: Realme

Bemerkenswert ist außerdem das Kamera-Setup. Hier kommen ein IMX766 mit 50 MP als Hauptsensor samt OIS (optische Bildstabilisierung) und Autofokus zum Einsatz. Ihm stehen ein JN1-Sensor mit 50 MP in Kombination mit einem Ultraweitwinkel sowie ein 3-MP-Sensor mit 40-facher Vergrößerung zur Seite. Letztere Kamera erinnert ein wenig an die Mikroskop-Kamera mit 60-facher Vergrößerung, die wir im Oppo Find X3 Pro (Testbericht) bestaunen konnten. Realme war einst eine Untermarke von Oppo und steht mittlerweile auf eigenen Beinen, gehört jedoch noch zum gleichen Mutterkonzern.

Das Aussehen des Kamera-Setups sorgt allerdings für eine kleine Überraschung. Entgegen vorheriger Gerüchte sind die Sensoren nicht in einer horizontalen Leiste ähnlich wie beim Google Nexus 6P angeordnet, sondern in einem Rechteck in der linken oberen Ecke der Rückseite.

Ab Werk ist Android 12 mit der hauseigenen Realme UI 3.0 vorinstalliert. Der Akku fasst außerdem 5.000 mAh und kann mit ordentlichen 65 Watt schnell wieder aufgeladen werden.

Realme möchte im Jahr 2022 den europäischen neben dem chinesischen Markt besonders ins Auge fassen. Konkrete Angaben zu Preisen oder zur Verfügbarkeit des Realme GT 2 Pro gibt es leider noch nicht, der Hersteller verspricht aber den Launch der Speichervarianten 8/128 GB, 12/256 GB und 12/512 GB.

Neben dem GT 2 Pro scheint auch das normale GT 2 bald in Europa an den Start zu gehen. In puncto Design, Akku, Software und RAM sei es baugleich mit dem Pro-Geschwisterkind. Ansonsten ist es allerdings mit einem niedriger auflösenden 120-Hz-AMOLED Display, dem Highend-Qualcomm-SoC der letzten Generation, dem Snapdragon 888 5G, sowie einer Vapor-basierten Kühleinheit ausgerüstet.

Update vom 23. Dezember 2021

Eigentlich sind wir davon ausgegangen, dass das Realme GT 2 und dessen Pro-Variante zu diesem Zeitpunkt schon längst offiziell ist, doch das vorherige „Special Event“ war noch nicht die finale Vorstellung. Per Pressemitteilung informiert Realme darüber, dass die Präsentation nun für den 4. Januar 2021 angesetzt ist. Beim Event am 20. Dezember habe man bereits drei Innovationen im Zusammenhang mit der GT-2-Serie gezeigt, nämlich eine Rückseite aus Bio-Polymer-Material, eine 150-Grad-Ultraweitwinkel-Kamera und die „Innovation Forward Communication“ des Unternehmens.

„Als Antwort auf die Bedürfnisse der neuen Generation hat Realme das Smartphone über seinen bloßen Wert als Kommunikationsmittel hinaus gehoben und es zu einem Statement in Sachen Nachhaltigkeit gemacht“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Realme nennt das GT 2 Pro außerdem das bisher hochwertigste Flaggschiff des Herstellers, unter anderem aufgrund des verbauten Top-Chips Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1.

Update vom 13. Dezember 2021

Das Realme GT 2 Pro befindet sich tatsächlich auf strammem Weg in Richtung Veröffentlichung, wie nun offiziell durch den Realme-CEO Sky Li angekündigt wurde. Am 20. Dezember wird es demnach so weit sein. Den jüngsten Gerüchten zufolge soll das Realme GT 2 Pro einen 6,51-Zoll-AMOLED-Bildschirm mit Full-HD+ und einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hz, LPDDR5-RAM und bis zu 1 TB UFS-3.1-Speicher bieten. Es soll auch das erste Gerät des Herstellers sein, das mit Realme UI 3.0 auf Basis von Android 12 vorinstalliert verkauft wird.

Ursprüngliche Meldung vom 30. November 2021

Schon vor Kurzem sorgte das Realme GT 2 Pro für Schlagzeilen, denn offenbar war es das erste Smartphone, das die Marke von einer Million Punkte im AnTuTu-Benchmark knacken konnte. Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass es mit dem Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1 ausgestattet sein würde, dessen Enthüllung bevorsteht. Wir rechnen außerdem mit bis zu 12 GB RAM und 256 GB UFS-3.1-Speicher. Beim Display setzt Realme Gerüchten zufolge auf ein 6,8-Zoll-OLED-Bildschirm, der an den Seiten flach und nicht abgerundet sein soll. Sowohl bei der WQHD+-Auflösung sowie der Bildwiederholfrequenz von 120 Hz sind keine Kompromisse zu erwarten. Bei der Ladegeschwindigkeit könnte Realme 125 Watt erreichen.

Auf der Rückseite angeblich zwei 50-MP-Sensoren

Besonders spannend wird es jedoch bei der Kamera. Alleine die Optik auf der Rückseite, die durchgesickerte Pressebilder vermuten lassen, macht einen interessanten Eindruck und erinnert ein wenig an das Gehäusedesign des Google Nexus 6P, das 2015 das Licht der Welt erblickte. Doch nicht nur das Aussehen verspricht ein hohes Level an Qualität, denn das ovale Kameramodul soll zwei 50-MP-Linsen sowie womöglich eine „GR“-Linse des japanischen Unternehmens Ricoh Imaging beherbergen. Auf der Vorderseite ist die Rede von einer Selfiekamera mit 32 MP. Mangels Bild der Vorderseite ist noch unklar, wo genau die Punchhole platziert ist, sofern es eine gibt.

Realme GT 2 Pro: Launch noch im Dezember?

Die offizielle Präsentation könnte Realme durchaus noch im Laufe des Dezembers abhalten, der globale Launch (oder zumindest der in Europa) dürfte jedoch erst im ersten Quartal 2022 folgen. Preislich wird sich Realme mutmaßlich ziemlich aggressiv positionieren, um in diesen Breitengraden weiter an Boden zu gewinnen. Leaker Steve Hemmerstorfer aka OnLeaks sprach in der Vergangenheit von einem Einstiegspreis von gerade einmal 799 Dollar.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.