Roborock S7 Pro Ultra: Neuer Wisch- und Saugroboter startet

Die günstigere Ultra-Variante?
News Roborock  /  
Bilder: Amazon

Mit dem S7 MaxV hat Roborock bereits einen sehr umfangreichen, fortschrittlichen Wisch- und Saugroboter am Start. Nun wird das Portfolio wohl um ein weiteres Modell der S7-Familie erweitert, eine leicht verbesserte Pro-Version. In Kombination mit der großen Absaug-Wasch-Station wird der Saugroboter dann zum Roborock S7 Pro Ultra.

Update vom 27. Juni:

Mit einer Pressemitteilung hat Roborock den S7 Pro Ultra nun offiziell angekündigt. Der Saugroboter mit umfangreicher Absaug- und Waschstation soll im Juli zu einer UVP von 1.199 € im Handel starten. Ab dem 7. Juli wird es den Roborock S7 Pro Ultra jedoch zum Angebotspreis von 949 EUR UVP geben (wie lange, ist allerdings unklar).

Auf den offiziellen Fotos des Herstellers zeigt sich nun, dass der S7 Pro Ultra tatsächlich nicht auf eine AI-Kamera in der Front verfüg. Stattdessen sitzt hier der klassische Infrarotsensor zur Abstandsmessung, ein Laser-Turm mit Lidar-Technik zur Navigation ist allerdings mit an Bord. Wir sind gespannt, wie sich der neue Saugroboter im Test schlagen wird.

Ursprünglicher Beitrag vom 26. Juni:

Von offizieller Seite wurde der neue Wisch-Saugroboter noch nicht vorgestellt, doch Amazon hat das neuste S7-Modell bereits gelistet. Es ist zwar noch nicht bestellbar, verrät aber bereits ein paar Funktionen. So scheint es sich beim Roborock S7 Pro um eine verbesserte Variante des Roborock S7 (hier im Test) zu handeln. Auf Facebook hat Roborock mittlerweile einen offiziellen Teaser veröffentlicht. So soll es am 28. Juni 2022 ein „neues PROdukt“ geben. Was das wohl sein könnte? 😅

Quelle: Facebook

Frisches Design und mehr Saugleistung

Wie schon beim Roborock S7 MaxV bekommt auch die neue Pro-Variante ein Upgrade auf 5.100 Pa Saugleistung. Der Saugroboter ist in Weiß gehalten, so wie sein Vorgänger – das Design scheint sich jedoch etwas an der schwarzen MaxV-Variante zu orientieren. Im Fokus steht, erkennbar am Namenszusatz „Ultra“, die umfangreiche Basistation. Diese kann nicht nur den aufgesammelten Schmutz absaugen, sondern auch den Wischmopp reinigen und den Wassertank nachfüllen.

Bilder: Amazon

Apropos Waschen, natürlich besitzt auch der Roborock S7 Pro (Ultra) den VibraRise-Wischaufsatz. Der Saugroboter sorgt damit für einen konstanten Druck von 600 Gramm und kann den Wischmopp bis zu 3000 Mal pro Minute „schrubben“ lassen. Kündigt sich ein Teppich an, wird der gesamte Wischaufsatz einfach angehoben.

Zur Navigation nutzt der Roborock S7 Pro seinen Laser-Turm mit Lidar-Technik. Dazu lassen sich virtuelle Wände und No-Go-Bereiche in der App hinterlegen und bis zu vier Karten abspeichern. Dort könnt ihr die Reinigung natürlich auch anpassen, zum Beispiel die Saugleistung steigern, den Wasserfluss justieren oder eine Sprachsteuerung aktivieren. Übrigens: In der Xiaomi Home App lässt sich der S7 Pro Ultra (theoretisch) bereits einrichten.

Wie wird sich der S7 Pro im Test wohl schlagen?

Der Roborock S7 Pro Ultra wird vermutlich eine sehr ähnliche Leistung zum Roborock S7 MaxV abliefern, nur mit einem feinen Unterschied: Die AI-gesteuerte Kamera mit Objekterkennung fehlt. Wir sind also sehr gespannt, inwiefern die Kamera hier ein tatsächlicher Vorteil sein könnte – denn ansonsten scheinen die Spezifikationen sehr ähnlich zu sein. Preislich soll der S7 Pro Ultra bei knapp 1.000 Euro liegen, was im Vergleich zum S7 MaxV Ultra für aktuell 1.400 Euro durchaus Sinn ergibt.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.