Samsung Galaxy S22: One UI 5 und Android 13 zeigt sich erstmals

Kommt die Beta noch im Juli?
News Samsung  /  

Samsung könnte noch diesen Monat mit einer Beta-Version von One UI 5, basierend auf Android 13, an den Start gehen. Einen ersten Blick auf die neue Benutzeroberfläche geben uns nun erste Screenshots, die auch ein paar Neuerungen und das leicht aufgefrischte Design enthüllen.

Typischerweise beginnt Samsung erst im Oktober bzw. November eines Jahres mit der Testphase der jeweils neuen Android-Variante. Bereits im April gab es erste allerdings erste Gerüchte zu einem früheren Start der Beta. Dies könnte sich durchaus bestätigen, da Max Weinbach von 9to5google an eine frühe Beta-Variante der Software gekommen ist und diese erfolgreich auf ein Galaxy S22+ geflasht hat. Da sich jedoch nicht feststellen lässt, ob es sich hier um eine sehr frühe Variante von One UI 5 handelt, könnte es ggf. noch zu Anpassungen seitens Samsung kommen.

Kleinere Design-Änderungen

Wenn wir uns zunächst die Benachrichtigungsleiste ansehen, dann fällt auf: Wirklich viel hat sich beim Design nicht getan. Lediglich der Blur-Effekt (Unschärfe), die Aufteilung der Benachrichtigungen sowie die Deckkraft der Farben hat sich leicht verändert. Auch die Quick-Settings im oberen Bereich sind minimal geschrumpft, was mehr Platz für Benachrichtigungen freigibt.

One UI 4 (Android 12)
One UI 5 Beta (Android 13)

Bei der Bestätigung von Berechtigungen zeigen sich allerdings größere Veränderungen. Statt einem eigenen Design scheint Samsung auf das Android-eigene Design zu setzen. Die Anfrage wird nun nicht mehr im unteren Bereich, sondern mittig angezeigt. Zudem hat Samsung hier das Design angepasst, die Schrift vergrößert und die beiden Auswahlfelder farblich hervorgehoben. Es ist aber auch gut möglich, dass Samsung eher „unwichtige“ Designmerkmale für eine frühere Beta ausgelassen hat und diese zu einem späteren Zeitpunkt bzw. einer späteren Beta integriert.

One UI 4 (Android 12)
One UI 5 Beta (Android 13)

Neu: Security & Privacy Hub

Ganz frisch ist das Menü für Sicherheit und Datenschutz, so wie es Google auch bei den Pixel-Geräten mit Android 13 macht. Es vereint alle Konten und Passwörter in Kombination mit diversen Sicherheits- und Datenschutzfunktionen. Zudem werden hier Apps angezeigt, die bestimmte Berechtigungen ausnutzen bzw. missbrauchen könnten. Allerdings gab es all diese Einstellungen bereits in One UI 4, nur eben nicht so kompakt und übersichtlich in einem „Hub“.

Darüber hinaus plant Samsung scheinbar zwei neue Multitasking-Gesten. Zu finden sind diese in den „Labs“-Einstellungen, wenn auch in diesem Software-Build noch nicht funktionstüchtig. Wenn mit zwei Fingern vom unteren Bildschirmrand nach oben gewischt wird, öffnet sich die geteilte App-Ansicht (split-screen view). Mit einem Wischen nach innen auf der oberen, rechten Ecke wird die App in einem Pop-up-Fenster geöffnet.

Praktisch: Text aus einem Bild extrahieren

Zu guter Letzt scheint Samsung auch OCR (Optical Character Recognition) zu integrieren. Mit diesem Tool lässt sich Text aus einem Bild in die Tastatur extrahieren, um diesen dann bspw. als Nachricht an jemanden zu senden oder als Notiz abzuspeichern. Bisher war diese Funktion noch Bestandteil von Bixby Vision, doch jetzt kommt OCR direkt in die Fotogalerie.

Weitere Neuerungen:

  • UWB-Toggle zum Aktivieren/Deaktivieren (in den Einstellungen)
  • Foto vom jeweiligen Gerät in „Über das Telefon“
  • Aktive Apps in der Benachrichtigungsleiste
  • Teilen von Notizen in Samsung Notes mit max. 100 Personen

Wie ihr seht, halten sich die Neuerungen aktuell eher noch in Grenzen. Es gibt ein paar feine Anpassungen, doch wirkliche Funktionsneuheiten dürfte Samsung erst mit einer möglichen One UI 5.1 (oder 5.1.1) an den Start bringen. Der Fokus scheint also eher auf einer soliden Basis zu liegen, die vergleichsweise früh auf die Smartphones kommen könnte.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Leonardo Ziaja ... ist vor allem für die Bereiche Smartphones und Mobile zuständig, testet aber auch andere Hardware-Highlights wie Gehäuse, Prozessoren und Mainboards. Darüber hinaus sorgt er für hochwertige Bilder in unseren Testberichten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.