Segway Ninebot: Zwei neue E-Scooter rollen auf den deutschen Markt

Bis zu 38 Kilometer Reichweite und 120 Kilogramm Last
News  / Jonathan Kemper

Der Sommer rückt immer näher und das ist die perfekte Jahreszeit für den E-Scooter. Mit zwei neuen Ninebots finden sich bald weitere Optionen zur Fortbewegung im deutschen Handel.

Wer bei Segway nur an das berühmt-berüchtigte, selbststabilisierende Fortbewegungsmittel denkt, hat weit gefehlt – denn Segway ist vor allem auch ein Unternehmen, zu dem etwa die E-Scooter-Marke Ninebot gehört. Die beiden Modelle KickScooter D28D und D38D wurden nun für den deutschen Markt vorgestellt und entsprechen daher allen hierzulande geltenden Vorschriften.

KickScooter D38D mit stärkerem Motor und größerem Akku

Da wäre zunächst natürlich die maximale Geschwindigkeit von 20 km/h, die die KickScooter nicht überschreiten können. Diesen Speed erreichen die Roller mit einem 300- bzw. 350-Watt-Motor (D28D/D38D). Doch ist der D38D nicht nur etwas stärker in puncto Motor bestückt, sondern kommt auch mit einem größeren Akku daher.

Statt 275 Wattstunden wie beim D28D fasst der Stromspeicher im D38D nämlich satte 367 Wattstunden. Dadurch erhöht sich zwar die Reichweite von 28 auf 38 Kilometer, allerdings parallel dazu auch die Ladezeit von 5 auf 6,5 Stunden. In beiden Fällen kommt Rekuperation zum Einsatz, sodass sich der Akku beim Fahren wieder ein Stück von selbst wieder auflädt. Ein smartes Battery Management System soll zusätzlich dafür sorgen, dass die Betriebsdauer auch wirklich ausgereizt werden kann.

Abgesehen von Motor und Akku finden sich zwischen D28D und D38D allerdings keine Unterschiede auf dem Datenblatt. Sowohl das eine als auch das andere Modell rollt auf Luftreifen mit einem Durchmesser von 10 Zoll, sodass auch etwas rauerer Untergrund befahren werden können dürfte. Wie vom deutschen Recht gefordert finden sich zwei Bremsen, nämlich eine elektronische Bremse vorne und eine Trommelbremse hinten, an Bord. Für Licht und Bremsanzeige ist an der Front und am Heck jeweils eine 2,1-Watt-LED angebracht. Das unterstützte Personengewicht beträgt maximal 120 Kilogramm.

Am Lenker ist ein Farbdisplay zu finden, das unter anderem Auskunft über die aktuelle Geschwindigkeit gibt. Darunter befindet sich ein Knopf, mit dem sich das Licht ein- und ausschalten sowie zwischen drei Fahrmodi wechseln lässt: dem Standardmodus, dem Energiesparmodus mit maximal 15 km/h für höhere Reichweiten und dem Fußgängermodus, um den E-Scooter mit bis zu 5 km/h neben sich herschieben zu können.

Bilder: Segway, Montage: Allround-PC

Wann erscheinen Ninebot KickScooter D28D und D38D?

Während die technischen Daten also schon vollumfänglich bekannt sind, können wir leider noch nichts bezüglich Preis oder Veröffentlichungsdatum sagen. Da der Hersteller allerdings schon ein entsprechendes Video zur Vorstellung hochgeladen hat, dürften sie nicht mehr allzu lang auf sich warten lassen. Schließlich muss man sich nicht nur gegen die große Konkurrenz von Xiaomi (Testbericht), sondern auch Herstellern wie Sharp durchsetzen.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.