Xiaomi Band 7 (NFC): So viel soll das Fitnessarmband kosten

Fittness-Armband könnte größeres Display und GPS erhalten
News Xiaomi  /  
Bild: Xiaomi

Das Xiaomi Mi Band ist schon seit einigen Jahren ein verlässlicher Begleiter für den Alltag und gehört wohl zu den beliebtesten Fitness-Armbändern. Nun sind erste Informationen zur achten Generation der smarten Uhr aufgetaucht.

Update vom 14. Juni 2022:

Ein Marktstart des Xiaomi Band 7 in Europa, und somit auch auf dem deutschen Markt, dürfte nicht mehr lange auf sich warten lassen. Doch während das smarte Wearable in China bereits für umgerechnet 35 Euro zu haben ist, so soll Xiaomi hierzulande einen Preis von etwa 50 bis 60 Euro anpeilen – das sagt zumindest der bekannte Leaker SnoopyTech auf Twitter.

Zum Vergleich: Der Vorgänger, also das Band 6, war noch für knapp 45 Euro an den Start gegangen. Die neuste Generation könnte also etwas teurer werden, was allerdings auch an der aktuellen Situation liegen dürfte (Stichwort: Halbleiterknappheit, Inflation, etc.). Wie auf dem asiatischen Markt könnte es dann zwei Varianten geben: Ohne NFC für 50 Euro, mit NFC für 60 Euro.

Update vom 25. Mai 2022:

Xiaomi hat heute das Mi Smart Band 7 offiziell enthüllt. Das Wearable wird zunächst exklusiv auf dem chinesischen Markt verfügbar sein und in der Standardausführung umgerechnet 34 Euro kosten. Zusätzlich ist eine NFC-Variante erhältlich, welche etwa fünf Euro teurer ist. Letztere unterstützt unter anderem das in China verbreitete Alipay. Bisher hat sich Xiaomi noch nicht dazu geäußert, wann das Fitnessarmband außerhalb Chinas erscheint. Ein internationaler Marktstart dürfte aber nicht allzu lang auf sich warten lassen.

Die Farbversionen des Mi Smart Band 7 auf einen Blick (Bild: Xiaomi)

Wie bereits vermutet, wächst das AMOLED-Display des Mi Bands leicht an und erreicht nun eine Diagonale von 1,62 Zoll. Da die Auflösung ebenfalls leicht gestiegen ist, erreicht das Panel weiterhin eine Pixeldichte von 326 PPI. Der größere Bildschirm soll dabei zusammen mit einigen neuen Layouts eine verbesserte Übersicht und Bedienbarkeit bieten.

Laut Hersteller wird es insgesamt mehr als 120 Sportmodi geben, wobei auch ein Tracking der Herzfrequenz und der Sauerstoffsättigung möglich ist. Sobald die Sättigung unter einen Wert von 90 % fällt, wird der Träger durch das Armband automatisch informiert. Weiterhin soll der 180 mAh starke Akku eine Laufzeit von bis zu 14 Tagen ermöglichen.

Update vom 20. Mai 2022:

Das Xiaomi Mi Band 7 steht offenbar in den Startlöchern, wie schon diverse Leaks in den letzten Wochen und Monaten erwarten ließen. Ein neuer Teaser von Xiaomi macht jetzt bekannt: Das Mi Band 7 soll am 24. Mai, 19 Uhr chinesischer Zeit für den Heimatmarkt vorgestellt werden. Zeitgleich dürfen wir vermutlich auch mit dem Redmi Note 11T rechnen. Beide Geräte werden vermutlich aber noch ein wenig Zeit benötigen, bis sie auf dem deutschen Markt landen. Welche Neuerungen das Xiaomi Mi Band 7 den aktuellen Gerüchten nach verspricht, lest ihr weiter unten.

Update vom 10. März 2022:

Nachdem der kommende Fitness-Tracker erstmals im Quellcode einiger Xiaomi-Apps aufgetaucht war, wurde er nun auch in diversen Behörden-Datenbanken gelistet. Wie MySmartPrice berichtet, soll das Wearable aktuell beim Schweizer Unternehmen SGS auf die Einhaltung der belgischen CEBEC-Anforderungen geprüft werden (vergleichbar mit den europäischen EN- und IEC-Bestimmungen).

Bild: MySmartPrice

Zwar gibt es keine großartig neuen Details zum Mi Band 7, allerdings könnte sich womöglich die Akkugröße deutlich steigern. So könnte der Akku von 125 mAh auf 250 mAh ansteigen – sofern die Daten auf der Webseite von „Indonesia telecom“ stimmen. Das könnte am Ende natürlich zu einer noch besseren Laufzeit führen.

Ursprünglicher Beitrag vom 5. März 2022

Laut eines Berichtes von XDA-Developers wird das Xiaomi Mi Band 7 wohl einige Neuerungen mit sich bringen. Dabei beziehen sich die Angaben auf Nachforschungen der französischen Website Logger. Diese konnte die Informationen im Quellcode einiger Xiaomi-Apps ausfindig machen. Demnach plant der Hersteller, das smarte Armband mit einem leicht größeren Display auszustatten sowie die Display-Auflösung geringfügig zu erhöhen, von 152 x 486 auf 192 x 490 Pixel. Das Display selbst wird scheinbar OLED-basiert sein und eine Always-On-Unterstützung erhalten.

Schon das Mi Band 6 sollte gerüchteweise mit GPS erscheinen

Neben kleineren Neuerungen, wie etwa einigen neuen Watchfaces sowie Workout-Modi, soll auch ein smarter Wecker mit dabei sein. Dieser soll den Träger auf Wunsch 30 Minuten vor dem eigentlichen Alarm wecken. Dies geschieht aber lediglich, wenn das Armband einen leichten Schlaf feststellen kann. Auch könnten neue Energiespartechniken die Akkulaufzeit des Mi Band 7 erhöhen. Abseits davon soll aus dem Code hervorgehen, dass die nächste Generation über ein integriertes GPS-Modul verfügt. Ob dies aber tatsächlich eintrifft, bleibt abzuwarten. Bereits das Mi Band 6 sollte laut einer vorab geleakten Firmware über ein eigenes GPS verfügen, erschien aber letztlich ohne eine solche Funktion.

Das Xiaomi Mi Band 7 läuft intern unter dem Codenamen L66 und wird wohl unter den Modellbezeichnungen M2129B1 und M2130B1 auf den Markt kommen. Wann das Fitness-Armband jedoch vorgestellt wird, ist noch ungewiss. Erste offizielle Informationen könnten aber zeitnah folgen, falls man einen ähnlichen Veröffentlichungszeitpunkt wie beim Vorgänger anstrebt. Im letzten Jahr erschien das Mi Band 6 (Test) in Deutschland Ende April.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Arian Krasniqi …ist seit 2021 Teil des Teams und befasst sich vor allem mit Hardware-Komponenten sowie mit weiteren technischen Neuheiten. Auch aktuelle Spiele auf PC und Konsole gehören zu seiner Leidenschaft. Neben der Arbeit studiert Arian an der RWTH Aachen Umweltingenieurswissenschaften.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert