Zendure SolarFlow Hyper Angebot Anzeige
Zendure SolarFlow Hyper Angebot Zendure SolarFlow Hyper Angebot

IFA 2023: Neue Anker-Powerbanks mit USB-C-Stecker und Qi2

MagGo-Ladezubehör mit Qi2 startet erst im Winter

Anker hat auf der IFA 2023 eine breite Palette an Neuheiten vorgestellt, darunter Ladezubehör der Nano-Serie und magnetische Ladeprodukte der MagGo-Serie, die bereits die Qi2-Zertifizierung erfüllen.

Zum Auftakt der IFA 2023 enthüllte Anker seine neuen Produkte der Nano-Serie: ein kompaktes Netzteil und zwei besondere Powerbanks. Das Anker Nano 30W Ladegerät ist dank Galliumnitrid (GaN) laut Hersteller 29 Prozent kompakter als Apples 20-Watt-Ladegerät (ohne Stecker), leistet aber bis zu 30 Watt und unterstützt auch PPS. Zudem ist die Rede von 75 Prozent recyceltem Plastik beim Gehäuse. Anker bietet es jetzt in Weiß, Schwarz, Grün, Lila und Blau für 24,99 Euro an.

Bild: Anker

Kein Extra-Kabel nötig bei den Nano-Powerbanks

Ebenfalls zwei neue Powerbanks zählen nun zur Nano-Serie von Anker. Die Anker Nano Powerbank (22,5W) zeichnet sich durch ihr portables Design aus, das ungefähr so groß wie ein Lippenstift ist. Als Besonderheit gibt es einen faltbaren, integrierten USB-C-Stecker, um ohne Kabel Smartphones aufzuladen. Seitlich ist noch ein USB-C-Port, um ebenfalls maximal 22,5 Watt auszugeben oder mit 18 Watt die Powerbank zu laden. Mit einer Kapazität von 5.000 Milliamperestunden wird sie für 27,99 Euro angeboten.

Eine weitere Ergänzung der Reihe ist die Anker Nano Powerbank (30W) mit integriertem USB-C-Kabel. Das magnetisch befestigte Kabel dient zusätzlich als Trageschlaufe, während ein farbiges TFT-Display den Ladezustand anzeigt. An der Seite gibt es noch einen USB-C- und einen USB-A-Port. Sie kann nicht nur bis zu 30 Watt ausgeben, sondern auch mit selbiger Leistung geladen werden. Diese Powerbank mit einer Kapazität von 10.000 Milliamperestunden ist für 49,99 Euro erhältlich. Nicht nur beim Netzteil, sondern auch bei den Powerbanks sollen zum Großteil recycelte Kunststoffe zum Einsatz kommen. Zudem setzt der Hersteller dabei auf Papierverpackungen statt Plastik.

Neue MagGo-Wireless-Generation führt Qi2-Standard ein

Ein weiteres Highlight war die Präsentation der kommenden MagGo-Wireless-Generation. Anker gab einen Vorgeschmack auf die nächste Generation seiner magnetischen MagGo-Ladeserie (Test), die den neuesten Qi2-Standard des Wireless Power Consortiums (WPC) erfüllen wird. Alle Geräte dieser Serie unterstützen das Magnetic Power Profile mit 15 Watt, womit quasi wie mit offiziellem MagSafe-Zubehör iPhones schneller kabellos geladen werden können.

Ein Beispiel aus der neuen Produktlinie ist die Anker MagGo Powerbank (10.000 mAh, 15W). Diese kann drahtlos laden und magnetisch befestigt werden. Sie bietet drahtloses Laden mit bis zu 15 Watt und eine maximale Ausgangsleistung von 27 Watt über den USB-C-Anschluss. Neu ist auch das Display an der Seite. Zu den neuen MagGo-Produkten zählen außerdem mehrere Ladestationen mit 3-in-1-Funktion (iPhone, In-Ears, Apple Watch) und sogar eine 8-in-1-Ladestation mit zahlreichen USB-Ports hinten. Während die Nano-Neuheiten bereits jetzt starten, soll die neue MagGo-Generation erst im Winter in den Handel gelangen. Gegen Ende des Jahres möchte Anker entsprechend Preise und Verfügbarkeiten nennen.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * oder markierte Links sind „Affiliate-Links“. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen:
Foto von Tim Metzger Tim Metzger Redakteur

Schreibt seit 2020 für Allround-PC zu Technik aller Art und hat schon in jedem Ressort Artikel verfasst. Abseits des Redakteur-Jobs studiert Tim Technikjournalismus an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^