.Y89057 Anzeige
.Y89057 .Y89057

Google Chrome: KI-Features sollen den Browser noch besser machen

Wird Internetsurfen noch schneller?
Google Themen

Zuletzt sorgte vor allem Microsoft Bing für Aufsehen, da die Suchmaschine um einige KI-Funktionen erweitert und in den Edge-Browser integriert wurde. Das kann Google natürlich nicht ohne Weiteres auf sich sitzen lassen und stattet seinen Chrome-Browser nun auch mit ein paar KI-Funktionen aus.

Die erste Neuerung in Chrome Version 121 ermöglicht es Nutzern, den Hintergrund ihres Browsers mithilfe von KI zu personalisieren. Hintergrundbilder lassen sich damit nach individuellen Präferenzen erstellen, einschließlich der Nachahmung verschiedener Kunststile. Leider können die erstellten Bilder jedoch nicht exportiert oder heruntergeladen werden, wie Google in seinem Newsroom-Beitrag schreibt. Etwas Inspiration für diese Funktion gab es wohl offenbar vom Google Pixel 8 (Pro), auf dem sich Hintergrundbilder auch per KI erstellen lassen.

Google Pixel 8 Pro Smartphone in Bay (Blau).

Google Pixel 8 Pro

Das neue Flaggschiff-Smartphone von Google sticht nicht nur mit seiner überarbeiteten Kamera, sondern auch neuen KI-Funktionen, dem neuen Tensor G3 Chip sowie dem extrem hellen OLED-Bildschirm hervor.

Automatische Tab-Sortierung und Texterstellung dank KI

Ein weiteres Feature ist die KI-gestützte Organisation von Tabs. Hierbei werden mehrere geöffnete Tabs automatisch in thematische Gruppen geordnet. Dies soll insbesondere bei der Recherche und Verwaltung einer großen Anzahl von Tabs hilfreich sein. Hier dürften sich vor allem die Tab-Nerds mit genug Arbeitsspeicher im Rechner freuen.

Das dritte Feature von Chrome 121 zielt darauf ab, den Schreibprozess zu erleichtern. Die Funktion soll Texte auf Basis einiger Schlüsselwörter generieren, was das Formulieren von Anfragen oder Einladungen vereinfachen kann. Generell wird es zukünftig wohl immer mehr Features geben, bei denen Texterstellung und -umformulierung im Vordergrund stehen – so wie auch beim neusten Gmail-Feature.

Funktionen manuell aktivieren

Die genannten Funktionen von Chrome 121 müssen manuell aktiviert werden. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass sie derzeit nicht für Unternehmens- und Bildungskonten verfügbar sind. Falls das Update noch nicht automatisch bei euch installiert wurde, könnt ihr in den Chrome-Einstellungen unter „Über Google Chrome“ danach suchen.

Allround-PC Preisvergleich

Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst.

Quellen

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher, weiblicher und diverser Sprachformen (m/w/d) verzichtet. Alle Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

^