Die Sharkoon Light² 200 ist mit 62 Gramm eine besonders leichte Gaming-Maus und soll damit besonders für blitzschnelle Mausbewegungen geeignet sein. Wir haben das Fliegengewicht getestet und verraten euch, ob und wie sie sich von anderen „Löcher-Mäusen“ abgrenzen kann.

Übersicht

Sharkoon springt auf den offenbar gut in Fahrt gekommenen Zug der superleichten Lochrücken-Mäuse auf. Die Light² 200 heißt nicht etwa wegen ihrer tollen RGB-Beleuchtung so, sondern weil sie zur neuesten Trenderscheinung der „Ultra Lightweight“ Gaming-Mäuse gehört. Namhafte Vertreter dieser Mausgattung sind etwa die günstige Glorious Model O (zum Test), sowie die Xtrfy M4 RGB. Letzterer Retro-Edition (zum Test) bot mit einem coolen Oldschool-Design noch ein kleines Alleinstellungsmerkmal, doch wie sieht es mit Sharkoons Fliegengewichts-Nager aus?

Lieferumfang

  • Sharkoon Light² 200
  • alternative Oberschale
  • alternative Gleitfüße
  • alternative DPS-Schalter
  • Bedienungsanleitung

Design & Verarbeitung

Die Light² 200 ist gänzlich aus schwarzem Kunststoff gefertigt und fällt recht kurz aus: Wenn meine Hand (ca. 19 cm von Handwurzel bis Mittelfingerspitze) im Palm Grip vollständig auf dem Mausrücken aufliegt, stehen meine Fingerspitzen vorn bereits ein kleines Stück über die abgerundeten Kanten der Maustasten hinaus. Die meisten Nutzer werden die Maus allerdings eher für schnelle FPS-Titel verwenden, in denen reaktionsschnellere Varianten wie der Claw- oder Fingertip-Grip üblicher sind.

Kompakte Maus im Gitter-Design

Sharkoon-Light2-200-Gaming-Maus-11
Sharkoon-Light2-200-Gaming-Maus-4
Sharkoon-Light2-200-Gaming-Maus-1
Sharkoon-Light2-200-Gaming-Maus-2

Die obligatorische RGB-Beleuchtung fällt angenehm zurückhaltend aus und beschränkt sich auf das Mausrad, einen schmalen LED-Streifen am unteren Ende sowie einen Sharkoon-Schriftzug im Inneren der Maus. Durch das löchrige Design sind die bunten Lichter jedoch bei verschiedenen Blickwinkeln weiterhin durch das semi-transparente Gehäuse zu sehen.

Manch Kommentator fragte sich ein wenig hämisch unter Testberichten und YouTube-Videos zu vergleichbar gelöcherten Modellen, wie die „Schweizer Käse Mäuse“ wohl nach mehreren Monaten und der einen oder anderen krümeligen Chips-Zufuhr beim Spielen aussähen. Damit die Doritos-Kolonie im freigelegten Inneren der Light² 200 kein Eigenleben entwickeln kann, lässt sich die magnetisch befestigte Oberschale zur Reinigung leicht entfernen. Zudem liegt dem Lieferumfang eine alternative, geschlossene Oberschale bei.

Durchdachtes Löcher-Design

Das gelöcherte Gehäuse fühlt sich tatsächlich kaum ungewohnt unter der Hand an und bietet neben dem optischen Hingucker auch zwei praktische Vorteile: Zum einen wird das Gesamtgewicht der Maus um einige (wenige) Gramm reduziert, was schnelle Mausbewegungen ermöglicht. Zum anderen wird die Maus besonders an den Seiten sehr griffig und benötigt so keine zusätzlichen Gummi-Griffflächen.

Die Light² 200 verwendet ein gummiertes und beleuchtetes Mausrad, mit dem es sich angenehm lautlos scrollen lässt. Darunter liegt ein ebenfalls gummierter Knopf, mittels dem die aktuelle Sensorauflösung umgestellt werden darf. Wem dieser Schalter nicht ganz zusagt, der erhält im Lieferumfang zusätzlich die Wahl aus einem alternativen blauen, sowie einem erhöhten, roten DPI-Schalter.

Sharkoon-Light2-200-Gaming-Maus-10Die Gleitfüße und bestimmte Tasten können durch alternative Versionen ausgetauscht werden

Seitlich finden wir zwei flache Daumentasten vor, die kaum aus dem Gehäuse hervorstehen und sehr schnell auslösen. Damit sind sie gut für kompetitive Spiele geeignet, bei denen im Weg stehende Tasten stören und zu langsam gedrückte Tasten den Sieg kosten können. Unterhalb der Seitentasten bleibt ausreichend Platz für den Daumen, sodass sich auch versehentliche Betätigungen reduzieren lassen.

Positiv fällt auch das sehr flexible, stoffummantelte Mauskabel auf. Dieses unterstreicht die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit der leichtgewichtigen Maus. Hinsichtlich der Verarbeitungsqualität erregt die Light² 200 kein großes Aufsehen, weder positiver noch negativer Sorte. Uns fielen beim Test keinerlei Verarbeitungsmängel auf.

Eigenschaften

Herzstück der Sharkoon Light² 200 ist der hochwertige optische PixArt-3389-Sensor mit einer maximalen Auflösung von 16.000 DPI, wobei natürlich wie immer gilt: Die wenigsten werden diese hohe Auflösung je voll ausreizen – klingt aber toll auf der Verpackung. Die gewünschte Auflösung wird über den erwähnten Schalter unterhalb des Mausrads gewechselt, wobei durch bis zu sieben in der Software festgelegte Profile geschaltet wird. Die DPI-Anzahl kann zwischen 50 und 16.000 DPI und sogar auf Wunsch separat für die X- und Y-Achse eingestellt werden.

Sharkoon-Light2-200-Gaming-Maus-5Ein präziser PixArt-Sensor, gute Gleitfüße und geringes Gewicht ermöglichen besonders schnelle Mausbewegungen

Die Maus gleitet auf fünf besonders dicken Mausfüßen aus PTFE (Teflon) sehr geschmeidig über das Mauspad, wobei neben den vier Ecken auch der Sensor in der Mitte mit einem solchen Gleitfuß bestückt wurde. Beim Test wurde das ASUS ROG Sheath Textilmauspad verwendet, auf dem die Sharkoon Light² 200 butterweich und ohne Haken oder Kratzen hinwegglitt.

Weniger ist mehr: minimalistische Ausstattung für maximale Effizienz

Unter den beiden Haupt-Maustasten sitzen die langlebigen Omron-Tastenschalter, insgesamt kommt die Light² 200 mit einer soliden Grundausstattung für langanhaltenden und effizienten Spielspaß. Überhaupt kann die federleichte Maus beim Spielen sehr überzeugen, da sie unsere Bewegungen zu keiner Zeit einschränkte. Das Zusammenspiel aus dem flexiblen Stoffkabel, besonders gleitfähigen Mausfüßen, extrem leichtem Eigengewicht der Maus und einem hochpräzisen Sensor machen die Sharkoon Light² 200 also definitiv eSport-tauglich. Selbst kein professioneller eSportler, habe ich unser Testmodell dennoch sowohl bei FPS-Titeln wie Battlefield 5, Star Wars Battlefront 2 und Counter Strike: GO, als auch einigen nicht weniger hektischen Runden Company of Heroes 2 und Guild Wars 2 (im sPvP) ausführlich testen können.

Übersichtliche Software für alle relevanten Funktionen

Light2 Software 1
Light2 Software 2
Light2 Software 3

Die Software zur Maus ist relativ schlicht gehalten und deckt den üblichen Funktionsumfang ab: Neben der Tastenbelegung lassen sich hier unter anderem der Beleuchtungsmodus und Eigenschaften der DPI-Profile anpassen. Die Beleuchtungseffekte lassen sich alternativ auch über Tastenkombinationen direkt am Gerät durchschalten. Auch die Polling-Rate kann über einen entsprechenden Schalter an der Unterseite der Maus in drei Stufen (125, 500 und 1.000 Hz) geändert werden.

Fazit

Sharkoons Variante einer gelöcherten „ultraleichten“ Gaming-Maus stellt sich keineswegs als einfallslose Kopie heraus, sondern kann in den entscheidenden Bereichen punkten. Die Maus liegt besonders leicht in der Hand und begünstigt mit einem fast spürlosen Mauskabel, einem präzisen Sensor und dem sehr geringen Gewicht einen rasanten Spielstil für schnelle FPS-Titel und andere Genres, in denen jede Sekunde über Sieg oder Niederlage entscheiden kann.

Das allgemeine Layout ist gut durchdacht und auch der zur Reinigung entfernbare und optional austauschbare Mausrücken wird sich vermutlich auf lange Sicht als unschätzbar wertvoll herausstellen. Wer sich nicht gerne mit (in diesem Fall bereits sehr übersichtlicher) Software herumschlägt, findet viele Funktionen durch verschiedene Tastenbefehle direkt am Gerät vor.

Für den fairen Preis von rund 50 Euro* erhält der Käufer zudem einen beachtlichen Lieferumfang mit diversen austauschbaren Elementen. Wir verleihen der Sharkoon Light² 200 daher ohne großes Überlegen unseren Preis-Leistungs-Award.

Mäuse
Allround-PC.com
04/2020
Sharkoon Light² 200
Preis-Leistungsverhältnis

Pro

  • Tolles Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Durchdachtes Design mit austauschbaren Komponenten
  • federleichtes Gewicht
  • hochflexibles Kabel mit Stoff-Sleeve

Contra

*Werbung: Das ist ein Affiliate-Link. Mit dem Kauf über diesen Link kannst Du unsere Webseite einfach supporten – Vielen Dank!


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.