GeForce GTX 1660 ist ab 225 Euro erhältlich

Neue Turing-Grafikkarte mit GDDR5-Videospeicher 1 Min. lesen
News nvidia  / Niklas Ludwig

Nvidia präsentiert mit der GeForce GTX 1660 einen günstigen Ableger der GeForce GTX 1660 Ti. Der Turing-Neuzugang ist ab sofort zu einem Preis ab 225 Euro im Handel erhältlich.

TU116-Grafikchip mit leichten Einschnitten

Bei der Nvidia GeForce GTX 1660 kommt wie bei dem Ti-Modell der TU116-Grafikchip zum Einsatz. Die Grafikkarte unterstützt somit zahlreiche Turing-Funktionen wie gleichzeitige Gleitkomma- und Ganzzahloperationen und die adaptive Shading-Technologie. Raytracing und Deep Learning Super Sampling bleiben weiterhin den GeForce RTX-Grafikkarten vorbehalten.

GTX 1660 Ti Adaptive Shading

Im Vergleich mit einer GeForce GTX 1660 Ti sinkt allerdings die Anzahl der Shader-Einheiten von 1.536 auf 1.408 Stück und die Textureinheiten reduzieren sich von 96 auf 88 Stück. Dafür taktet das neue Modell mit 1.530 Megahertz etwas schneller als die 1.500 MHz schnelle Ti und kann im Boost 1.785 MHz erreichen.

GDDR6 wird durch GDDR5 ersetzt

Das größte Nachsehen hat der Turing-Neuling beim Videospeicher. Anstelle von GDDR6-Videospeicher, muss die Grafikkarte auf den langsameren GDDR5-Videospeicher zurückgreifen. Der Speicher läuft mit 4.000 MHz und ist wie die Ti über ein 192 Bit breites Speicherinterface angebunden.

ModellGeForce GTX 1660 TiGeForce GTX 1660
ChipTU116TU116
Fertigung12 nm12 nm
Transistoren6,6 Milliarden6,6 Milliarden
Taktfrequenz1.500 MHz1.530 MHz
Boost-Takt1.770 MHz1.785 MHz
Videospeicher6 GB GDDR66 GB GDDR5
Speichertaktfrequenz12 Gbps8 Gbps
Speicheranbindung192 Bit192 Bit
Speicherbandbreite288,1 GB/s192 GB/s
Shader-Einheiten1.5361.408
RT-Kerne//
Tensor-Kerne//
Textureinheiten9688
ROPs48kA
Leistungsaufnahme*120 W120 W
Preise299 Euro225 Euro

Durch den geringeren Speichertakt sinkt die Speicherbandbreite von 288 Gigabyte pro Sekunde auf 192 GB/s. Strom bezieht die Grafikkarte über einen einzelnen 8-Pin-Anschluss, die TDP gibt Nvidia mit 120 Watt an.

Asus TUF GTX 1660

Laut Nvidia ist die GeForce GTX 1660 in Full HD-Auflösung 15 Prozent schneller als eine GTX 1060 mit 6 GB. Nvidia scheint die Grafikkarte als Upgrade für Spieler zu sehen, die noch auf älteren Grafikbeschleunigern wie einer GTX 960 spielen. Im Vergleich mit der fünf Jahre alten Grafikkarte soll die Leistung um 110 Prozent gesteigert worden sein. Nvidia wird keine Founders Edition anbieten, stattdessen sind ab sofort verschiedene GeForce GTX 1660 Custom-Designs zu einem Preis ab 225 Euro erhältlich.


Tags:
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.