Exynos-Chips vielleicht 2021 auch bei Xiaomi- und Oppo-Handys

SoCs von Samsung laut Bericht bald in China-Smartphones 2 Min. lesen
News samsung  / Tim Metzger

Samsung verwendet seine Exynos-Prozessoren bislang überwiegend in eigenen Geräten, doch eines Berichts zufolge plant der Hersteller, die Chips ab 2021 auch an Xiaomi und Oppo auszuliefern. Näheres zu dem Thema fassen wir euch hier zusammen.

Samsungs Exynos-SoCs stehen seit Jahren im Schatten von Qualcomms Snapdragon-Chips, vor allem hinsichtlich der Smartphone-Oberklasse. Bei der diesjährigen S20-Serie (Test) kamen hierzulande zwar die Exynos-Prozessoren weiterhin zum Einsatz, doch selbst im Heimatland von Samsung setzte der Hersteller auf die Snapdragon-Chips der US-Konkurrenz.

Dieses Jahr belieferte Samsung zudem Vivo mit den Exynos-Modellen 880 und 980, jedoch gelangten die entsprechenden Smartphones des chinesischen Herstellers nicht nach Deutschland. Im Frühjahr 2021 soll bei Vivos X60-Serie der kommende Exynos 1080 als Prozessor dienen – in geleakten Benchmarks liegt dieser Chip bereits über dem Leistungsniveau des Snapdragon 865+.

Zu Beginn wohl nur Budget-SoCs für Xiaomi und Oppo

Mit dem Exynos 2100 hält Samsung für das nächste Jahr Gerüchten zufolge noch einen stärkeren Prozessor bereit, mit dem womöglich die S21-Serie bestückt wird. Wie die südkoreanische Webseite BusinessKorea berichtet, plant Samsung, Exynos-SoCs auch für Smartphones von Xiaomi und Oppo zu produzieren. In der ersten Jahreshälfte 2021 soll es dem Bericht zufolge um Chips für Budget-Smartphones gehen.

Der Exynos 2100 wäre damit wohl erstmal außen vor für Samsung-fremde Geräte, es wäre allerdings nicht allzu unwahrscheinlich, dass 2021 ein Oppo- oder ein Xiaomi-Modell mit einem Exynos 1080 erscheint. In China setzen die Hersteller in einigen Budget-Modellen und Smartphones der oberen Mittelklasse derzeit oft SoCs von MediaTek ein, in Europa gelangen aber überwiegend Geräte mit Qualcomm-Prozessoren auf den Markt.

Laut BusinessKorea möchte Samsung mit diesem Schachzug auf dem SoC-Markt den Platz von Huaweis Chip-Schmiede HiSilicon einnehmen. Letztere kann künftig aufgrund der US-Sanktionen kaum noch Smartphone-Prozessoren fertigen (lassen). Aktuell ist Samsung auf dem Halbleitermarkt auf Platz Vier mitsamt Apple, nach HiSilicon, MediaTek und Qualcomm.



Quelle : BusinessKorea


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.