Wird ein neuer Intel-Zehnkerner AMDs Ryzen XT-CPUs gefährlich?

Leak auf Twitter aufgetaucht 2 Min. lesen
News intel  / Benjamin Lucks

Während AMD seine neue Ryzen XT-Serie auf den Markt bringt, brodelt die Gerüchteküche um eine neue Intel-CPU. Auf Twitter sind Infos zu einem bislang inoffiziellen Core i9 der Comet Lake-S-Serie aufgetaucht. Könnte dieser den Ryzen-Prozessoren gefährlich werden?

Passend zur Veröffentlichung der neuen AMD Ryzen 3000XT-Prozessoren sind Informationen zu einem möglichen Intel-Konkurrenzmodell aufgetaucht. Der thailändische Twitter-Nutzer APISAK hat erneut Benchmark-Einträge zu einem bislang unbekannten Prozessor entdeckt. Der Modellbezeichnung zufolge handelt es sich dabei um einen Prozessor der aktuellen Comet Lake-S-Serie.


Das Intel Core i9-10850K genannte Modell verfüge laut APISAK über zehn Prozessorkerne. Der Basistakt liegt dem Geekbench-Eintrag zufolge bei 3,6 Gigahertz und maximal erreiche der Prozessor einen Boost-Takt von 5,17 Gigahertz. Wie die Webseite Wccftech schreibt, könnte Intel mit dem neuen Prozessor eine günstigere, niedriger getaktete Variante des Intel Core i9-10900K, dem aktuellen Top-Modell, auf den Markt bringen.

Nur knapp fünf Prozent langsamer als der i9-10900K

Im Vergleich zur Leistung des i9-10900K sei der neue Prozessor im Multi-Thread-Benchmark nur knapp fünf Prozent langsamer, schreibt Wccftech weiterhin. Ein realistisches Ergebnis, schließlich sind die Taktraten sowohl im Basistakt als auch im Boost nur 100 Megahertz langsamer. Überträgt man dieses minimale Leistungsdefizit auf den Preis, wird der neue Prozessor aber auch kein wirkliches Schnäppchen. Alternate listet den Intel i9-10900K aktuell mit 531 Euro.

AMDs neue 12-Kern-CPU hingegen, der Ryzen 9 3900XT, ist ab sofort für 529 Euro erhältlich. Im Boost erreicht die neue CPU bis zu 4,7 Gigahertz und im Basis-Takt arbeitet er mit 3,8 Gigahertz. Der 100 Megahertz langsamere Vorgänger Ryzen 9 3900X liegt preislich derzeit bei 430 Euro. Bewahrheiten sich die Gerüchte um Intels neue CPU, dürfte der Prozessor also lediglich das schnellste Ryzen XT-Modell beim Preis unterbieten und ansonsten weiterhin eine recht teure Alternative zu AMDs neuer Ryzen-Generation sein.



Quelle : Wccftech


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.