Xbox Series S und Series X: Hier könnt ihr die Konsolen vorbestellen

Next-Gen schon jetzt kaufen 2 Min. lesen
News microsoft  / Benjamin Lucks

Microsoft startet die Vorbestellungen für die Konsolen Series S und Series X. Somit könnt ihr euch schon jetzt eine der neuen Next-Gen-Konsolen sichern und braucht dann nur noch auf die Lieferung im November zu warten. Da beide Konsolen sicher schnell vergriffen sind, fassen wir euch nachfolgend alle Infos zur Vorbestellung zusammen.

Während das Jahr 2020 auf Weihnachten zusteuert, gibt es im Bereich der Gaming-Hardware schon die erste Materialschlacht. Erst brachte Nvidia seine neuen RTX-Grafikkarten heraus und dann ließen Sony und Microsoft die Preise und das finale Aussehen ihrer Next-Gen-Konsolen fallen. Die beiden Microsoft-Konsolen Xbox Series S und Xbox Series X gibt es nun zur Vorbestellung. Als Release-Datum nennt Microsoft den 10. November 2020.

Xbox Series X vorbestellen

Die Xbox Series X stellt im neuen Microsoft-Lineup die leistungsstärkere Konsole dar. Sie gilt als Gegenstück zur Sony PlayStation 5 und verfügt im Gegensatz zur Series S über ein optisches Laufwerk. Spiele müssen so nicht ausschließlich digital gekauft und auf der Festplatte heruntergeladen werden. Gleichzeitig ist die Xbox Series X abwärtskompatibel und ist somit vor allem für Besitzer einer Xbox One interessant. Im Lieferumfang enthalten sind die Konsole, ein Xbox-Controller und ein HDMI-Kabel. Die unverbindliche Preisempfehlung der Xbox Series X liegt bei 499,99 Euro.

» Direkt zum Microsoft Store

Die Xbox Series X könnt ihr bei zahlreichen Händlern vorbestellen, darunter Amazon, Saturn, Media Markt, Otto und weitere beliebte Onlineshops. Bestellbar ist die Konsole zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels aber lediglich im Microsoft Store. Hier könnt ihr die Konsole in den Warenkorb legen und benötigt zum Kauf anschließend einen Microsoft-Account.

Xbox Series S vorbestellen

Gleiches gilt für die Xbox Series S, die mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 299,99 Euro deutlich günstiger ist. Die Konsole ist jedoch leistungsschwächer und soll 4K-Spiele lediglich mit 60 Bildern pro Sekunde wiedergeben können. Die Series X soll 4K-Gaming hingegen mit 120 Bildern pro Sekunde ermöglichen. Ein deutlicher Nachteil ist zudem, dass die Series S kein Laufwerk besitzt.

» Direkt zum Microsoft Store

Spiele müssen somit digital erworben und auf der Festplatte gespeichert werden. Da man so sowohl nicht vom Markt gebrauchter Spiele profitieren kann und Speichererweiterungen ebenfalls Mehrkosten bedeuten, entstehen bei der Series S womöglich höhere Folgekosten. Vorbestellbar ist die Konsole ebenfalls bei Saturn, Media Markt, Amazon und Co. Wieder lässt sich die Konsole im Microsoft Store in den Warenkorb legen.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.