Apple: SoC-Produktion des iPhone 13 beginnt bereits im Mai

TSMC liegt offenbar trotz Krise vor dem Zeitplan 2 Min. lesen
News apple  / Tim Metzger
Bild zum A14 Bionic (Quelle: Apple)

Der Hersteller der Apple-Prozessoren startet die Fertigung des neuen iPhone-Chips A15 Bionic schon Ende Mai, wie die taiwanische Publikation DigiTimes berichtet. Die Massenproduktion würde somit vor dem anvisierten Zeitplan beginnen.

Aktuell steht die Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) im Zentrum des Halbleitermangels, der global für Lieferschwierigkeiten sorgt. Wie die DigiTimes von Industriequellen erfahren haben möchte, laufen wohl bereits Ende Mai die ersten A15-Chips für kommende iPhones vom Band. Apple ist der größte Kunde des Halbleiterherstellers und sorgt Bloomberg-Schätzungen zufolge für 25 Prozent aller TSMC-Bestellungen.

Überpünktliche SoC-Produktion lässt auf Vorstellung im September hoffen

Das vorläufig A15 Bionic genannte SoC wird voraussichtlich in einem verbesserten Fünf-Nanometer-Prozess gefertigt werden. Auch der aktuelle A14 Bionic und aktuelle Oberklasse-Chips von Qualcomm und Samsung setzen auf diese Strukturgröße. Theoretisch könnte es noch an anderen Punkten der iPhone-Lieferkette zu Verzögerungen kommen, allerdings ist die frühzeitige Produktion des Prozessors ein gutes Zeichen für die gewohnte Vorstellung im September.

Letztes Jahr verschob Apple das iPhone-12-Event um einen Monat und veröffentlichte einige Modelle sogar erst im November. Gerüchten zufolge ist 2021 wieder mit vier iPhone-Modellen und lediglich Detailverbesserungen zu rechnen.

Apple-m1-chip

Apples M1-Chip für Macs (Quelle: Apple)

Produktion mit vier und drei Nanometern in Aussicht

Aufgrund der im weiteren Jahresverlauf steigenden Fünf-Nanometer-Kapazitäten von TSMC dürften rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft große Mengen an iPhone-Prozessoren bereitstehen. Noch 2021 beginnt TSMC laut DigiTimes außerdem mit der Vier-Nanometer-Fertigung. Apple habe die anfänglichen Kapazitäten des neuen Fertigungsverfahrens für Mac-Prozessoren gebucht. Die entsprechenden Mac-Modelle dürften jedoch erst Anfang 2022 erscheinen. Für dieses Jahr werden allerdings noch neue MacBooks mit einer schnelleren Variante des Apple M1 erwartet. In 2022 soll TSMC des Weiteren neue Apple-Chips mit drei Nanometern herstellen, die vermutlich für iPhones vorgesehen sind.

Quellen
Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.