Highlights der Thermaltake Expo 2021

Neue Gehäuse, Wasserkühlungen und vieles mehr 6 Min. lesen
News thermaltake  / Robin Cromberg
Thermaltake-Expo-2021-Beitragsbild Bild: Thermaltake

Auf der virtuellen Thermaltake Expo 2021 gibt uns der taiwanische Hersteller exklusive Einblicke in seine neuesten Gaming-Produkte. Welche Thermaltake-Highlights ihr in den kommenden Wochen und Monaten erwarten könnt, haben wir hier für euch zusammengefasst.

Exklusiver Ausblick auf kommende Thermaltake-Highlights

Eigentlich würden wir uns genau in diesem Moment in Las Vegas auf einer der größten Technik-Messen der Welt, der Consumer Electronics Show (kurz CES), befinden. Da die Messe – wie jedes Großevent – ausfällt beziehungsweise rein digital stattfindet, zeigen viele Hersteller ihre neuen Produkte auf eigenen, virtuellen Pressekonferenzen.

So auch der taiwanische Hersteller Thermaltake, der vom 11. bis zum 14. Januar die virtuelle Thermaltake Expo abhält. Im Rahmen des Online-Events werden virtuelle Ausstellungen, Keynotes und Produktvorstellungen angeboten.

Allround-PC hat einen exklusiven Blick auf das gesamte Thermaltake-Produktportfolio für 2021 erhalten, unsere Highlights stellen wir euch hier kurz vor.

Divider-Gehäuseserie – Schicke Looks in allen Größen

Gerade wenn es um Gehäuse geht, weiß Thermaltake regelmäßig mit ausgefallenen und vor allem auffälligen Designs zu überraschen. Als besonders prägnantes Beispiel wäre hier die AH-Serie mit ihrem markanten Kampfhubschrauber-Design zu nennen. Der Cockpit-Look ist inzwischen in verschiedenen Formaten und nun sogar als pinke Micro-ATX-Variante für weibliche Gamer erhältlich.

Divider-300

Die Divider-Gehäuseserie ist mit zahlreichen Glasfenstern ausgestattet, hier die Variante Divider 300 (Bild: Thermaltake)

Die neue Divider-Serie trägt nicht weniger dick auf: Ein großes Glasfenster an der Front gibt den ungehinderten Blick auf vorinstallierte Lüfter frei, in beiden Modellen (Divider 300 und Divider 500) sind jeweils drei RGB-Lüfter verbaut. Alle Gehäuse der Divider-Serie sind an der linken Gehäuseseite mit einem namensgebenden, diagonal geteilten Seitenpanel versehen. Das dreieckige Seitenfenster lässt sich einfach entfernen, die untere Hälfte verdeckt das Netzteil und ist mit einem Staubfilter ausgestattet.

Divider-500

Die Modelle Divider 500 und 200 sind sogar mit bis zu vier solcher Glaspanels ausgestattet (Bild: Thermaltake)

Während das Divider 300 bereits zuvor mit der Öffentlichkeit geteilt wurde, zeigte Thermaltake nun auch die Varianten Divider 200 und 500. Beide Gehäuse sind mit insgesamt vier Temperglas-Fenstern bestückt: Zu den Fenstern an Front und linker Seite kommen weitere Glasflächen auf der rechen und oberen Seite. Das Divider 200 ist als Cube-Gehäuse für Micro-ATX-Systeme ausgelegt und mit einem einzelnen 200-mm-Lüfter in der Front ausgestattet.

Das Thermaltake Divider 500 TG wird als schwarze Version 159 Dollar kosten, die weiße Version 169 Dollar. Die kompakte Variante Divider 200 wird für 109 Dollar erhältlich sein. Anmerkung: finale Preise in Euro konnte uns Thermaltake zum Redaktionsschluss leider nicht mitteilen. Diese werden wir entsprechend nachreichen!

Thermaltake TF 1 1550W Netzteil für Overclocker

Mit NVIDIAs neuer RTX 3000er Grafikkarten-Serie wird der eine oder andere über den Kauf eines neuen Netzteils nachgedacht haben. Für die Topmodelle RTX 3080 (Test) und RTX 3090 (News) empfiehlt der Hersteller ein Minimum von stolzen 750 Watt. Da kommen die neuen Netzteile von Thermaltake gerade richtig, allen voran das TF1 Titanium mit satten 1.550 Watt.

Toughpower-TF1-1550W

Das Thermaltake TF1 Titanium ist speziell für Overclocker High-End PC-Bastler konzipiert und sollte auch Systeme mit mehreren Top-Grafikkarten mit ausreichend Saft versorgen. Der semi-passive Lüfter kann per Turbo-Button für zusätzliche Kühlleistung sorgen. Mit hochwertigen japanischen Kondensatoren und einer Garantie von 10 Jahren ist das massive Netzteil für einen langen Lebenszyklus ausgelegt. Ab Ende März soll das Thermaltake TF1 1.550W für 369 Dollar erhältlich sein.

Toughliquid Ultra AIO-Wassekühlung mit LCD-Display

Unter den Toughliquid- und Floe-Serien stellt Thermaltake insgesamt drei neue All-in-One Wasserkühl-Lösungen vor. Diese bieten mit auffälligen LCD-Bildschirmen und RGB-Beleuchtung neue Möglichkeiten bei der individuellen Gestaltung des Gaming-PCs.

Toughliqid-UltraAuf dem LCD-Bildschirm der Toughliquid Ultra Wasserkühlung können eigene JPGs und GIFs dargestellt werden

Die Toughliquid Ultra AIO-Wasserkühlung ist in den Größen 240 mm und 360 mm erhältlich und mit den überarbeiteten Toughfan 12 Turbo Lüftern ausgestattet. Diese sollen mit einer maximalen Geschwindigkeit von 2.500 U/min ordentlich Kühlleistung beisteuern.

Thermaltake-Wasserkühlungen mit dem Namenszusatz „Ultra“ sind mit dem neuen LCD-Bildschirm auf dem Kühlblock versehen. Auf diesem kann der Nutzer eigens ausgewählte JPG-Bilder oder GIF-Animationen darstellen, um seinem System einen gewissen persönlichen Touch zu verleihen, der über die übliche RGB-Beleuchtung hinaus geht.

Toughliquid ARGB Sync AIO-Wasserkühlung

Wenn es genau diese RGB-Farbenpracht ist, auf die es der Nutzer abgesehen hat, findet er womöglich in der Toughliquid ARGB Sync eine geeignete AIO-Kühllösung wieder. Erhältlich in den Formaten 240 mm, 280 mm und 360 mm, verzichtet diese AIO-Wasserkühlung zugunsten eines niedrigeren Preises auf den LCD-Bildschirm.

Toughliqid-ARGBAuch die Toughliquid ARGB Modelle bieten Anpassungsmöglichkeiten

Stattdessen kann der Nutzer sechs adressierbare RGB-LEDs am Pumpenblock nach eigenen Vorstellungen gestalten und mit anderen RGB-Produkten synchronisieren. Die mitgelieferten Toughfan 12 und 14 Lüfter auf dem Radiator drehen sich mit bis zu 2.000 U/min.

Floe RC Ultra 240/360 AIO-Wasserkühlung für CPU und RAM

Die neue Floe RC Ultra AIO-Wasserkühlung kommt mit je einem Kühlblock für Prozessor und Arbeitsspeicher. Beide Kühlblöcke sind mit einem LCD-Bildschirm (2,1 Zoll und 3,9 Zoll) ausgestattet, der allerlei nützliche Systeminformationen, Bilder oder andere Effekte darstellen kann. Auch die Kombi-Wasserkühlung für CPU und RAM ist mit den neuen Toughfan 12 Turbo Radiator-Lüftern ausgestattet

Flore-RC-UltraGleich zwei Bildschirme gibt es bei der Flore RC Ultra AIO-Kühlung für CPU und RAM

Toughram XG RGB Gaming DDR4-Speicher

Auch das Arbeitsspeicher-Portfolio erhält Neuzugang in Form des Toughram XG RGB DDR4-RAM. Die brandneue Serie ist mit den Taktraten 3.600MHz, 4.000MHz, 4.400MHz und 4.600MHz und als 16-GB-Kit (2x8GB) verfügbar.

Optisch sollen die Toughram XG RGB-Kits mit 16 adressierbaren RGB-LEDs und einem markanten Aluminium-Chrom-Look Akzente setzen. Die acht Leuchtzonen können in der NeonMaker-Software angepasst werden und sollen durch ihre X-förmige Anordnung einen einzigartigen Stil betonen.

Ein Preis steht noch nicht fest, der Verkauf soll jedoch ca. Ende Februar beginnen.

Gaming: Neuer Gaming-Stuhl, -Tisch und -Peripherie der Argent-Serie

Thermaltake erweitert zur 2021 Tt Expo auch sein Peripherie-Angebot: Die Argent-Serie wird neben Tastaturen, Mäusen und Headsets auch durch den Argent E700 Gaming-Stuhl ergänzt. Dieses Premium-Modell soll optisch von Flugzeug-Sitzen inspiriert sein und ist mit einem hochwertigen Echtleder-Bezug versehen.

Die 4D-Armlehnen lassen sich umfangreich verstellen, auch kann die Rückenlehne um 90 bis 160 Grad gekippt werden. Der Stuhl steht auf einer soliden Aluminium-Basis und auch das Thermaltake-Logo ist in eine hochwertige Aluminium-Platte eingelassen. Entsprechend prestigeträchtig fällt auch der Preis aus. Der E700 soll ab Juni 2021 für 1.199 Dollar in Silber, Schwarz und Weiß erhältlich sein. Weitere Farben werden in Zukunft mit der GT-Version für einen Aufpreis von 100 Dollar folgen.

Außerdem zeigte Thermaltake den brandneuen Gaming-Tisch Argent 700 RGB, der im September zu einem bislang unbekannten Preis erscheinen soll. Auch hier ist ein Premium-Preissegment zu erwarten: Die Tischbeine sind mit hochwertigen Aluminium-Segmenten geschmückt, auf der Rückseite werfen LEDs einen Lichtschein an die Wand. Eine kleinere, erhöhte Ablage kann Monitor und Lautsprecher tragen, ohne auf der eigentlichen Tischplatte Platz für Maus und Tastatur einzubüßen. Die Höhenverstellung erfolgt über eine Steuereinheit oder die Mobil-App, hier können auch vier Profile mit bevorzugten Höheneinstellungen gespeichert werden.

Argent K5 Gaming-Tastatur im Silber-Look

Im klassischen Peripherie-Bereich zeigte Thermaltake unter anderem die mechanische Argent K5 RGB Gaming-Tastatur. Auch diese ist im charakteristisch silbernen Look der Argent-Serie gehalten und setzt auf eine Alu-Backplate mit Underglow LED-Beleuchtung, die ringsum an den Außenseiten verläuft.

Argent-K5

Mit dabei sind eine magnetische Handballenauflage, ein schickes Lautstärkerad und Cherry MX-Schalter. Die Argent K5 wird mit Cherry MX Blue für 179 Dollar und mit MX Silver Schaltern für 189 Dollar verfügbar sein.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.