Poco F3 und X3 Pro offiziell vorgestellt – Rückkehr der Preis-Leistungs-Champs?

Leistungsstarke Smartphones für wenig Geld 3 Min. lesen
News xiaomi  / Robin Cromberg
Poco-X3-Pro-Poco-F3

Soeben wurden die Smartphones Poco F3 und Poco X3 Pro offiziell vorgestellt. Die neuesten Modelle der ehemaligen Xiaomi-Tochter bieten erneut ein ordentliches Gesamtpaket zum ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Vorausgehende Leaks haben hier und da dennoch ein wenig zu viel versprochen.

Heute hat die ehemalige Xiaomi-Marke POCO zwei neue Smartphones vorgestellt, die für ihre Preisklassen jeweils ein ansehnliches Funktionspaket zu bieten haben. Die inzwischen unabhängige Marke konnte in der Vergangenheit mehrfach interessante Preis-Leistungs-Hits landen, insofern rankten sich zu den beiden Geräten bereits zahlreiche Gerüchte und Leaks. Während zum Poco X3 Pro nur wenige Spekulationen zu den wesentlichen Neuerungen des X3-Upgrades im Raum standen, gibt es zum Flaggschiff Poco F3 bereits eine umfangreiche Liste aller technischen Daten. Dieses soll nämlich als globale Version des bereits veröffentlichten Redmi K40 auf den Markt kommen.

Poco F3 – doch kein Snapdragon 888

Die mutmaßlichen technischen Daten des Poco F3 haben sich weitestgehend als richtig herausgestellt, lediglich beim Prozessor gibt es eine Überraschung. Hier wird nicht der neueste Spitzen-SoC Snapdragon 888 verbaut, sondern ein leicht unterlegener Snapdragon 870. Dabei handelt es sich im Grunde um einen Snapdragon 865+ mit bis zu 3,2 GHz CPU-Taktfrequenz. Der Snapdragon 870 taktet also etwas schneller als der Flaggschiff-Chip, in allen anderen Aspekten hat der 888 jedoch die Nase vorn.

Poco-F3

Darüber hinaus bietet das Poco F3 wahlweise 6 oder 8 Gigabyte LPDDR5-Arbeitsspeicher und 128 oder 256 GB Gerätespeicher mit dem schnellen UFS-3.1-Standard. Eine Option mit 12 GB RAM, wie zuvor vermutet, wird es offenbar nicht geben.

An Abmessungen und Displayspezifikationen hat sich gegenüber dem Vorgänger Poco F2 Pro zunächst wenig geändert: Weiterhin misst das AMOLED-Display des F3 6,67 Zoll und löst mit Full HD+ auf, schafft nun aber bis zu 120 Hertz. Auch wird das Poco F3 durch den Verzicht auf einen Klinkenanschluss ein wenig dünner ausfallen.

Die technischen Daten des Poco F3 im Überblick:

ModellPoco F2 ProPoco F3
Bildschirm6,67 Zoll AMOLED, 20:9-Format, 60 Hz, 500 Nits typ.6,67 Zoll AMOLED, 20:9-Format, 120 Hz, 1.300 Nits peak
AuflösungFull HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)Full HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)
ProzessorQualcomm Snapdragon 865, 7 nm (1x 2,84 GHz & 3x 2,42 GHz & 4x 1,80 GHz)Qualcomm Snapdragon 870, Octa-Core, 7 nm, bis zu 3,2GHz
GPUAdreno 650Adreno 650
Arbeitsspeicher6 GB LPDDR4X / 8 GB LPDDR56 GB / 8 GB LPDDR5
Interner Speicher128 GB / 256 GB UFS 3.1128 GB / 256 GB UFS 3.1
Akku4.700 mAh4.520 mAh
Quick-/Wireless-ChargingJa (33 W) / NeinJa (33 W) / Nein
KameraRückseite:
- 64MP Sony IMX686 Hauptsensor, ƒ/1,89 Blende, 1,6 μm 4-in-1 Superpixel
- 13MP 123°-Ultraweitwinkel, ƒ/2,4-Blende
- 5MP Tele-Makro, ƒ/2,21 Blende,12 μm Pixelgröße, Autofokus (3 bis 7 cm)
- 2MP Tiefensensor, ƒ/2,4-Blende, 1,75 μm Pixelgröße

Front: 20MP Pop-Up
Rückseite:
- 48MP Hauptsensor, ƒ/1,79 Blende, 1,6 μm 4-in-1 Superpixel
- 8MP 119°-Ultraweitwinkel, ƒ/2,2-Blende
- 5MP Tele-Makro, ƒ/2,4 Blende, Autofokus (3 bis 7 cm)

Front: 20MP Punch-Hole, ƒ/2,45
FingerabdrucksensorJa, im DisplayJa, in der Power-Taste
BetriebssystemAndroid 10 mit MIUI 11Android 11 mit MIUI 12
KonnektivitätWi-Fi 6, Bluetooth 5.1, NFC, 5G, IR-SenderWi-Fi 6, Bluetooth 5.1, NFC, 5G, IR-Sender
SIM2x Nano-SIM2x Nano-SIM
AnschlüsseUSB Typ-C, KlinkenanschlussUSB Typ-C
Abmessungen163,3 x 75,4 x 8,9 mm163,7 x 76,4 x 7,8 mm
Gewicht218 g196 g
FarbenNeon Blue, Electric Purple, Cyber Grey, Phantom WhiteArctic White, Night Black, Deep Ocean Blue
Preis599 Euro UVP349,90 Euro UVP (6+128GB) / 399,90 Euro UVP (8+256GB)

Die Triple-Kamera wird von einem 48-MP-Sensor angeführt, hinzu kommen eine 8-MP-Ultraweitwinkel- und eine 5-MP-Tele-Makro-Kamera. Der 4.520-mAh-Akku soll mit 33 Watt in weniger als einer Stunde wieder voll aufgeladen werden können.

Das Poco F3 wird ab dem 30. März als 6GB+128GB Variante für 349,90 Euro und als 8GB+256GB Variante für 399,90 Euro erhältlich sein. Damit ist das Smartphone deutlich günstiger als sein direkter Vorgänger: Das Poco F2 Pro wurde für 599 Euro ein ganzes Stück teurer verkauft, obwohl bei der offiziellen Vorstellung zuvor 499 Euro angegeben wurden.

Poco X3 Pro – Ordentliche Leistung für nur 250 Euro

Dem gehobenen Mittelklasse-Gerät Poco X3 Pro wurden im Vorfeld ein schickes OLED-Display und ein besserer Prozessor nachgesagt. Diese spärlichen Gerüchte haben sich mit der offiziellen Präsentation nur zur Hälfte bewahrheitet. So kommt das X3 Pro zwar mit einem schnelleren Snapdragon 860 daher, zeigt Inhalte aber wider erwarten nicht auf einem OLED-, sondern einem LCD-Bildschirm an. Möglicherweise kamen die Leaker mit den Infos zum Poco F3 durcheinander.

Poco-X3-Pro

Damit schrumpfen auch die Unterschiede zum Poco X3 NFC (zum Test) stark zusammen: Abmessungen und Display sind identisch, die Verbesserungen liegen beim Prozessor, der Speicherausstattung und den Kamera-Spezifikationen.

So ist das X3 Pro mit wahlweise 6 oder 8 Gigabyte LPDDR4X-Arbeitsspeicher und 128 oder 256 GB Gerätespeicher zu haben. Letzterer fällt Dank UFS 3.1 auch etwas schneller aus als beim gewöhnlichen X3.

Die technischen Daten des Poco X3 Pro im Überblick:

ModellPoco X3 NFCPoco X3 Pro
Bildschirm6.67” LCD DotDisplay, 20:9-Format, 120 Hz6.67” LCD DotDisplay, 20:9-Format, 120 Hz
AuflösungFull HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)Full HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)
ProzessorQualcomm Snapdragon 732GQualcomm Snapdragon 860, Octa-Core, bis zu 2,96GHz
GPUAdreno 618Adreno 640
Arbeitsspeicher6 GB LPDDR4X6 GB / 8 GB LPDDR4X
Interner Speicher64 GB / 128 GB UFS 2.1128 GB / 256 GB UFS 3.1
Akku5.160 mAh5.160 mAh
Quick-/Wireless-ChargingJa (33W) / NeinJa (33W) / Nein
KameraRückseite:
- 64MP Sony IMX682 Hauptsensor, ƒ/1,89 Blende, 1,6μm 4-in-1 Superpixel
- 13MP 119°-Ultraweitwinkel, ƒ/2,2-Blende, 1,0μm
- 2MP Tele-Makro, ƒ/2,4 Blende,1,75μm Pixelgröße
- 2MP Tiefensensor, ƒ/2,4-Blende, 1,75 μm Pixelgröße

Front: 20MP In-Display, ƒ/2,2, 1.6μm 4-in-1 Superpixel
Rückseite:
- 48MP Hauptsensor, ƒ/1,79 Blende, 1,6μm 4-in-1 Superpixel
- 8MP 119°-Ultraweitwinkel, ƒ/2,2-Blende
- 2MP Tele-Makro, ƒ/2,4 Blende
- 2MP Tiefensensor, ƒ/2,4-Blende

Front: 20MP In-Display, ƒ/2,2
FingerabdrucksensorJa, an der SeiteJa, an der Seite
BetriebssystemAndroid 10 mit MIUI 12Android 11 mit MIUI 12
KonnektivitätWi-Fi 5, Bluetooth 5.1, NFC, LTEWi-Fi 5, Bluetooth 5.0, NFC, LTE
SIMHybrid-SIMHybrid-SIM
AnschlüsseUSB Typ-C, Klinkenanschluss, IR-BlasterUSB Typ-C, Klinkenanschluss, IR-Blaster
Abmessungen165,3 x 76,8 x 9,4mm165,3 x 76,8 x 9,4mm
Gewicht215 g215 g
FarbenShadow Gray, Cobalt BluePhantom Black, Frost Blue, Metal Bronze
Preis229,90 Euro UVP (64GB) / 269,90 Euro UVP (128GB)249,90 Euro UVP (6+128GB) / 299,90 Euro UVP (8+256GB)

Die Haupt- und Ultraweitwinkelsensoren der Quad-Kamera knipsen mit weniger Megapixel, Tele-Makro- und Tiefensensor dagegen bleiben offenbar unangetastet. Auch der 5.160 mAh starke Akku des Poco X3 Pro wird mit bis zu 33 Watt geladen, ein entsprechendes Ladegerät liegt dem Lieferumfang bei.

Poco-X3-Pro-Anschlüsse

Das Poco X3 Pro kommt am 26. März als 6GB+128GB Variante für 249,90 Euro und als 8GB+256GB Variante für 299,90 Euro auf den Markt. Sowohl das Poco X3 Pro als auch das Poco F3 werden nach Release für kurze Zeit zum „Eary Bird“-Preis, also für jeweils rund 50 Euro reduziert, erhältlich sein. Das Angebot gilt ab dem 26. März (Poco X3 Pro) respektive 30. März (Poco F3) und nur solange der Vorrat reicht.


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision, ohne dass du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.