Xiaomis Poco F3 ist ein Redmi K40: Ausstattung bekannt

Neuer Flaggschiff-Killer für Deutschland? 2 Min. lesen
News xiaomi  / Tim Metzger
Bild: Xiaomi

Xiaomi bringt das vor wenigen Tagen in China veröffentlichte Redmi K40 unter dem Namen Poco F3 wohl global auf den Markt. Dies bestätigte eine FCC-Zertifizierung und beim Vorgänger verfuhr der Hersteller ebenso. Die Smartphone-Ausstattung ist demnach schon bekannt.

In der Vergangenheit verkaufte Xiaomi die K-Modelle der Submarke Redmi international mit veränderten Namen. Beispielsweise das erfolgreiche Mi 9T (Test) und Mi 9T Pro (Test) waren ein Redmi K20 und K20 Pro. Und der Nachfolger des 2018-Hits Pocophone F1, das 2020 erschienene Poco F2 Pro, war ein Redmi K30 Pro. In China präsentierte der Hersteller kürzlich die Redmi-K40-Serie. Nun tauchte ein Poco F3 bei der US-amerikanischen Kommunikationsbehörde FCC mit der Modellnummer M20212K11AG auf. Das chinesische Redmi K40 trägt hingehen die Modellnummer M2012K11AC. Die letzten Buchstaben stehen jeweils für „Global“ und „China“. Demnach ist das Poco F3 ein umbenanntes Redmi K40.

Sofern Xiaomi auch ein Poco F3 Pro plant, dürfte es sich technisch um ein Redmi K40 Pro oder K40 Pro+ handeln. Die zwei Pro-Varianten unterscheiden sich nur bei der Hauptkamera und dem verbauten Speicher (64 MP vs 108 MP; 6/8 + 128/256 GB vs. 12 + 256 GB). Das Redmi K40 Pro+ würde aus unserer Sicht jedoch zu sehr mit dem Xiaomi Mi 11 konkurrieren, weshalb das reguläre Pro-Modell realistischer scheint. Die technischen Daten im Vergleich zum Poco F2 Pro seht ihr nachfolgend.

ModellPoco F2 ProPoco F3 (Redmi K40)Poco F3 Pro (Redmi K40 Pro)
Bildschirm6,67 Zoll AMOLED, 20:9-Format, 60 Hz, 500 Nits typ.6,67 Zoll AMOLED, 20:9-Format, 120 Hz, 1.300 Nits peak6,67 Zoll AMOLED, 20:9-Format, 120 Hz, 1.300 Nits peak
AuflösungFull HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)Full HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)Full HD+ (2.400 x 1.080 Pixel)
ProzessorQualcomm Snapdragon 865, 7 nm (1x 2,84 GHz & 3x 2,42 GHz & 4x 1,80 GHz)Qualcomm Snapdragon 888, 5 nm (1x 2,84 GHz & 3x 2,42 GHz & 4x 1,80 GHz)Qualcomm Snapdragon 865, 5 nm (1x 2,84 GHz & 3x 2,42 GHz & 4x 1,80 GHz)
GPUAdreno 650Adreno 660Adreno 660
Arbeitsspeicher6 GB LPDDR4X / 8 GB LPDDR56 GB / 8 GB / 12 GB6 GB / 8 GB
Interner Speicher128 GB / 256 GB UFS 3.1128 GB / 256 GB UFS 3.1128 GB / 256 GB UFS 3.1
Akku4.700 mAh4.520 mAh4.520 mAh
Quick-/Wireless-ChargingJa (33 W) / NeinJa (33 W) / NeinJa (33 W) / Nein
KameraRückseite:
- 64MP Sony IMX686 Hauptsensor, ƒ/1,89 Blende, 1,6 μm 4-in-1 Superpixel
- 13MP 123°-Ultraweitwinkel, ƒ/2,4-Blende
- 5MP Tele-Makro, ƒ/2,21 Blende,12 μm Pixelgröße, Autofokus (3 bis 7 cm)
- 2MP Tiefensensor, ƒ/2,4-Blende, 1,75 μm Pixelgröße

Front: 20MP Pop-Up
Rückseite:
- 48MP Sony IMX? Hauptsensor, ƒ/1,8 Blende, 1,6 μm 4-in-1 Superpixel
- 8MP 119°-Ultraweitwinkel, ƒ/2,2-Blende
- 5MP Tele-Makro, ƒ/2,21 Blende,12 μm Pixelgröße, Autofokus (3 bis 7 cm)

Front: 20MP Punch-Hole
Rückseite:
- 64MP Sony IMX? Hauptsensor, ƒ/1,89 Blende, 1,6 μm 4-in-1 Superpixel
- 8MP 119°-Ultraweitwinkel, ƒ/2,2-Blende
- 5MP Tele-Makro, ƒ/2,21 Blende,12 μm Pixelgröße, Autofokus (3 bis 7 cm)

Front: 20MP Punch-Hole
FingerabdrucksensorJa, im DisplayJa, in der Power-TasteJa, in der Power-Taste
BetriebssystemAndroid 10 mit MIUI 11Android 11 mit MIUI 12Android 11 mit MIUI 12
KonnektivitätWi-Fi 6, Bluetooth 5.1, NFC, 5G, IR-SenderWi-Fi 6, Bluetooth 5.1, NFC, 5G, IR-SenderWi-Fi 6E, Bluetooth 5.2, NFC, 5G, IR-Sender
SIM2x Nano-SIM2x Nano-SIM2x Nano-SIM
AnschlüsseUSB Typ-C, KlinkenanschlussUSB Typ-CUSB Typ-C
Abmessungen163,3 x 75,4 x 8,9 mm163,7 x 76,4 x 7,8 mm163,7 x 76,4 x 7,8 mm
Gewicht218 g196 g196 g
FarbenNeon Blue, Electric Purple, Cyber Grey, Phantom WhiteSchwarz, Weiß, AuroraSchwarz, Weiß, Aurora
Preis599 Euro UVPunbekanntunbekannt

Poco F3 (Pro) vs. Poco F2 Pro: Das ist neu

In erster Linie bietet das neue Poco F3 (Pro) im Vergleich zum Poco F2 Pro (Test) also ein neues Design mit veränderten Kamerapositionen. Es ähnelt somit etwas mehr dem Mi 11 und kommt ohne Pop-Up-Kamera daher. Der Fingerabdrucksensor wandert vom Display in die Power-Taste und der Klinkenanschluss verschwindet. Das AMOLED-Display bleibt gleich groß und scharf mit 6,67 Zoll sowie Full-HD+, bekommt aber ein Upgrade auf 120 Hertz und eine höhere Maximalhelligkeit.

Ein nennenswerter Unterschied ist zudem der neue Snapdragon 888, der unter anderem auch im Mi 11 steckt. Die Kameras bleiben weitestgehend unverändert, wenn man die Pro-Modelle miteinander vergleicht, jedoch ist die Weitwinkelkamera neuerdings etwas schwächer. Erneut liegt ein 33-Watt-Ladegerät bei, aber die Akkukapazität fällt beim Poco F3 (Pro) mit 4.520 Milliamperestunden um 180 Milliamperestunden kleiner als zuvor aus. Das neue Poco-Modell wiegt dafür auch 23 Gramm weniger.

Unklar bleibt noch Xiaomis Preisgestaltung. Das Poco F3 könnte schätzungsweise für 400 bis 500 Euro starten. Wenn ebenfalls wie vermutet ein Poco F3 Pro nach Deutschland kommt, dürfte es um die 600 bis 650 Euro kosten. Mit einem Marktstart ist spätestens im Mai zu rechnen.


Quellen :

GSMArena
Abhishek Yadav (Twitter)
Xiaomi China


Mit * markierte Links sind Affiliate-Links. Mit dem Kauf über diesen Link erhalten wir als Seitenbetreiber eine Verkaufsprovision ohne, das du mehr bezahlst. So kannst du Allround-PC supporten
Teilen:

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.